Dodge Avenger: Bullige Mittelklasse-Limousine geht in Serie

, 16.01.2007

Dodge gibt mit dem neuen Avenger, der im letzten Jahr noch als Konzept vorgestellt wurde und nun als Serienversion auf der North American International Auto Show in Detroit (13.01.2007 - 21.01.2007) zu sehen ist, weiter Vollgas. Die bis zu 238 PS kräftige Mittelklasse-Limousine vereint das kühne, aggressive Dodge-Design mit einer umfangreichen Innenausstattung, Wirtschaftlichkeit und Dynamik unter der Motorhaube.


Im ersten Quartal 2007 kommt der Avenger bereits zu den US-amerikanischen Händlern und ab Mitte des Jahres auch auf die Weltmärkte. Vier Versionen stehen in den USA zur Wahl: Dodge Avenger SE, Dodge Avenger SXT und Dodge Avenger R/T. Später folgt - eine Premiere für Dodge im Mittelklasse-Segment - der Dodge Avenger R/T AWD mit Vierradantrieb.
{ad}
Von vorne lässt der Avenger mit seinen scharfen Linien und dem kantigen Außendesign keinen Zweifel an seiner Herkunft. Große, moderne Vierfach-Scheinwerfer in schwarzen Einfassungen erzeugen den markanten Ausdruck des Gesichts und umrahmen den Fadenkreuz-Grill mit seinen Akzenten in Wagenfarbe. Der untere Teil der Frontmaske zeigt ein rautenförmiges Maschengitter über die gesamte Breite, das von zwei Längsstreben in Wagenfarbe unterbrochen und außen von den Nebellampen flankiert wird. Eine Vertiefung im Zentrum der Motorhaube nimmt optisch die vertikale Linie des Fadenkreuz-Grills auf.

Das Seitenprofil des Dodge Avengers bestimmen eine lange Motorhaube, eine kurze Heckklappe sowie muskulöse Schultern und ein schlanker Heckspoiler. Den Eindruck einer durchgehenden Fensterfläche von der Front bis zum Heck erreichten die Designer durch den Einsatz von schwarzen Hochglanz-Blenden an der B-Säule und aerodynamischen Applikationen an den hinteren Türen. Dadurch sieht die Mittelklasselimousine schon im Stand so aus, als wolle sie gerade losstürmen. Eine starke Charakterlinie in den Seitenblechen betont das kantige Profil.


Der Avenger stellt das erste Mittelklasse-Fahrzeug von Dodge dar, das Vierradantrieb mit einem sportlich abgestimmten Fahrwerk, einer Sportlenkung und einem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) mit Traktionskontrolle verbindet. Alle Komponenten verleihen dem Avenger seine leistungsorientierte Ausstrahlung.

Mit seiner großen Spurweite, der niedrig liegenden Karosserie und den tiefen Seitenschwellern steht der Avenger satt auf der Straße. Mattsilberne Räder im Fünfspeichen-Design unterstreichen den sportiven Auftritt. Türgriffe in Wagenfarbe und anklappbare Außenspiegel tragen zum sportlichen Eindruck bei und erhalten Klarheit und Schärfe des Seitenprofils. Große, ausdrucksstarke Rückleuchten in den Ecken der Heckklappe dominieren die Heckansicht. Ein exakt abgestimmter Heckspoiler in Wagenfarbe fügt sich ferner harmonisch in die Heckklappe.

Die SE- und SXT-Versionen verfügen serienmäßig über den 175 PS starken Vierzylinder-Weltmotor, der sich durch einen geringen Verbrauch auszeichnen soll. Für den SXT ist außerdem ein V6-Aggregat mit 2,7 Litern Hubraum erhältlich, das 192 PS und ein maximales Drehmoment von 259 Nm hervorbringt. Die für den US-Markt vorgesehenen Dodge Avenger R/T und R/T AWD-Limousinen generieren ihre Performance aus dem 3,5 Liter großen V6-Motor mit 238 PS und einem Drehmoment von 315 Nm. Den V6 kombinierten die Macher mit einem neuen Sechsgang-Automatikgetriebe, inklusive Auto-Stick-Schaltfunktion.


Grafische Designelemente, die den neuen Dodge Avenger optisch von Mitbewerbern absetzen, werden auch im großzügig bemessenen Innenraum sichtbar. Sorgfältig abgestimmte gekörnte und matt glänzende Elemente tragen ihren Teil zum famosen Eindruck der Innenraumoberflächen des Avengers bei. Die Abdeckung des Instrumententrägers und die Mittelkonsole weisen eine mattglänzende Franklin-Körnung auf - passend zu den Lüftungsgittern und dem Dodge-Logo auf der Beifahrerseite. Der Kreis stellt das primäre grafische Element dar und wiederholt sich ständig im Innenraum - von den Instrumenten-Blenden bis zu den Bedienknöpfen der Klimaanlage.

Darüber hinaus besitzt der Dodge Avenger eine Vielzahl neuer Technologien, die für dieses Segment nicht selbstverständlich sind, wie zum Beispiel das Getränkekühlfach „ChillZone“, einen heiz- und kühlbaren Cupholder vorne, ein auf Wunsch verfügbares DVD-Rear-Seat-Entertainment-System mit MW/UKW-Stereo-Radio und MP3-kompatiblem CD/DVD-Laufwerk und vielem mehr.

Zudem besitzt der Avenger das sogenannte MyGIG. Dabei handelt es sich um ein CD/DVD/HDD/ MP3/Satelliten-Navigations-Radio, das die Messlatte der Kommunikation in Fahrzeugen höherlegen soll. Dieses Navigationsradio der nächsten Generation besteht aus einem 6,5 Zoll großen TFT-Bildschirm mit Touch-Screen-Funktion und 65.000 Farben, der Graphik sowie Animationen dreidimensional darstellt. Das MyGIG-System ist sprachgesteuert und liefert viele neue Möglichkeiten für Musik, Sound, Filme und persönliche Bilder, wie z. B. eine USB-Schnittstelle zum Anschluss eines MP3-Players zur Übertragung von Dateien wie WMA, MP3 und JEPG auf die Festplatte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Dodge-News
Dodge Viper SRT10: Facelift mit noch mehr Power

Dodge Viper SRT10: Facelift mit noch mehr Power

Den neuen Dodge Viper SRT10 des Modelljahrs 2008 zeichnen noch mehr jener Dinge aus, nach denen sich Liebhaber kompromissloser Leistung sehnen. Er schiebt mächtig vorwärts, er presst in die Sitze, und er …

Explosive Optik: Startech Dodge Nitro

Explosive Optik: Startech Dodge Nitro

Der Dodge Nitro sticht durch sein charakteristisches Design deutlich aus der Masse der SUVs hervor. Startech präsentiert jetzt ein komplettes Spezialteile- und Designprogramm, das die extravagante Optik noch …

Chrysler Firepower: Kleiner Bruder der Dodge Viper geht nicht in Serie

Chrysler Firepower: Kleiner Bruder der Dodge Viper …

Der Chrysler Firepower sorgte für eine äußerst positive Resonanz als die amerikanische Marke im Januar 2005 die sportliche Studie bei der North American International Auto Show in Detroit vorstellte. …

Startech Dodge Caliber: Der sportlich-muskulöse Auftritt

Startech Dodge Caliber: Der sportlich-muskulöse Auftritt

Startech nahm den Dodge Caliber, der eine sportlich-coupéhafte Erscheinung mit dem Charakter, dem Auftritt und der Funktionalität eines SUV verbindet, unter seine Fittiche. Das Ergebnis für den Amerikaner …

Brutal und stark: Dodge Challenger Super Stock Concept

Brutal und stark: Dodge Challenger Super Stock Concept

Im kommenden Jahr feiert der legendäre 392 Hemi-Motor seinen 50jährigen Geburtstag. Diese 6,4 Liter große Version war im Rennsport erfolgreich und ersetzte den ersten Serien-Hemi mit 354 Kubik-Inch (5,75 …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo