G-Power BMW M5 Hurricane RS Touring: Der schnellste Kombi der Welt

, 19.02.2011


Der nur 1.025 Mal gebaute BMW M5 Touring avanciert dank G-Power mit einer Höchstgeschwindigkeit von 360 km/h zum schnellsten Kombi der Welt. Hier ein rassiger Sportler mit 750 PS, dort ein praktischer Fünftürer mit 1.650 Liter Ladevolumen - widersprüchlicher könnten die Gegensätze nicht sein. Doch der G-Power Hurricane RS Touring bildet die Synthese zu einer gewaltigen Performance-Maschine mit einem luxuriösen Innenraum.


Bislang eine Eigenmessung auf der Autobahn, dürfte die offizielle Messung auf einer Teststrecke nur noch eine Formsache sein. Angetrieben von einem V10-Bi-Kompressormotor, ist der Touring-Sportwagen von G-Power im Verkauf allerdings bei 360 km/h elektronisch abgeregelt, übertrifft damit aber deutlich den noch offiziell bestehenden Weltrekord des MTM Audi RS6 R mit 344,2 km/h aus dem Jahr 2009 um 15,8 km/h und den Rekord aus dem Jahr 1997 mit 320 km/h (Brabus T V12) sogar um 40 km/h.

Den Weltrekord für die schnellste Limousine schraubte G-Power erst im Jahr 2010 mit dem M5 Hurricane RR im Rahmen einer offiziellen Messung auf atemberaubende 372,1 km/h hoch. Da war es nur eine Frage der Zeit, den schnellsten Kombi auf die Räder zu stellen.

Lassen wir uns die nackten Zahlen auf der Zunge zergehen: Die Ausbeute von 750 PS liegt von 7.500 bis 8.000 U/min an. Das maximale Drehmoment von 750 Nm wird bei 5.000 Touren erreicht. Selbstverständlich erreicht der G-Power Hurricane RS Touring nicht nur bei der Höchstgeschwindigkeit atemberaubende Werte. Mit unter 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h setzt der rund zwei Tonnen schwere Kombi genauso neue Standards wie mit 9,7 Sekunden bis Tempo 200 und 26,0 Sekunden bis zur 300er-Marke.

Grundlage für die enorme Leistung von 750 PS ist, neben dem 5,0 Liter großen V10-Hochdrehzahltriebwerk von BMW, ein Bi-Kompressorsystem der Ausbaustufe „SK IIII RS“, bei dem zwei „ASA T1-316“-Kompressoren je eine Zylinderreihe aufladen. Den umfangreichen Umbau versteckte G-Power, für den äußeren Betrachter nahezu unbemerkt, im Seriengewand.

Die in den beiden Kompressoren vorverdichtete Ladeluft wird durch das zweiflutige, wassergekühlte und im für G-Power charakteristischen Orange gehaltenen Ladeluftkühlersystem auf leistungsfördernde Temperaturen abgekühlt. Dieses aufwändige Aluminiumgussteil ersetzt die serienmäßige Airbox über dem Motor und ermöglicht durch seine kurzen Ansaugwege das gleiche spontane Ansprechverhalten wie der serienmäßige Motor, dies aber verbunden mit einem erheblichen Drehmomentzuwachs.

Das Innenleben des Zehnzylinder-Vierventilmotors im G-Power Hurricane RS Touring optimieren die Macher durch leichte, exakt ausgewogene Hochleistungsschmiedekolben mit geringerer Verdichtung und erhöhter Festigkeit. Da die serienmäßigen Pleuel und Kolbenbolzen den stark gesteigerten Kräften nicht gewachsen sind, wurde auch hier auf Spezialteile zurückgegriffen. Ein weiter optimiertes Kennfeld für die Motorelektronik trägt ebenfalls zur höheren Spitzenleistung bei.

 

Zwei Tonnen Fahrzeuggewicht und eine Höchstgeschwindigkeit von 360 km/h (abgeregelt) stellen höchste Anforderungen an die Bereifung. So läuft der Hurricane RS Touring auf 20-Zoll-Felgen des Typs „Silverstone Diamond“ von G-Power. Das Leichtmetallrad besticht durch die eine Kombination aus Doppelspeichen und dem für G-Power typischen „Konkav- Design“.


Ein weiteres Merkmal der Felge ist ihre gewichtsoptimierte Konstruktion. So konnten die Macher bei gleicher Stabilität gegenüber vergleichbaren Werksrädern ein niedrigeres Felgengewicht realisieren. Ein spürbar verbesserter Komforteindruck und eine gesteigerte Agilität gehen mit der Minimierung der ungefederten Masse einher. Unterstützt wird das Fahrverhalten dabei von einem neunfach in Zug- und Druckstufe justierbaren sowie stufenlos höhenverstellbaren Gewindesportfahrwerk.

Einen weiteren Beitrag zur Hochgeschwindigkeitstauglichkeit des Hurricane RS Touring leistet die neue Bremsanlage von G-Power an Vorder- und Hinterachse. Mit 396 Millimeter großen Bremsscheiben an der Vorderachse und 380 Millimeter dimensionierten Pendants hinten in Verbindung mit 6- bzw. 4-Kolben-Festsätteln sollen Verzögerungswerten jenseits der Erdbeschleunigung möglich sein.

Auch unter extremer Belastung glänzt die Bremsanlage mit einem kristallklaren Druckpunkt und Fading, so G-Power. Optional ist eine Keramik-Bremsanlage erhältlich, die eine Reduzierung der ungefederten Masse um ca. 50 Prozent ermöglicht.

Nicht nur in punkto Performance setzt der G-Power Hurricane RS Touring Maßstäbe, sondern auch in Bezug auf Individualität und Exklusivität. Der von G-Power mit hochwertigem Leder und Alcantara ausgeschlagene Innenraum des BMW M5 Touring zeigt eindrucksvoll, welche Möglichkeiten über eine „BMW Individual“-Ausstattung hinaus realisierbar sind.

Bei der Veredelung des Innenraums gehen die von G-Power in aufwändiger Handarbeit ausgeführten Arbeiten über das reine Beziehen nahezu aller Oberflächen mit hochwertigem Leder und Alcantara hinaus. Der Tuner nimmt sich sogar Zeit, die originale Sitzpolsterung von BMW neu zu formen, um das von G-Power entworfene optische Erscheinungsbild in Verbindung mit einer optimalen Synthese aus Komfort und Seitenhalt zu erzielen.

Als Highlight der Komplettlederausstattung von G-Power erweisen sich die im Diamantstich ausgeführten Ziernähte auf fast allen Oberflächen, wie zum Beispiel den Sitzen, den Dachsäulen und dem kompletten Dachhimmel. Sogar auf den Fußmatten und dem Laderaumboden findet sich das symmetrische Muster wieder. In den Sitzen und dem Dachhimmel eingearbeitete „G-Power“-Logos setzen weitere Akzente.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

20.02.2011

tja, das wars MTM!:tanzen:

19.02.2011

Killer! Solche Geschwindigkeiten, und das bei Serien-Optik!! :evil:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
Der neue BMW Vision ConnectedDrive zeigt die Vernetzung zwischen Fahrer, Fahrzeug und Außenwelt.

BMW Vision ConnectedDrive: Allein ist anders - die …

Ab in die Zukunft: Ausdrucksstark im Design und innovativ in der Technologie, zeigt der neue BMW Vision ConnectedDrive die intelligente Vernetzung zwischen Fahrer, Fahrzeug und Außenwelt, um das Fahrerlebnis …

Der angriffslustige Blick verhilft dem Lumma CLR X 650 zu einem deutlich gesteigerten Überholprestig

Lumma CLR X 650: BMW X6 als Dampfhammer im Renn-Look

Kompromisslos sportlich und bewusst auffällig gibt sich der neue Lumma CLR X 650 auf Basis des BMW X6. Außen brachial, zeigt sich die Zielausrichtung ebenfalls im Innenraum: Nicht nur zwei, sondern vier …

Doppelte Veredelung: Kelleners nahm den BMW 5er mit dem M-Sportpaket unter seine Fittiche.

Kelleners BMW 5er M-Sportpaket: Die doppelte Verpackung

Doppelte Veredelung: Mit einem konzentrierten Blick zeigt der aktuelle BMW 5er (F10) seinen Vorwärtsdrang nach außen. Darüber hinaus schärft das M-Sportpaket auf Wunsch mit aerodynamisch optimierten und …

Erstmals erhält der BMW X1 ab Frühjahr 2011 ein M-Sportpaket.

BMW X1: Neues M-Sportpaket stärkt den dynamischen Charakter

Erstmals erhält der BMW X1 ab Frühjahr 2011 ein M-Sportpaket, das für alle Motorvarianten des kompakten SUV erhältlich sein wird. Die extra entwickelten Komponenten umfassen aerodynamisch optimierte und …

Ab Frühjahr 2011 gibt es für das Topmodell, den agilen BMW X1 xDrive28i, einen neuen Motor.

BMW X1 xDrive28i: Topmodell mit erstem …

Sportlich-urban von einer markanten Eleganz geprägt, überträgt der BMW X1 die SUV-Merkmale auf kompakte Maße. Ab Frühjahr 2011 gibt es für das Topmodell, den agilen BMW X1 xDrive28i, einen neuen Motor: …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo