Die BMW 7er-Reihe noch kräftiger und luxuriöser

, 27.01.2005

Ein Facelift des BMW 7ers soll ab Frühjahr 2005 Maßstäbe in der Luxusklasse setzen. Mit deutlich erhöhten Fahrleistungen bei konstantem, teilweise sogar niedrigerem Verbrauch, Optimierungen im Fahrwerksbereich, beim iDrive-Bediensystem und den Ausstattungen belegt der BMW 7er seinen Führungsanspruch. Feinarbeit im Design bringt die zusätzliche Fahrdynamik und Sportlichkeit auch im äußeren Erscheinungsbild zum Ausdruck.


Fünf von sechs Motorenvarianten neu oder grundlegend überarbeitet

Mit Ausnahme des V12-Top-Triebwerks im BMW 760i/Li erhält der BMW 7er ab Frühjahr 2005 eine weitgehend neue Motorenpalette. Bei den Modellen mit Achtzylinder-Benzinmotor ersetzen der BMW 750i/Li und 740i/Li die bisherigen Modelle 745i/Li und 735i/Li. Der BMW 740d macht Platz für den BMW 745d mit vollkommen neu entwickeltem Achtzylinder-Dieselmotor. Der Reihensechszylinder-Dieselmotor des BMW 730d erhielt seine grundlegende Überarbeitung. Beim Einstiegsmodell BMW 730i/Li wird nun der vom BMW 630i bekannte Reihensechszylinder-Benzinmotor mit Magnesium-Aluminium-Verbund-Kurbelgehäuse eingesetzt.
{ad}
Bei allen Modellen gehört ein Sechsgang-Automatikgetriebe mit Steptronic zum Serienumfang. Alle Motoren zeichnen sich durch ihre hohe spezifische Leistung, breit nutzbarem Drehzahlband, fülligem Drehmomentverlauf, herausragender Laufkultur und moderatem Verbrauch aus.

BMW 750i/Li und 740i/Li: Mehr Leistung bei konstantem Verbrauch

Die Kerntriebwerke der BMW-Luxuslimousine, mit denen weltweit über 60 Prozent aller BMW 7er ausgestattet sind - die souveränen und kultivierten Achtzylinder-Benzin-Motoren mit vollvariablem Ventiltrieb Valvetronic - wurden im Hubraum angehoben, leisten nun 270 kW/367 PS respektive 225 kW/306 PS bei jeweils 6.300 U/min und liefern ein maximales Drehmoment von 490 Nm bei 3.400 U/min bzw. 390 Nm bei 3.500 U/min.

Trotz der deutlich gestiegenen Performance und der spürbar besseren Fahrleistungen bleibt der Verbrauch nahezu konstant. Für den Spurt von 0 auf 100 km/h benötigt der 750i/Li nur 5,9 Sekunden und der 740i/Li 6,8 Sekunden. Beide Modelle erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von abgeregelten 250 km/h.


BMW 745d und 730d: Technologiesprung bei den Dieseltriebwerken

Mit Einführung von Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Common Rail 3 mit Piezo-Einspritztechnik und EU-4-Technologie mit serienmäßigem Partikelfilter vollzieht sich bei den Dieseltriebwerken der 7er-Reihe ein Technologiesprung: Der Achtzylinder-Dieselmotor des BMW 745d wurde vollkommen neu entwickelt und bildet mit 220 kW/300 PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Nm bei 1.750 bis 2.500 U/min die neue Messlatte bei den Luxuslimousinen mit V8-Dieselmotor. Der drehmomentstarke Reihensechszylinder-Dieselmotor des BMW 730d, der grundlegend überarbeitet wurde, leistet jetzt 170 kW/231 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 520 Nm bei 2.000 bis 2.750 U/min.

Das Motorgewicht der beiden Modelle BMW 745d und 730d reduziert sich dank Vollaluminium-Kurbelgehäuse um 30 bzw. 25 kg. Damit erreichen die beiden Dieselmodelle ein neues Maß an Agilität und Fahrdynamik für Dieselfahrzeuge in der Luxusklasse. Der 745d benötigt aus dem Stillstand auf 100 km/h nur 6,8 Sekunden und stoppt seinen Vortrieb erst bei 250 km/h. Der „kleine“ Diesel benötigt bis zur 100 km/h-Marke insgesamt 7,8 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 238 km/h. Der Verbrauch von beiden Modellen konnte trotz deutlich gestiegener Leistungswerte weiter reduziert werden.

BMW 730i/Li: Reihensechszylinder-Benzinmotor mit Magnesium-Aluminium-Verbund-Kurbelgehäuse

Der im BMW 630i erstmals eingeführte neue Reihensechszylinder-Benzinmotor mit Magnesium-Aluminium-Verbund-Kurbelgehäuse und vollvariablem Ventiltrieb Valvetronic ist jetzt auch in der 7er Reihe verfügbar. Er besitzt die höchste Literleistung und das geringste Leistungsgewicht und avanciert damit zum innovativsten Benzintriebwerk, das derzeit in Großserie hergestellt wird. Der gegenüber seinem Vorgänger um 10 kg leichtere Motor leistet 190 kW/258 PS, liefert ein maximales Drehmoment von 300 Nm und verbraucht trotz der um 12 Prozent gestiegenen Leistung 4,7 Prozent weniger Kraftstoff als der bisher angebotene BMW 730i. Der 730i/Li beschleunigt auf 100 km/h innerhalb von 7,8 Sekunden auf 100 km/h und prescht auf 244 km/h vor.


BMW 760i/Li: Zwölfzylinder-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung und Valvetronic in einer einmaligen Kombination

Der erst im Jahr 2003 im BMW 760i/Li eingeführte Zwölfzylinder-Motor bleibt unverändert, leistet weiterhin 327 kW/445 PS bei 6.000 U/min und liefert ein maximales Drehmoment von 600 Nm, das bei 3.950 U/min anliegt. Mit der eingesetzten Motorentechnik in der Kombination Vierventiltechnik, Valvatronic, Doppel-Vanos und Benzin-Direkteinspritzung genießt der BMW 760i/Li weiterhin eine absolute Alleinstellung am Weltmarkt. Dabei ist Valvetronic für den vorbildlich niedrigen Kraftstoffkonsum im Teillastbereich verantwortlich. Die Direkteinspritzung wird zur Anhebung der Drehmoment- und Leistungswerte eingesetzt. 5,5 Sekunden für den Spurt von 0 auf 100 km/h sowie eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h sprechen bei dieser großen Luxuslimousine für sich.

Optimierungen im Fahrwerk: Drei Fahrwerkpakete ab Werk

Der BMW 7er mit seinem serienmäßigen Aluminium-Fahrwerk zeichnet sich durch eine hohe Lenkpräzision, außergewöhnliche Leichtfüßigkeit und ausgewogene Fahreigenschaften aus. Mit dem Fahrwerk des 7er ist es BMW gelungen, hohe Agilität und Sportlichkeit mit überragendem Komfort in Einklang zu bringen. Das Fahrwerk des BMW 7ers wurde nun überarbeitet und weiterentwickelt. Neben der hinten um 14 Millimeter verbreiterten Spur und einer überarbeiteten Achskinematik, die sich positiv auf die fahrdynamischen Qualitäten auswirken, hat BMW das vielfältige Angebot im Fahrwerkbereich neu geordnet.

Künftig werden ein Serienfahrwerk und zwei Fahrwerkpakete mit unterschiedlichen Auslegungen angeboten: Das überarbeitete und weiterentwickelte Serienfahrwerk steht für die BMW-typische Ausgewogenheit zwischen Dynamik und Komfort. Das Highend-Fahrwerk "Adaptive Drive" fasst nun "Dynamic Drive" und das kontinuierlich verstellbare Dämpferkontrollsystem "EDC-K" zusammen. Es steht für eine Synthese aus höchster Fahrdynamik und maximalem Komfort. Mit Dynamic Drive wird durch die vollvariablen Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse ein Wanken des Fahrzeugs in Kurven fast vollständig unterdrückt und das Eigenlenkverhalten entsprechend der Fahrsituation nochmals verbessert. EDC-K passt permanent und kontinuierlich die Dämpfercharakteristik an die wechselnden Straßen-, Fahr- und Beladungsverhältnisse an - von komfortabel bis sportlich straff. Entsprechend der gestiegenen Leistungen wurden auch die Bremsen angepasst.


Feinarbeit im Design: Mehr Sportlichkeit und Dynamik bei unverwechselbarer Eleganz

Die mit den neuen Motoren weiter gesteigerte Sportlichkeit und Dynamik des BMW 7ers werden auch durch die Verfeinerungen im Design widergespiegelt. Im Frontbereich überarbeitete man dezent neben dem neuen markanten Powerdome in der Motorhaube Niere, Scheinwerfer und Frontschürze. Den Heckbereich prägen stärker konturierte Oberflächen mit neuer Chromleiste, geänderten Heckleuchten und modifizierter Heckschürze. Seitlich markiert die stärker ausgebildete Lichtkante im Schweller die zusätzliche Sportlichkeit und Dynamik des BMW 7er. Insgesamt bewahrt die BMW Luxuslimousine ihre ausdruckstarke Präsenz und hebt sich durch ihr charismatisches, elegantes und eigenständiges Erscheinungsbild im Straßenbild ab.

Im Interieur veredelten die Macher das luxuriöse und ruhige Raumgefühl durch die Material- und Farbauswahl weiter. Die Bedienelemente nehmen die Hauptlinien des Armaturenbretts auf. So wirkt das Interieur der 7er-Reihe noch luxuriöser und hochwertiger.

iDrive Bedienkonzept: Im Detail verfeinert

Das im Jahr 2001 von BMW erstmals eingeführte Bedienkonzept iDrive verfeinerte man im Detail hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit weiter. Dabei wurde die ergonomisch sinnvolle Kombination aus Einknopfbedienung und oben mittig auf der Armaturentafel angeordnetem Monitor konsequent weiterentwickelt. Die optimierte Menüführung des Control Displays, die überarbeitete Darstellung der Menüs und der direkte Zugang zu Funktionen im Entertainment-Bereich - insbesondere die direkte Anwahl von Audioquelle und Radiofrequenzband - sind wesentliche Bestandteile des iDrive System-Updates in der BMW 7er Reihe.


Neue Ausstattungen für mehr Sicherheit, Komfort und Individualisierung

Ab Frühjahr 2005 präsentiert sich die BMW 7er Reihe mit noch mehr Serienausstattung und Individualisierungsmöglichkeiten. So sind Xenon-Licht und Scheinwerfer-Waschanlage bei allen Modellen der BMW 7er Reihe serienmäßig verfügbar. Adaptives Kurvenlicht ist weiterhin optional erhältlich. Auch weiße Blinkleuchten gehören nun zum Serienumfang. Alle BMW 7er verfügen darüber hinaus jetzt auch über das zweistufige Bremslicht. Bei starkem Bremsen werden die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer durch ein größeres und helleres Bremslicht gewarnt.

Mit Verbreitung des digitalen terrestrischen Fernsehens ist im 7er auch ein DVB-T-Empfänger verfügbar. Neben dem Empfang von analogen Fernsehsendern ist damit auch der Empfang von digitalen Fernsehsendern möglich. Der optionale CD-Wechsler erlaubt nun auch das Abspielen von MP3.

Der Telematikdienst "BMW Assist" und das BMW Internetportal "BMW Online" sind bei Einbau von Autotelefon und Navigationssystem ab Werk automatisch enthalten (nur in den Märkten, in denen BMW Assist und BMW Online angeboten werden).

Verfügbar sind letztendlich vier neue Außenfarben und drei neue Polsterfarben sowie zwei neue 18 Zoll- und eine neue 19 Zoll-Felge.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News

Neuer Basismotor beim BMW Z4 Roadster

Zum April 2005 bietet BMW mit dem Z4 Roadster 2.0i, der seine Kraft von 110 kW/148 PS aus einem Vierzylinder-Triebwerk schöpft, einen neuen Einstieg in die Roadster-Modellreihe. Der Z4 Roadster ist kaum …

Neue BMW 5er-Reihe: Mehr Power und Allrad

Die BMW 5er-Reihe baut ihren technologischen Vorsprung weiter aus: Im BMW 523i, 525i und 530i bringt ab Frühjahr 2005 der neue, innovative Reihensechszylinder-Benzinmotor noch mehr Effizienz und Dynamik auf …

Alle Infos und Fotos: Der neue BMW M6

Mit dem neuen M6 präsentiert die BMW M GmbH das ersehnte 6er-Luxuscoupé in seiner sportlichsten Ausprägung. Damit ist das große BMW Coupé als M6 der edelste und zugleich stärkste 6er, den es je gab: fünf …

Funktionell und sportlich: Der Hamann BMW 5er Touring

Hamann ist der Inbegriff für leistungsstarke Umbauten, wenn es sich um die luxuriösen Modelle von BMW handelt. Das jüngste herausragende Beispiel ist der BMW 5er Touring. Die Hamann-Ingenieure entwickelten …

Der neue BMW M6 kommt von G-Power

Wer sich den BMW 6er schon jetzt als kraftvolle M-Version wünscht, dem kann der Tuner G-Power weiterhelfen. Der G-Power G6 5.0 Motor katapultiert den Sechser auf Basis des neuen BMW 645i in höchste …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo