Citroën C5: Raffinierter Feinschliff mit neuen Ambitionen

, 12.10.2010

Mit neuen Ambitionen soll der elegante Citroën C5 dank eines Mini-Facelifts weiter auf der Erfolgswelle reiten. Anfang 2008 auf dem Markt eingeführt, konnten die Franzosen bereits über 200.000 Exemplare verkaufen. Noch im letzten Quartal 2010 kommt der Citroën C5 mit Designmodifikationen und technischen Neuerungen auf den Markt, zu denen unter anderem ein neuer Diesel mit 204 PS, ein neuer Einstiegsbenziner und ein Mikro-Hybrid mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 4,8 l/100 km gehören.


Subtile Weiterentwicklung im Design

Das Design des Citroën C5 gilt allgemein als besonders gelungen, so dass die optischen Modifikationen nur sehr subtil ausfallen, um den Charakter des Autos zu bewahren und diesen genau richtig auffrischen. Die vorderen Scheinwerfer sind an ihrem unteren Rand mit LED-Leuchten versehen. Diese Tag und Nacht aktiven LEDs sorgen in Verbindung mit Lichtleitern für eine feine, leuchtende Signatur.

Die anderen möglichen Scheinwerferfunktionen, wie zum Beispiel ein mitlenkendes Bi-Xenon-Licht, ein Abbiegelicht etc. bleiben von den LED-Leuchten unberührt. Währenddessen zeigen sich die Rückleuchten nun in einer „Dark Cristal“-Ausführung mit einer klaren Scheibe in der Mitte des Leuchtenclusters.


e-HDi: Mikro-Hybrid-Antrieb mit minimalen CO2-Emissionen

Der Citroën C5 zeigt als erster die Mikro-Hybridtechnik, die schon bald auf weite Teile der Modellpalette von Citroën ausgedehnt wird. Die verbrauchsreduzierende Technologie kommt zunächst in Verbindung mit dem 112 PS starken HDi 110 FAP und dem automatisierten Sechsganggetriebe EGS6 mit Schaltpaddeln am Lenkrad zum Einsatz und wird stets mit rollwiderstandsarmen Reifen kombiniert. Die Höchstgeschwindigkeit dürfte rund 190 km/h betragen.

Herzstück der Mikro-Hybridtechnik stellt ein Stop&Start-System der zweiten Generation dar, welches über einen Starter-Generator verfügt, der als Lichtmaschine und Anlasser fungiert. Die gegenüber der ersten Generation um 70 Prozent gesteigerte Leistung erreicht 2,2 kW, die Leistungselektronik ist nunmehr in den Starter-Generator integriert.

Der schnelle und kaum spürbare Startvorgang dauert nur 400 ms, ist also doppelt so schnell wie mit einem herkömmlichen Anlasser. Zudem gestaltet sich der Anlassvorgang nahezu lautlos, weil statt des herkömmlichen Getrieberitzels ein Keilriemen die Anlasserbewegung auf den Motor überträgt.

 

Bemerkenswerte Fortschritte ergeben sich beim Kraftstoffverbrauch des Citroën C5 e-HDi und bei den CO2-Emissionen. Der Dieselverbrauch im Normzyklus beträgt 4,8 l/100 km und die CO2-Emissionen im selben Zyklus nur 125 g/km. Im Großstadtverkehr kann die Senkung von Verbrauch und CO2-Emissionen durch den e-HDi gegenüber dem normalen Diesel bis zu 15 Prozent betragen.


Citroën C5 HDi 200 FAP: Leistungsstark und sparsam zugleich

Ein neuer HDi-Motor bereichert die Citroën C5-Palette. Diese neue Generation mit 2,2 Litern Hubraum bringt auf allen Gebieten Fortschritte: Leistung, Drehmoment, Laufruhe, Verbrauch und CO2-Emissionen. Für die Aufladung des Diesel-Triebwerkes sind weiterhin zwei Turbolader zuständig, deren sequenziell-parallele Anordnung für hohe Drehmomente schon bei sehr geringen Motordrehzahlen sorgt. Äußerlich gibt sich der Citroën C5 HDi 200 FAP durch einen verchromten Doppelrohrauspuff zu erkennen.

So ausgerüstet, entwickelt der Citroën C5 HDi 200 FAP satte 204 PS bei einer Drehzahl von 3.500 U/min und ein maximales Drehmoment von 450 Nm bei 2.000 Touren. In Verbindung mit einer Sechsstufen-Automatik sorgen diese Werte für eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h (Tourer 225 km/h), eine Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 in 8,3 Sekunden (Tourer 8,6 Sekunden) und einen Durchschnittsverbrauch von 5,9 l/100 km (Tourer 6,1 l/100 km). Die CO2-Emissionen betragen 155 g/km für die Limousine und 159 g/km für den Tourer.


Citroën C5 VTi 120: Eine neue Benzinmotorisierung

In der Citroën C5-Palette gibt es jetzt auch eine neue Benzin-Einstiegsmotorisierung, den VTi 120. Der Motor entstammt der Kooperation mit BMW und holt aus 1,6 Litern Hubraum 120 PS. Ausgerüstet mit dem automatisierten EGS6-Getriebe, dessen sechs Gänge sich auch manuell mit Schaltpaddeln unter dem Lenkrad wählen lassen, verbraucht das Aggregat im Normzyklus nur 6,2 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von lediglich 144 g/km entspricht.

Citroën eTouch: Jetzt auch für den C5

Für den Citroën C5 ist jetzt auch „eTouch“ erhältlich. Das System beinhaltet eine Funktion für Notrufe oder Pannenrufe mit genauer Lokalisierung des Fahrzeugs, aber auch ein virtuelles Wartungsheft und einen EcoDriving-Dienst, die über das persönliche Portal „MyCitroën“ im Intenet zugänglich sind.

Not- und Pannenrufe führt „Citroën eTouch“ völlig autonom durch. Dazu besitzt das System ein GPS-Modul zur Lokalisierung und eine integrierte SIM-Karte, die ohne Telefonvertrag und ohne Zeitbegrenzung funktioniert. An Bord gibt es zwei Tasten, eine „SOS“-Taste für Notrufe (die bei einem Unfall automatisch ausgelöst werden) und eine Taste mit dem Citroën -Doppelwinkel für Anrufe bei einer Hotline. Beide Dienste stehen gratis und rund um die Uhr zur Verfügung.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

12.10.2010

einfach wow zum neuen C5 VON CITRÖEN :applaus::tanzen:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Citroen-News
Citroën Lacoste: Eine Ode an das lässig-raffinierte Leben

Citroën Lacoste: Eine Ode an das lässig-raffinierte Leben

Citroën und das französische Modelabel Lacoste haben eine gemeinsame Vision: Kein Krokodil, aber eine Referenz an Lässigkeit und Raffinesse Das neue Concept Citroën Lacoste steht für eine Einstellung, eine …

Citroën C4 Picasso: Mit dem neuen Marken-Look aufgefrischt

Citroën C4 Picasso: Mit dem neuen Marken-Look aufgefrischt

Mit dynamischen Formen wissen sich der Citroën C4 Picasso und der siebensitzige Grand C4 Picasso von den Wettbewerbern abzuheben. Noch im letzten Quartal 2010 sollen die französischen Kompakt-Vans mit dem …

Citroën DS4: Die neue Coupé-Faszination aus Frankreich

Citroën DS4: Die neue Coupé-Faszination aus Frankreich

Es ist kein Coupé wie jedes andere: Der neue Citroën DS4 besitzt die Form eines höher gelegten Coupés mit vier Türen und vereint die Dynamik und die Kompaktheit eines Coupés mit der Vielseitigkeit und dem …

Citroën Survolt : Elektro-Flitzer heizt Rallye-Weltmeisterschaft ein

Citroën Survolt : Elektro-Flitzer heizt …

Auf dem Genfer Salon war der Citroën Survolt noch ein Show-Car - jetzt ist aus dem dynamischen Franzosen ein echter Rennwagen geworden, aber ein ganz besonderer: der Antrieb ist zu 100 Prozent elektrisch und …

Citroën WiFi on Board: Internet-Surfen während der Fahrt

Citroën WiFi on Board: Internet-Surfen während der Fahrt

Es brauchen keine Luxus-Limousinen zu sein, die das Internet-Surfen im Auto während der Fahrt erlauben. Citroën offeriert nun einen WLAN-Router für das Auto - mit dem „WiFi On Board“ erhalten sogar mehrere …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo