Das Mini Cabrio by AC Schnitzer

, 15.09.2004

"Außergewöhnlich", "frech", "sympathisch", "zuverlässig" und "souverän" sind nur einige Schlagworte, mit denen einer der wohl emotionalsten Kleinwagen der letzten Jahre charakterisiert werden kann: der Mini. Mit Einführung des Mini Cabriolets wurde die Modellreihe nun komplettiert und AC Schnitzer nahm sich jetzt auch die offene Variante vor.


Dem 1.6 Liter großen Serienaggregat des Mini Cooper S, das mittels Kompressortechnologie bereits beachtliche 125 kW / 170 PS leistet, konnten die Ingenieure von AC Schnitzer durch die Optimierung der Kompressorübersetzung bei gleichzeitiger Neuabstimmung des Control-Unit-Programms zu einem deutlichen Leistungszuwachs auf stattliche 142 kW / 193 PS bei 7.000 U/min verhelfen. So gerüstet, vergehen für den Sprint von 0 - 100 km/h gerade mal 7,0 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht der Mini Cooper S by AC Schnitzer erst mit 235 km/h. Um das Ansprechverhalten zu verbessern, wird die Leistungssteigerung in Verbindung mit einem aus Edelstahl gefertigten AC Schnitzer-Sportnachschalldämpfer mit verchromter Racing-Auspuffendblende und entsprechender Motor-Optik in Edelstahl angeboten, der darüber hinaus für einen kernigen Sound sorgt.

Die neue Heckschürze integriert nicht nur den Schalldämpfer, sie lässt den Mini (außer Mini One D) gleichzeitig kraftvoller erscheinen. Für die Front ist ebenfalls eine komplette Schürze im Angebot, welche durch den sehr groß dimensionierten Frontgrill mit Chromrahmen dem Mini einen glänzenden Gesichtsausdruck verleiht. Nicht nur optisch ist der Aerodynamikumbau ein echter Leckerbissen. Hergestellt aus hochwertigem PU-Rim sorgt er für verbesserte Abtriebswerte und ist einfach zu lackieren bzw. zu montieren. Abgerundet wird das Exterieur-Programm mit Designstreifen und AC Schnitzer-Logos, die in weißem oder schwarzem bzw. für den Cooper S mit rotem "S" erhältlich sind.

Die Fahrdynamik aller Mini-Modelle wird durch Fahrwerkskomponenten, die das Fahrzeug um ca. 30 mm absenken, in Verbindung mit den AC Schnitzer Typ I Leichtmetallfelgen in 7,5J x 17" mit Bereifung 215/40 R 17 noch einmal gesteigert. Für alle Mini-Modelle befinden sich ein höhenverstellbares Rennsportfahrwerk sowie Fahrwerksfedernsätze zur reinen Tieferlegung im Angebot. Abgerundet wird das Fahrwerkskonzept für die Cooper S-Varianten durch die Aluminium-Federbeinbrücke für die Vorderachse, welche den Vorderwagen bei zügiger Kurvenfahrt oder plötzlichen Ausweichmanövern zusätzlich stabilisiert.

Das berühmte Tüpfelchen auf dem "i" setzen Interieur-Komponenten wie z. B. Pedalerie, Schaltknopf und ein Handbremsgriff aus Aluminium. Zusätzlich bietet AC Schnitzer maßgeschneiderte Lösungen aus den Bereichen Verkehrstelematik und Car-Infotainment.

Weitere Informationen: www.ac-schnitzer.de

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mini-News

Mini jetzt noch schneller und offener

Mit aktuellen Farben und verfeinertem Design kommt Mini auf dem Mondial de l'Automobile (25.09.2004 - 10.10.2004) in die Modemetropole Paris. Der Mini Cooper S legt an Power zu und John Cooper Works, der …

Mini XXL: Der Cooper S als extravagante Stretch-Limo

"Girl, you got an ass like I never seen. And the ride... I say the ride is so smooth, you must be a limousine," sagte Prince einst in seinem song "Little red corvette". In diesem Fall ist das heiße Gefährt …

MINI: Facelift und noch mehr Fahrspaß

Ab Sommer 2004 werden die MINI-Modellle mit festem Dach noch attraktiver. Durch eine Verfeinerung des unverkennbaren Designs, aber auch durch neue Farben, Polsterstoffe und Räder sowie verbesserte Ergonomie …

MINI Cooper S jetzt auch als starkes Cabrio

Alle MINI Fans, die auf die Top-Version des MINI Cabrios warteten, können sich nun freuen: Auf dem Internationalen Automobilsalon Madrid 2004 sowie fast zeitgleich auf der Birmingham International Motor Show …

MINI Challenge geht in Deutschland an den Start

Nach erfolgreichen Serien in Großbritannien, Belgien und Südafrika feiert die MINI Challenge Anfang Juni auch in Deutschland ihre Premiere. Zwischen Juni und September sind sieben Veranstaltungen geplant. …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo