Chevrolet Captiva: Scharfer Schnitt mit neuen Motoren

, 15.09.2010

Erfrischend sportlich und zugleich bullig kommt der neue Chevrolet Captiva ab Frühjahr 2011 auf den Markt. Das Facelift zeigt sich mit einer neu gestalteten Front und wartet mit einer ganzen Reihe von Verbesserungen im Innenraum sowie neuen Motoren und Getrieben auf. Der elektronisch gesteuerte Allradantrieb verteilt die Leistung entsprechend nach Bedarf.


Ansprechender als beim Vorgänger fällt sofort die neu geformte, scharf geschnittene Motorhaube ins Auge. Der größere, zweigeteilte Kühlergrill mit dem „Bow Tie“-Logo von Chevrolet, Prismen-Scheinwerfer und in die Außenspiegel integrierte Blinker unterstreichen das markante Äußere. Kantig geformte seitliche Lüftungsschlitze sorgen derweil für ein sportliches Aussehen. Das Styling betonen außerdem die hervorgehobenen Radkästen, die Platz für Räder von 17 bis 19 Zoll bieten.

Auch unter der Motorhaube des Captiva wurde viel verändert. Vier neue leistungsstarke Motoren, serienmäßig mit einem manuellen 6-Gang- oder Automatikgetriebe ausgestattet, sollen Leistung und ein angenehmes Fahrgefühl versprechen. Die Motorenpalette umfasst zwei Benzinmotoren mit 2,4 Litern und 3,0 Litern Hubraum sowie zwei Turbodiesel-Varianten mit 2,2 Litern Hubraum. Modernste Technik soll ein optimales Verhältnis zwischen Leistung und Kraftstoffersparnis ermöglichen.


Der neue 3.0-Liter-V6-Benzinmotor mit Direkteinspritzung und variabler Ventilsteuerung leistet in dem Kompakt-SUV starke 258 PS. Die neuen 2.2-Liter-Turbodiesel mit Direkteinspritzung gibt es wahlweise mit 163 PS oder 184 PS. Abgerundet wird das Motorenangebot durch einen 2.4 l DOHC-Benzinmotor mit variabler Ventilsteuerung und 171 PS. Die 2.2-Liter-Turbodiesel lassen sich ebenso wie die 2.4-Liter-Benziner mit Front- oder Allradantrieb kombinieren.

Auch das Chassis des neuen Captivas überarbeitete Chevrolet grundlegend. Dies zeigt sich besonders bei Kurven und im Fahrgefühl. Mit serienmäßig vorhandener elektronischer Stabilitätskontrolle (ESC), Traktionskontrolle (TCS), Bremsassistent (BAS) sowie Front-, Seiten- und Fensterairbags bietet der Captiva ein hohes Maß an Sicherheit.

 

Der Innenraum überzeugt durch seine Geräumigkeit und bietet ein Ladevolumen, das zu dem besten in seiner Klasse gehört. Unverändert geblieben sind die flexiblen, in drei Reihen ansteigend angeordneten Sitze, auf denen bis zu sieben Personen bequem Platz finden, während andere Interieur-Bereiche umfassend aufgefrischt wurden


Der aufgepeppte Innenbereich mit neuen Oberflächenstrukturen und Stoffen und das ansprechende Innendekor sorgen für ein gehobenes Ambiente. Die Designer griffen dabei auf Elemente des neuen Chevrolet-Designs zurück, wie zum Beispiel eine blaue Hintergrundbeleuchtung und die umlaufende Verkleidung des Armaturenbrettes, die in die Fahrer- und Beifahrertür ausläuft und so den „Dual Cockpit“-Look erzeugt.

Der neue Captiva besitzt ferner eine elektrische Feststellbremse und einen „Hill Start Assist“, der ein Zurückrollen am Berg verhindert. In der Mittelkonsole ist darüber hinaus Platz für zwei 1-Liter-Getränkehalter.


Das Audio-System umfasst Aux-In-Buchsen, USB-Anschlüsse und eine Bluetooth-Verbindung. Dank einer verbesserten Akustik werden Fahrbahn-, Wind- und Motorengeräusche wirkungsvoll unterdrückt und lassen die Qualität des Audiosystems noch besser zur Geltung kommen. Auf Wunsch ist der Chevrolet Captiva mit einem Touch-Screen-Navigationssystem und einer Heckkamera erhältlich.

5 Kommentare > Kommentar schreiben

15.09.2010

Soweit klingen die Daten für diesen SUV nicht verkehrt. Sind bereits erste Preise für die Varianten mit Dieseltriebwerk bekannt oder wird das Geheimnis erst im Frühjahr geliftet? LG

15.09.2010

Wirkt auf jedenfall bulliger ...

16.09.2010

Sieht besser aus bleibt aber Chevy.

16.09.2010

Genaugenommen ist es auch nur ein verkappter Opel ANtara ;)

16.09.2010

Das auch. Das Chevy bezog sich jetzt eher auf den Innenraum, der wie ich finde USA-like schlecht verarbeitet ist. Und genau genommen ist es ja sogar ein Daewoo.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Chevrolet-News
Chevrolet Aveo: Der neue Hot Hatch unter den Kleinen

Chevrolet Aveo: Der neue Hot Hatch unter den Kleinen

Aggressiv wirkt das neueste Zeichen von Chevrolet im Segment der Kleinwagen. Die Amerikaner präsentieren die nächste Generation des Aveos, die ihre Weltpremiere auf dem Pariser Automobilsalon (02.10.2010 - …

Chevrolet Cruze Fließheck: Ganz schön schräg

Chevrolet Cruze Fließheck: Ganz schön schräg

Chevrolet schlägt in Europa ein neues Kapitel auf und bringt ab Mitte 2011 seinen Bestseller Cruze auch als Fließheckvariante auf den Markt. Einen seriennahen Ausblick zeigt ein Showcar auf dem Pariser …

Chevrolet Orlando: Der neue Familien-Van mit Kino-Feeling

Chevrolet Orlando: Der neue Familien-Van mit Kino-Feeling

Chevrolet wies im Jahre 2008 mit dem Show Car „Orlando“ seinen Weg in das Segment der siebensitzigen MPV (Multi Purpose Vehicles) hin. Jetzt kommt die Serienversion des gleichnamigen Familien-Vans, die ihre …

Chevrolet Spark Woody: Die moderne Holzkiste für Surfer

Chevrolet Spark Woody: Die moderne Holzkiste für Surfer

Chevrolet lässt mit dem Spark Woody einen Surfer-Kult der 1960er-Jahre wieder aufleben. Die automobilen Holzkisten, auch „Woodies“ genannt, setzten in den 1930er- 1940- und 1950er-Jahren markante Akzente im …

Chevrolet Cruze CS: Sportliche, britische Sonderedition

Chevrolet Cruze CS: Sportliche, britische Sonderedition

Wenige wissen davon, aber es stimmt: Chevrolet mischt mit dem Cruze in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC vorne mit. Und eben jenen Cruze gibt es in Großbritannien nun als sportliche Sonderedition Cruze …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit diesem RS
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit …
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für weniger Geld
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für …
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 Euro sparen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 …
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo