Die Milliarden fließen: Fiat übernimmt Chrysler komplett

, 02.01.2014

Von vielen Fachleuten anfangs belächelt, stieg Fiat im Jahr 2009 bei Chrysler ein, als der US-amerikanische Autohersteller während der Finanzkrise in die Insolvenz schlitterte. Ein risikoreicher, aber im Nachhinein cleverer Schachzug von Fiat: Für sein technisches Knowhow erhielt Fiat nach und nach mehr Anteile an Chrysler. Die US-Amerikaner konnten unter anderem mit verbrauchsgünstigen Autos in Nordamerika punkten und schreibt nun erneut satte Gewinne. Jetzt folgt der Milliarden-Deal: Fiat übernimmt Chrysler komplett. Kostenpunkt: 4,35 Milliarden US-Dollar.


Bislang hielt VEBA Trust noch 41,4616 Prozent der Anteile an der Chrysler Group. Ein harter Brocken; denn hinter der Gesellschaft verbirgt sich der Gesundheitsfond der nordamerikanischen Autogewerkschaft UAW, die als Treuhänder die Zahlungen von Gesundheitsleistungen an die Rentner von Chrysler durchführt.

Doch spätestens am 20. Januar 2014 soll die Transaktion abgeschlossen sein. Für den Verkauf seiner Anteile erhält VEBA Trust Leistungen in einer Gesamthöhe von 3,65 Milliarden US-Dollar, bestehend aus einer Sonderdividende von insgesamt etwa 1,90 Milliarden US-Dollar, welche die Chrysler Group zahlt, und bei Abschluss eine Zahlung von etwa 1,75 Millionen US-Dollar von Fiat als Kaufpreis an VEBA Trust. Die Absichtserklärung sieht weitere Leistungen der Chrysler Group an VEBA Trust in Höhe von insgesamt 700 Millionen US Dollar in vier gleichen jährlichen Zahlungen vor.

Fiat erwartet, die Zahlung von 1,75 Milliarden US-Dollar aus bestehenden liquiden Mitteln zu leisten. Die Chrysler Group kann nach eigenen Angaben die Ausschüttung der Sonderdividende ebenfalls aus bestehenden liquiden Mitteln durchführen. Vor dem Hintergrund dieser Leistungen wird die UAW bestimmten Verpflichtungen zustimmen, die industriellen Tätigkeiten der Chrysler Group und die weitere Implementierung der Fiat-Chrysler Allianz zu unterstützen.

„Die vereinigte Eigentümerstruktur wird es uns nun erlauben, unsere Vision vollständig umzusetzen, einen globalen Automobilhersteller zu erschaffen, der wahrhaft einzigartig ist", so Sergio Marchionne, Vorstandsvorsitzender von Fiat und Aufsichtsratsvorsitzender sowie Vorstandsvorsitzender der Chrysler Group.

Zum neuen Gesamtkonzern gehören neben den italienischen Kernmarken Fiat, Alfa Romeo, Abarth und Lancia die amerikanischen Marken Chrysler, Dodge, Jeep, RAM und SRT. Darüber hinaus besitzt Fiat Mehrheitsbeteiligungen an Ferrari und Maserati. Damit rüstet sich Fiat gegen die wachsende Konkurrenz von General Motors, Toyota, der Volkswagen-Gruppe, Ford und Hyundai-Kia.

Alleine im dritten Quartal 2013 erzielte die Chrysler Gruppe einen Gewinn von 464 Millionen US-Dollar, der damit im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent stieg. Der Umsatz legte derweil um 13,5 Prozent auf 17,6 Milliarden US-Dollar zu.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Chrysler-News
SRT Viper GTS Anodized Carbon Special Edition

SRT Viper GTS Anodized Carbon Edition: Der mattgraue …

2013 haben die Fans amerikanischer Sportwagen gleich doppelt Grund zur Freude; denn in diesem Jahr feierte nicht nur die neue Corvette C7 Stingray ihr vielbeachtetes Debüt, sondern auch ihr ungehobeltes …

Chrysler 300 Luxury

Chrysler 300 Luxury: Madonna lässt grüßen

Bei uns mogelt sich der neue Chrysler 300 als Lancia Thema und somit verkappter Italiener durch die Lande. In den USA darf der Chrysler 300 Luxury als Show Car zeigen, wie hoch das Potenzial der Konzernautos …

Zakspeed Viper GTS-R: Der 600 PS starke Rennwagen mit Straßenzulassung

Zakspeed Viper GTS-R: Rennwagen kommt mit 600 PS auf …

Die legendäre Zakspeed-Viper zog bereits viele Motosportenthusiasten in ihren Bann, gewann sie doch 1999, 2001 und 2002 das berühmte 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Diese Chrysler Viper …

Chrysler 300 SF6: Die aggressive Eleganz

Chrysler 300 SF6: Die aggressive Eleganz

Das Chrysler 300 „Spring Festival“, ein Treffen von Chrysler 300-Fahrern in den USA, wurde zu seinem 6-jährigen Jubiläum offiziell mit einer Sonderversion ihres angebeteten Fahrzeuges bedacht. Der Chrysler …

Chrysler 300: Das neue Flaggschiff einer italo-amerikanischen Ehe.

Chrysler 300: Das neue Flaggschiff der …

Was vor 55 Jahren mit eleganten Proportionen und einem fesselnden Stil begann, findet im neuen Chrysler 300 seine Fortsetzung. Erinnert der noch aktuelle Chrysler 300C mit seinen harten Linien an eine …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo