Fünf Jahrzehnte Porsche 550 Spyder

, 01.10.2003

Porsche stellte den 550 Spyder im Oktober 1953 auf dem Pariser Salon erstmals der Öffentlichkeit vor. Der Zweisitzer, der nun seinen 50. Geburtstag feiert, war der erste speziell für den Renneinsatz entwickelte Sportwagen aus Stuttgart-Zuffenhausen. In den folgenden Jahren holte der 550 Kilogramm schwere Spyder zahlreiche Siege auf der Rundstrecke und bei den damals populären Straßenrennen. In Erinnerung geblieben ist hierbei vor allem die Carrera Panamericana 1954. Hans Herrmann belegte bei der fünften und letzten Auflage des härtesten Straßenrennens der Welt hinter zwei Sportwagen mit wesentlich größerem Hubraum Platz drei im Gesamtergebnis und gewann seine Klasse. Zahlreiche Motorsport-Erfolge, vom Werksteam und von privaten Kundenteams errungen, sollten folgen.

Porsche-Ingenieur Wilhelm Hild orientierte sich bei der Konstruktion des Typ 550 zu Beginn des Jahres 1953 an einem Glöckler-Porsche. Wie dieser verfügte der 550 über einen aus Rohren geschweißten Flachrahmen. Erst der Nachfolgetyp 550 A erhielt einen Gitterrohrrahmen. Die Typ-Bezeichnung des Rennwagens wurde nicht, wie mitunter vermutet wird, vom Gewicht abgeleitet. Vielmehr handelt es sich um die 550. Porsche-Konstruktion.


Aus dem 356 wurde für die ersten beiden 550-Chassis der Motor übernommen. Doch bereits im Sommer 1953 erhielt der neue Rennwagen - zunächst zu Testzwecken - den von Dr. Ernst Fuhrmann konstruierten Vier-Nockenwellen-Motor mit 110 PS aus 1.498 Kubikzentimeter. Dieses Triebwerk trug bis in die Sechziger-Jahre hinein maßgeblich zu den Rennsport-Erfolgen von Porsche bei.

Hans Herrmanns Einsatz 1954 bei der Carrera Panamericana in Mexiko ist für Porsche bis heute von Bedeutung: Zunächst erhielten alle Fahrzeuge mit dem „Fuhrmann“-Motor den Zusatz „Carrera“ – in Erinnerung an dieses Langstrecken-Rennen. Die 356-Modelle mit dem Vier-Nockenwellen-Motor sind am „Carrera“-Schriftzug auf der Motorhaube zu erkennen. Der 911 trug den Schriftzug beim Typ „Carrera RS“ erstmals 1972. Schließlich lebt das Erbe des Leichtgewichts im neuen Hochleistungssportwagen, dem Porsche Carrera GT, fort.

12 Kommentare > Kommentar schreiben

10.10.2003

Das waren schon sehr schöne Autos... Stellt mich nicht vor die Wahl 550 Spyder oder Carrera GT oder 904, da wüsste ich nicht ein noch aus...

09.12.2003

Ein wundervolles Auto! Traumhafter Wagen, meiner Meinung nach ist der 550 Spyder der Star der 50er! Komisch das ich den Bericht jetzt erst entdeckt habe...

09.12.2003

Der 550 Spyder ist eine Legende. da durfte eine Erinnerung an diesen schönen Wagen zu seinem 50. Geburtstag nicht fehlen. Nicht ohne Grund habe ich auch im November an den grandiosen Sieg von Fangio auf der Panamericana 1953 in einem Lancia D24 erinnert. Vor 50 jahren sind Legenden entstanden!

09.12.2003

Oder auch die legendäre Carrera Panamericana! Wilde Zeiten waren das...

09.12.2003

Die meinte ich auch. Die Carrera Panamericana ging über fünf Tage, acht extreme Etappen und eine Distanz von 3.077 Kilometern durch Mexiko. Diese Rallye gewann 1953 Fangio im Lancia D24.

09.12.2003

Das habe ich wohl mal geflissentlich überlesen... Da hab ich wohl das unterstrichen was du gesagt hattest. Naja, man kann manche Sachen ruhig zweimal sagen...

09.12.2003

Ich habe auch das "Carrera" weggelassen. Aber wir meinen ja die gleiche Rallye und wissen, wie es dort insbesondere 1953 abging - sowohl Höhen als auch Tiefen.

09.12.2003

Ich habe deinen Post nur leider etwas oberflächlich gelesen und das "Panamericana" auch überlesen. Sonst hätte ich das schon als Carrera Panamericana gedeutet... Aber die Vorkommnisse bei der Rally waren wirklich nicht unerwähnenswert... Ich fände es klasse die Nostalgie-Auflage dieser Rally mal mitzubestreiten, natürlich in einem zeitgenössischen Auto wie dem 300 SL...

09.12.2003

Darüber habe ich mal einen Bericht im TV gesehen. Vor den Fahrern, die bei der Nostalgie-Auflage teilnehmen, habe ich Respekt, da es sich dabei nicht um eine einfache und nette Ausfahrt handelt.

10.12.2003

Die Panamericana war und ist gefährlich... Würdest du mitmachen? Muss mich nochmal informieren, es gab mal Angebote bei denen man ein Auto und Support für die Rally bekam. Unter anderem gab es da auch den 300 SL zur Auswahl. Ich glaube (nagle mich nicht auf diese Angabe fest) der Spaß kostet etwa 15.000,- EUR...

10.12.2003

Reizen würde mich das in Zukunft schon. Aber jetzt nehme ich est einmal lieber an anderen "Rallyes" teil, auf denen auch Parties gefeiert werden. Du weißt schon, was ich meine. ;)

10.12.2003

Das würde ich auch gern tun, aber leider stehen mir keine ausreichenden Geldmittel zur Verfügung. Deswegen wäre auch die Panamericana erst in einigen Jahren interessant...


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News

Sechszylinder-Motor für den Porsche Cayenne

Porsche wird den Cayenne um eine dritte Modellvariante ergänzen. Damit sind die herausragenden Eigenschaften in Fahrdynamik, Sicherheit und Geländetauglichkeit, die den Achtzylinder-Modellen Cayenne S sowie …

Porsche bringt noch stärkeren 911 GT 2 auf den Markt

Die Modell-Offensive von Porsche geht weiter. Bei der sechsten Neuvorstellung in diesem Jahr nach dem 911 GT3, Carrera 4S Cabriolet, 911 Turbo Cabriolet, GT3 RS und dem Jubiläumsmodell „40 Jahre 911“ – legt …

Smart fährt BMW Z4 und Porsche Boxster davon

Der Smart Roadster fährt in den kürzlich veröffentlichten "New Car Honours 2003“ der britischen Automobil-Fachzeitschrift "Auto Express“ allen Konkurrenten davon. In der Rubrik "Best Roadster“ verweist der …

Porsche: Limitiertes 911-Jubiläumsmodell zum 40. Geburtstag

Der „Elfer“ wird 40 Jahre jung. Diesen Geburtstag feiert Porsche mit einem auf 1.963 Fahrzeuge limitierten 911-Jubiläumsmodell, das ab Oktober 2003 in Europa bei den Händlern stehen wird. In Deutschland …

Der neue Porsche 911 GT3 RS

Mit einer weiteren 911-Variante setzt Porsche seine Modell-Offensive fort: Der Typ 911 GT3 RS, der im Oktober 2003 auf den Markt kommt, ist extrem sportlich – er besitzt die Power und den Purismus eines …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo