Der neue BMW 6er: Die progressive Weiterentwicklung

, 28.06.2007

Mit gezielten Modifikationen am charakteristischen Design, einem in ausgewählten Details verfeinerten und mit neuen Farbakzenten aufgewerteten Innenraum sowie stärkeren Aggregaten gewinnen das neue BMW 6er Coupé und das neue BMW 6er Cabrio noch mehr an Faszination. Wichtigste Neuerung unter der Motorhaube: Der stärkste 3,0 Liter-Reihensechszylinder-Diesel der Welt verhilft dem BMW 6er zu effizienter Dynamik. Die Markteinführung erfolgt am 6. Oktober 2007.


Unverkennbar dynamisch: Neue Akzente für das Exterieurdesign

Beim neuen BMW 6er wird den elementaren Botschaften des Designs durch gezielte Akzente im Detail noch mehr Prägnanz verliehen. Die Feinarbeit bringt den skulpturalen Charakter sowohl in der Front- als auch in der Seiten- und der Heckansicht noch deutlicher zum Ausdruck. Betonung erhalten zudem die sportlichen Eigenschaften der BMW 6er-Reihe. Coupé und Cabrio stehen nun noch kraftvoller und präsenter auf der Fahrbahn. An der Fahrzeugfront werden die markanten Linien, die von den A-Säulen ausgehend über die gesamte Motorhaube hinweg auf die BMW-Niere zulaufen und dabei eine dynamische Pfeilung bilden, von den stärker ausmodellierten Stegen im unteren Lufteinlass nachempfunden.
{ad}
Der Lufteinlass selbst fällt breiter aus als beim Vorgängermodell. Er wird nach unten hin von einer Lichtkante begrenzt, mit der man die breite Spur des Fahrzeugs deutlicher betont. Die neu gestalteten Blinkleuchten erzeugen ihre Signale nun mit Hilfe von kristallin wirkenden LED-Einheiten. Mit ihrer markanten Kontur verleihen die Scheinwerfer der Front des BMW 6ers einen fokussierenden Blick. Die serienmäßigen Bi-Xenon-Doppelrundscheinwerfer liegen hinter einer Klarglasabdeckung. Ihre Coronaringe bieten nun die Möglichkeit, die BMW-spezifische Form des Tagfahrlichts zu nutzen.

Mit seinem langen Radstand, der langen Motorhaube, dem zurückversetzten Greenhouse und der niedrigen, sanft ins Heck auslaufenden Dachlinie weist der BMW 6er die Proportionen eines klassischen Coupés auf. Die dynamisch gestreckte Silhouette kommt dank der Konstruktion seines Finnenverdecks auch beim BMW 6er Cabrio uneingeschränkt zum Ausdruck. Stärker ausgeprägt zeigt sich beim neuen BMW 6er die Lichtkante des Seitenschwellers, der an Volumen gewonnen hat und damit die Sportlichkeit des Fahrzeugs weiter unterstreicht. Die neuen Metalliclackvarianten Tiefseeblau und Spacegrau sowie drei neue Leichtmetallfelgen bieten zusätzliche Möglichkeiten, die sportliche Eleganz des neuen BMW 6ers den individuellen Vorlieben entsprechend abzurunden.


Bei der Modifizierung des Heckbereichs entwickelte man den Gedanken der fortlaufenden, das gesamte Fahrzeug umfassenden Linien harmonisch weiter. Die unterhalb der Spoilerlippe liegende Fläche des Gepäckraumdeckels wurde konkaver ausmodelliert. Sie steht nun weniger steil, was nicht nur zu einer dynamischeren Gesamtansicht, sondern auch zu deutlicheren Licht-Schatten-Kontrasten führt und das gesamte Heck flacher erscheinen lässt. Die Zusatzbremsleuchte ist nun - einheitlich bei Coupé und Cabrio - in die Spoilerlippe integriert.

Auch die innere Struktur der Heckleuchten passten die Macher der Linienführung an. Sämtliche Lichtquellen bestehen nun aus LED-Einheiten. Intensiviert wurde außerdem die Harmonie in der Linienführung von Gepäckraumdeckel, Heckleuchten und Rückstrahlern. Die von der Unterkante des Heckspoilers geprägte Linie führt in einem sanften Abwärtsschwung nach außen und wird dort von der äußeren Kontur der Heckleuchten aufgenommen. Der Form der Leuchten folgend, vollzieht die Linie dort in der Abwärtsbewegung einen Gegenschwung nach innen, welche die Kontur der flachen, länger gestreckten Rückstrahler aufnimmt.

Die Motoren: Mehr Dynamik, mehr Effizienz - und erstmals ein Diesel

Als fester Bestandteil der Motorenentwicklung halten die Maßnahmen zur Verbrauchs- und Emissionsreduzierung konsequenterweise auch in den Acht- und Sechszylinder-Motoren für die BMW 6er-Reihe Einzug. Darüber hinaus wird jetzt erstmals für das Coupé als auch für das Cabrio ein Dieselantrieb offeriert. Es ist der weltweit stärkste und sportlichste 3,0 Liter-Reihensechszylinder-Dieselmotor, der für einzigartige Kraftentfaltung und Effizienz sorgt. Aus einem Hubraum von 3,0 Litern mobilisiert die mit einem Vollaluminium-Kurbelgehäuse, einem Variable Twin Turbo (VTT) und einem Common-Rail-Einspritzsystem der dritten Generation bestückte Antriebseinheit im BMW 635d Coupé und im BMW 635d Cabrio eine Leistung von 286 PS sowie ein maximales Drehmoment von 580 Newtonmetern. Sein für einen Dieselmotor dieser Leistungsklasse ungewöhnlich geringes Gewicht kommt sowohl der Effizienz als auch der Agilität des BMW 6er zugute.


Das auch als Stufenaufladung bezeichnete VTT-System besteht aus zwei Turboladern unterschiedlicher Größe. Bei niedrigen Motordrehzahlen wird zunächst der kleine Lader aktiv. Dank seines geringen Trägheitsmoments entfaltet er seine leistungsfördernde Wirkung schon bei der leichtesten Bewegung des Fahrpedals spontan und ohne jede Verzögerung. Mit steigender Drehzahl nimmt auch der zweite, größer dimensionierte Lader seine Arbeit auf. Bereits bei 1.750 U/min wird so das maximale Drehmoment erreicht. Die Höchstleistung des Motors steht bei 4.400 U/min zur Verfügung.

Seinen sportlichen Charakter offenbart der Hochleistungsdiesel beim Spurt von 0 auf 100 km/h, den das BMW 635d Coupé in 6,3 und das BMW 635d Cabrio in 6,6 Sekunden absolviert. Die Höchstgeschwindigkeit beider Modelle wird elektronisch auf 250 km/h limitiert. Zum Maßstab für Effizienz in seiner Fahrzeugklasse wird der BMW 635d mit den im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauchswerten von 6,9 Litern für das Coupé und 7,2 Litern für das Cabrio. Die daraus resultierende Erhöhung der Reichweite auf bis zu 1.015 Kilometern beim Coupé und bis 970 Kilometer beim Cabrio kommt dem Langstreckencharakter zugute. Der BMW 635d kostet als Coupé 72.500 Euro und als Cabrio 80.800 Euro.

Hohe Souveränität: Der Achtzylinder im BMW 6er

Als Inbegriff für souveräne Kraftentfaltung steht auch beim neuen BMW 6er ein Achtzylinder-Triebwerk an der Spitze der Motorenpalette. Das 4,8 Liter-Aggregat, das im BMW 650i Coupé (79.400 Euro) und im BMW 650i Cabrio (87.700 Euro) zum Einsatz kommt, leistet 367 PS bei einer Motordrehzahl von 6.300 U/min und erzeugt ein maximales Drehmoment von 490 Newtonmetern bei 3.400 U/min. Das neue BMW 650i Coupé beschleunigt in 5,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Mit einem Wert von 5,5 Sekunden weist ebenfalls das Cabrio ebenfalls das Spurtvermögen eines Sportwagens auf. Die Motorsteuerung begrenzt das Höchsttempo beider Modelle auf 250 km/h. Der im EU-Testzyklus ermittelte Durchschnittsverbrauch beträgt 11,7 Liter je 100 Kilometer beim Coupé und 12,6 Liter beim Cabrio. Damit werden gegenüber den Vorgängermodellen Verbrauchsreduzierungen um bis zu 5 Prozent realisiert.


Innovativ: Reihensechszylinder mit High-Precision-Injection

Der 3,0-Liter-Motor mit Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuse im BMW 630i repräsentiert den neuesten Entwicklungsstand auf dem Gebiet der Sechszylinder-Antriebe. Wichtigste Neuerung stellt dabei die High-Precision-Injection dar, eine Benzin-Direkteinspritzung der zweiten Generation, die den verbrauchsgünstigen Magerbetrieb in einem breiten Lastbereich einschließlich höherer Motordrehzahlen ermöglicht und daher auch im Alltagsbetrieb zu deutlich reduzierten Verbrauchswerten führt. Erreicht wird dies durch neuartige Piezo-Injektoren, die zwischen den Ventilen angeordnet sind und den Kraftstoff in unmittelbarer Nähe zur Zündkerze einspritzen. Die Direkteinspritzung im Magerbetrieb entstand ebenso wie zahlreiche weitere Maßnahmen zur Verbrauchssenkung im Rahmen der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics, deren Resultate sukzessive in allen Baureihen der Marke umgesetzt werden.

Im neuen BMW 630i Coupé (66.800 Euro) und im BMW 630i Cabrio (75.100 Euro) leistet der Sechszylinder 272 PS. Sein maximales Drehmoment beträgt 320 Newtonmeter. Für den Spurt von 0 auf 100 km/h genügen dem Coupé 6,2 und dem BMW 630i Cabrio 6,7 Sekunden. Bei beiden Fahrzeugen wird die Höchstgeschwindigkeit elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der im EU-Testzyklus ermittelte Kraftstoffverbrauch des BMW 630i liegt mit 7,9 Litern je 100 Kilometer für das Coupé beziehungsweise 8,3 Litern für das Cabrio um bis zu 15 Prozent unter den Werten der Vorgängermodelle.

Neue Sportautomatik mit Schaltwippen am Lenkrad

Beim neuen BMW 630i und beim neuen BMW 650i wird die Kraft der Motoren serienmäßig über ein Sechsgang-Handschaltgetriebe an die Antriebswelle zu den Hinterrädern übertragen. Alternativ dazu steht ein neu entwickeltes Sechsgang-Sportautomatikgetriebe zur Wahl, das beim neuen BMW 635d zur Serienausstattung gehört. Es erfüllt in bester Manier hohe Komfortansprüche und darüber hinaus mit seinen kurzen Reaktions- und Schaltzeiten sowie einer weitgehend direkten Motoranbindung auch den Wunsch nach einer dynamischen Umsetzung der Motorleistung in Fahrvergnügen.

Die Bedienung des Sportautomatikgetriebes erfolgt über einen elektronischen Gangwahlschalter. Um die manuelle Fahrstufenwahl zu aktivieren, reicht eine kurze Bewegung des Schalters aus der Position D heraus nach links. In der Folge kann man die Gänge entweder mit dem Gangwahlschalter oder mit Schaltwippen am Lenkrad von Hand sequenziell schalten. Alternativ lässt sich der manuelle Schaltmodus auch durch Zugriff auf eine der Schaltwippen aktivieren. Hat der Fahrer die hinter dem Gangwahlhebel platzierte Sporttaste gedrückt, kommt er in den Genuss noch schnellerer und dynamischerer Fahrstufenwechsel.


Der BMW 630i und der BMW 635d sind serienmäßig mit 17 Zoll-Leichtmetallrädern ausgestattet. Beim BMW 650i gehören 18 Zoll große Leichtmetallfelgen zur Grundausstattung. Die serienmäßige Bereifung aller Modelle verfügt über Notlaufeigenschaften. Auch bei völligem Luftdruckverlust ermöglichen die Runflat-Reifen die Weiterfahrt bis zu einer Werkstatt. Darüber hinaus kontrolliert die Reifen-Pannen-Anzeige (RPA) permanent den Luftdruck und warnt, sobald der Idealwert um mehr als 30 Prozent unterschritten wird, mit einem optischen Signal im Instrumentenkombi.

Harmonie aus Exterieur- und Interieur-Design

Die stilvoll und elegant in Szene gesetzte Dynamik des Exterieurs greifen die Macher im Innenraum der BMW 6er-Reihe ebenfalls auf. Analog zum äußeren Erscheinungsbild führt der Leitgedanke einer „dynamischen Harmonie“ dabei zu klaren, fließenden Linien und kraftvoll gespannten Flächen. So zieht sich der unter der Frontscheibe beginnende Windlauf auf beiden Seiten in einem dynamischen Schwung in die Türverkleidungen hinein und umspannt dort die Armauflagen.

Ein höheres Maß an Exklusivität gewinnt der neue BMW 6er aus gezielten Verfeinerungen in der Materialqualität ausgewählter Bedienelemente im neuen „Chrome Pearl Grey“-Design sowie durch neue Farben für Interieurleisten und Polsterungen. Alternativ zur Standardvariante unterstreichen optionale Interieurleisten aus gemasertem Ahornholz, dunklem Birkenholz oder längs geschliffenem Aluminium die hochwertige Anmutung des Interieurs noch intensiver, je nach Vorliebe mit einer stilvoll-eleganten oder technisch-progressiven Note. Die optionale Ausstattung mit Exklusivleder Pearl, die eine zusätzliche Belederung der Armauflagen, der Zuziehgriffe der Türen sowie der Mittelkonsole umfasst, ist nun auch in der Farbvariante Chateau-Rot sowie in der neu ins Programm aufgenommenen Polsterfarbe Sattelbraun erhältlich.


Die Gestaltung des iDrive-Controllers entspricht mit der Kombination aus Leder und Chrome-Pearl-Grey der Optik der neuen Drehregler, um auf diese Weise den harmonischen Gesamteindruck zusätzlich zu unterstützen. Der griffige Ring aus Hartgummi erleichtert die präzise Bedienung des Systems. Für eine noch intuitivere Nutzung ist das Bediensystem iDrive im neuen BMW 6er mit acht programmierbaren Favoritentasten ausgestattet, die einen direkten Zugriff auf ausgewählte Funktionen ermöglichen.

9 Kommentare > Kommentar schreiben

28.06.2007

Danke BMW. Dieses Auto habt ihr wirklich schöner gemacht!:applaus: Die Frontschürze der ersten Generation fand ich richtig hässlich (bis auf die des M6). Aber jetzt sieht sie richtig gut aus. Am besten kommt alles auf dem 5ten Bild zur Geltung. Die neuen Felgen passen auch richtig gut. Wahren nicht Heckleuchten und Blinker vorher auch schon LED?? [QUOTE]welche die Kontur der flachen, länger gestreckten Rückstrahler aufnimmt[/QUOTE] Die finde ich ein bisschen zu lang. Mach irgendwie die Heckansicht ein bisschen kaputt.

28.06.2007

Hab ich gestern schon gelesen und gepostet, wurde ja gelöscht

28.06.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von BMW Power [/i] Hab ich gestern schon gelesen und gepostet, wurde ja gelöscht [/QUOTE] ... weil Du nicht einfach komplette Artikel oder auch ganze Passagen 1:1 von Magazinen kopieren kannst, zumal diese unter Copyright stehen. Du kannst auf eine externe Seite verlinken, aber nicht einfach Texte kopieren. :b2topic:

28.06.2007

Joa das thema hatten wir ja schon per PN .... Hab versucht es umzu schreiben;)

28.06.2007

Ich finde das 6er Facelift sehr gelungen! Vor allem der Einsatz eines Dieselmotors ist meiner Meinung nach eine wirklich gute Entscheidung der Münchner! Der Diesel glänzt mit tollen Fahrwerten und niedrigem Verbrauch. 286PS aus drei Litern Hubraum - Hut herunter wenn ich einen auf hätte:-) Das Design ist nach wie vor zeitlos schön! Nur für ein Cabrio finde ich den Dieselantrieb aufgrund des ausbleibenden Soundgenusses eher ungeeignet- wirtschaftlicher ist er aber allemal. PS: Habe mir auch wieder ein Diesel zugelegt. Werde ihn Euch bald in den Usergaragen vorstellen.

28.06.2007

Hab damals wie der erste 3 Liter Diesel von BMW kam, der 530d Probe gefahren. Und musst sagen, trotz Automatik und bloss 184 PS war das ding pervers im Antritt. Heute is man noch weiter und irgendwann gibt es keinen höhbaren Unterschied mehr zwischen Otto und Diesel Motoren, da bin ich mir sicher

28.06.2007

Sehr schickes Auto. Das Facelift war notwendig und es hat alles gemacht, was auch bearbeitet werden musste. Nun ist es wieder ein richtig modernes und dynamisches Luxuscoupé. Die Front ist nun richtig gelungen und das Heck gefällt mir jetzt auch ein bisschen (das war davor nicht der Fall). Der Diesel ist eine Antwort auf dem Mercedes CLS 320CDI, das musste ja kommen. Aber ob der sich so richtig gut verkauft? Ich zweifle... (der CLS als Quasi-Limousine hat es da einfacher). @offroader Bist du deinem Namen wieder gerecht geworden?

29.06.2007

Schließe mich meinen Vorrednern an. Das Facelift ist das Salz in der Suppe. Die kleinen Veränderungen find ich sehr gelungen. Nicht zu viel und nicht zu wenig geändert. Die Mischung machts. Und den Diesel anzubieten ist auch eine gute Entscheidung. Gratulation an BMW! Da ist mir gerade aufgefallen, dass das nun mein 90. Beitrag war. Und das in der kurzen Zeit. Wow, da sieht man wie viel Spaß Speed Heads macht.

29.06.2007

Wie ich schon sagte schickes facelift! Und die Konkurrenz muss jetzt wohl nachlegen! Denn der CLS 320 CDI leistet ja nur rund 225 PS das ist dann schon nochmal ein Sprung zu den Werten des 6er BMW! Allerdings ist es auch nochmal ein ordentlicher Hüpfer in der Preisliste, da ist der CLS ja fast schon ein Sonderangebot:D @Landy Ja ich mache meinem Namen endlich wieder alle Ehre und habe mich für ein SUV mit Stern und Dieselantrieb entschieden


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
BMW X5: Kraftvolles M-Sportpaket zur Steigerung der Dynamik

BMW X5: Kraftvolles M-Sportpaket zur Steigerung der Dynamik

BMW betont ab sofort das Leistungsvermögen des X5 noch intensiver und entwickelte für das große Sports Activity Vehicle (SAV) erstmals ein M-Sportpaket, um das dynamische Potenzial nochmals zu erweitern und …

AC Schnitzer ACS3 Cabrio: Eine Offenbarung für die Sinne

AC Schnitzer ACS3 Cabrio: Eine Offenbarung für die Sinne

Ein Cabriolet stellt den Gipfel für die Sinne dar, wenn der Fahrtwind die Beschleunigung sanft unterstreicht, das akustische Muskelspiel des Motors in den Ohren prickelt und sich eine atemberaubende …

Hamann BMW X5: Der bayerische Nobel-SAV

Hamann BMW X5: Der bayerische Nobel-SAV

Der neue BMW X5 hob das Fahrerlebnis in einem Sports Activity Vehicle (SAV) auf ein nochmals gesteigertes Niveau. Für Hamann nicht genug: Die Laupheimer Spezialisten sorgen jetzt für einen deutlich …

BMW Concept CS: Der viertürige Luxus-Sportwagen

BMW Concept CS: Der viertürige Luxus-Sportwagen

BMW richtet den Blick in ein neues Fahrzeugsegment. Mit der Konzeptstudie Concept CS präsentiert der deutsche Premium-Automobilhersteller die Vision eines viertürigen Fahrzeugs, das die Exklusivität eines …

CMC BMW M5: Bissige Power-Limousine mit 821 PS

CMC BMW M5: Bissige Power-Limousine mit 821 PS

Schon in der Serie ist der BMW M5 mit seinem V10-Hochleistungsmotor und 507 PS wahrlich potent ausgestattet. Doch Tuner CMC (Currency Motor Cars) aus dem kalifornischen Westlake holt aus der Sportlimousine …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo