Ford Fiesta S1600: Keine Siesta für den schnellsten Fiesta

, 30.04.2010

Echte sportliche Gene zeigt der neue Ford Fiesta S1600 - allerdings nur in Großbritannien mit einer auf 650 Exemplare limitierten Auflage. Basierend auf dem Fiesta Zetec S, bringt der Fiesta S1600 mit zusätzlichen Extras noch mehr Motorsport-Feeling in den kleinen Flitzer, der nicht nur optisch, sondern auch mit Leistungstechnisch überzeugen möchte. Die Preise beginnen bei 16.665 Britischen Pfund, was aktuell ca. 19.300 Euro entspricht.


Auf dynamische Weise betont Ford beim Fiesta S1600 die Linien und Kurven des Kleinwagens über den vom Zetec S bekannten Bodykit. So kennzeichnen den agilen Fiesta eine tief heruntergezogene Frontschürze samt Nebelleuchten, neu gezeichnete Seitenschweller sowie ein Heckspoiler und ein großer Heckdiffusor. Derweil schärft den S1600 ein blauer Doppelstreifen, der mittig über die in „Frozen White“ lackierte Karosserie verläuft, den sportiven Look. Alternativ ist eine Außenfarbe in „Performance Blue“ mit Kontraststreifen erhältlich.

Seine für einen Kleinwagen agilen Qualitäten lebt der Ford Fiesta S1600 über den 120 PS starken Duratec-Ti-VCT-Benziner mit 1,6 Litern Hubraum aus, dem aktuell stärksten Aggregat. Das reicht, um den Fiesta in 9,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 zu bringen und eine Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h zu erreichen. Für ein entspannteres Fahren gibt es alternativ den 1,6 Liter großen TDCi mit nunmehr 95 PS. Der Diesel entwickelt ein maximales Drehmoment von 204 Nm schon bei 1.750 U/min.


Fords britischer Tuning-Partner „Mountune Performance“ schraubt die Leistung des Ford Fiesta S1600 auf bis zu 140 PS hoch. So soll sich die Zeit beim klassischen Spurt auf Tempo 100 von 9,9 Sekunden auf unter 8 Sekunden verkürzen. Der Preis für das Upgrade von 20 PS beträgt bei Mountune Performance 1.327,24 Britische Pfund exklusive Montage, was derzeit rund 1.540 Euro sind.

 

Ein Vergleich soll nicht schaden: Der Renault Clio Sport kommt ab Werk sogar auf satte 201 PS, spurtet in 6,9 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Top-Speed von 225 km/h. In Großbritannien kostet der agile Franzose als Clio Sport 200 mit dem Cup-Fahrwerk rund 16.710 Britische Pfund (ca. 19.355 Euro). Der heiße und gut ausgestattete Franzose mit 201 PS kostet nur 45 Britische Pfund mehr als der 120 PS starke Fiesta S1600.


Aber zurück zum Ford Fiesta S1600: Für den Kontakt zur Straße sorgen beim Benziner 17 Zoll große Leichtmetallfelgen im markanten 5-Speichen-Design (beim Diesel in 16 Zoll), während die Macher das Fahrwerk tiefer und dynamischer auslegten, um den Fahrspaß weiter zu erhöhen.

Im Innenraum darf sich der Fahrer, basierend auf dem Fiesta Zetec S, über ein Lederlenkrad und aufgepolsterte Sportsitze freuen, während die Standard-Ausstattung für Komfort und Sicherheit sorgt, wie beispielsweise mehrere Airbags und eine Klimaanlage.


Das sportliche Interieur im Fiesta S1600 bereichern darüber hinaus beheizte und lederbezogene Sportsitze mit Seitenairbags, ein Lederlenkrad sowie ein mit Leder bezogener Handbremshebel und Schaltknauf. Spezielle Einstiegsleisten und Fußmatten runden die Maßnahmen ab.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
GeigerCars Ford Mustang Shelby GT500: Pures Gift für die Straße

GeigerCars Ford Mustang Shelby GT500: Pures Gift für …

Ganz im Sinne eines modernen Muscle Cars präsentiert sich der Ford Mustang Shelby GT500 als bissige Krönung der Baureihe. Serienmäßig lässt Ford bereits mit 548 PS und einem aggressiven Design die wilden …

Ford Focus RS MP350: Das Upgrade mit der Power des RS500

Ford Focus RS MP350: Das Upgrade mit der Power des RS500

Im Zeichen der Kraft steht der neue Ford Focus RS MP350. Satte 350 PS sorgen für einen atemberaubenden Vortrieb des aggressiven Kompakt-Sportlers, der genauso stark ist wie der streng limitierte Focus RS500, …

Ford Focus RS500: Die limitierte Performance-Version

Ford Focus RS500: Die limitierte Performance-Version

Als pure Performance-Fahrmaschine entpuppt sich der neue Ford Focus RS500, der ab Mai 2010 erhältlich sein wird. Auf nur 500 Exemplare limitiert, strotzt der Focus RS500 mit 15 Prozent mehr Power als der …

Ford Kuga 2010: Der Kompakt-SUV gibt sich stärker und sparsamer

Ford Kuga 2010: Der Kompakt-SUV gibt sich stärker …

Ford rüstet den Kuga weiter auf: Zwei neu entwickelte Duratorq-TDCi-Dieselmotoren und erstmals die Option auf das PowerShift-Automatikgetriebe mit 6-Gang-Doppelkupplungstechnologie machen den Crossover noch …

Ford Focus Turnier: Der neue Kombi mit der großen Klappe

Ford Focus Turnier: Der neue Kombi mit der großen Klappe

Die nächste Generation des Ford Focus Turnier ist enthüllt: Die attraktive Kombivariante im markanten Gewand spielt speziell für den europäischen Markt eine große Bedeutung und soll ein Drittel der Kunden …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo