Gemballa Avalanche 600 GT2 EVO: So mächtig wie eine Lawine

, 23.05.2008

Gemballa stellt mit dem Avalanche 600 GT2 EVO erneut seine Fähigkeiten für stilsicheres und edles Porsche-Tuning unter Beweis. Als Basis dient der Porsche 997 Turbo oder GT2. Die schon in der Serie beeindruckenden Leistungsdaten weiß Gemballa noch zu steigern: 600 PS setzen die Konkurrenz aus Maranello und Sant'Agata-Bolognese unter Zugzwang. 320 km/h Spitze und ein Spurt von 0 auf Tempo 100 in 3,5 Sekunden sind beeindruckende Werte.


Starker Auftritt durch Karosserie-Umrüstung

Eine gelungene Kombination verschiedener Aerodynamik-Komponenten sorgt für mehr Abtrieb. In seiner Basisversion weist der Avalanche 600 GT2 EVO die grundsätzliche Avalanche-Modifikation auf, die besonders an den Flanken in Form der in Carrera GT-Optik geänderten Lufteinlässe zum Ausdruck kommt. Als ebenso charakteristisch für die Avalanche-Konversion erweisen sich die geänderten Seitenschweller mit Lufteinlässen für die Bremsenkühlung. Darüber hinaus verbaut Gemballa eine neue Motorhaube, eine geänderte Frontschürze mit zusätzlichen Kühlungsöffnungen und eine Fronspoilerlippe aus schwarzem Carbon.

Beim Heck nimmt Gemballa gestalterische Anleihen beim eigenen Carrera GT-Umbau Mirage GT. Zeugnis davon legen Auspuffendrohre mit Blenden im Düsenjäger-Stil ab. Außerdem gibt es eine Heckschürze mit eingearbeitetem Diffusor und Warmluftauslässen, einen angepassten Heckspoiler und einen Steinschlagschutz.


Selbstverständlich liefert der Veredeler auch die obligatorischen Logos, die den Porsche 997 als echten Gemballa ausweisen. Wer sich dem Motorsport verbunden zeigen will, kann Front- und Heckschürze mit Carbonteilen weiter veredeln lassen. Der Tuner offeriert ferner für die Heckschürze noch eine Carbon-Diffusor-Option. Auch den Heckspoiler kann man in dem leichten Material ordern. Für viel Aufsehen sorgen abschließend ein optionales Bicolor-Konzept, Spezialfarben und Effektfarben.

Powerkit mit 600 PS und 840 Nm Drehmoment

Jet-artige Beschleunigung in jedem Gang und jeder Geschwindigkeit ermöglicht ein Powerkit, der aus dem Sechzylinder-Boxer 600 PS und ein maximales Drehmoment von 840 Nm holt. Ein Sportladeluftkühler sorgt dafür, dass sich die Leistung auch bei heißer Umgebungstemperatur sicher abrufen lässt. Optional erledigt dies ein Rennsportladeluftkühler.

Durch die Leistungssteigerung erreicht der Gemballa Avalanche 600 GT2 EVO eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der Flitzer in 3,5 Sekunden. Letzteren kann der Fahrer - abhängig vom Geschick - durch den Sport-Shifter für Fahrzeuge mit manueller Schaltung, eine Schaltwegverkürzung, die es in den Versionen „Sport“ und „Race“ gibt, weiter verbessern.

 

Von der Leistungssteigerung kündet akustisch die von Gemballa eingebaute Sportabgasanlage, deren Gänsehautsound Insassen wie Zuhörer begeistert. Auf Wunsch geschieht dies durch eine Vierrohranlage anstatt derer mit zwei Endrohren.


Verbesserung von Fahrwerk und Bremsen

Was wie ein Rennwagen aussieht, sollte sich auch so fahren lassen. Mehr Motorleistung alleine bewirkt schon Einiges; der Veredeler setzt zur Steigerung der Gesamtleistung auf eine zusätzliche, umfangreiche Verbesserung von Fahrwerk und Bremsen. Beim Fahrwerk kommt das sogenannte „Profi Concept“ zum Einsatz, das aus einem höhenverstellbaren Gewindefahrwerk, einer Domstrebe, einem Stabilisatorenkit und steiferen Achsenhalterungen besteht. Optional offeriert Gemballa das „Race Concept“, das zusätzlich Racing-Querlenker für Vorder- und Hinterachse beinhaltet.

Für Fahrzeuge ohne Keramikbremse gibt es bei Gemballa eine Bremsanlage mit vier roten Hochleistungsbremssätteln und Bremsscheiben mit den Durchmessern 380 Millimeter vorne und 350 Millimeter hinten. Gegen Aufpreis ist eine noch größere Anlage mit einer Bremsscheibenkombination von 405 Millimetern bzw. 380 Millimetern sowie Bremssätteln in Wunschfarbe verfügbar.

Größere Räder lassen den Avalanche 600 GT2 EVO noch eindrucksvoller auftreten. Möglich macht das ein Satz Gemballa-Räder der „Racing Black Edition“ im Format 9,0 x 20 Zoll an der Vorderachse und 11,5 x 20 Zoll an der Hinterachse mit 245er- bzw. 325er-Reifen. Das Raddesign ist gekennzeichnet durch den klassischen Racing-Look und das Edelstahlfelgenhorn. Alternativ und ohne Aufpreis montiert der Tuner das Raddesign in der „Silver Edition“ oder komplett Matt-Schwarz in der Version „Black Magic“.


Sportlicher Luxus im Innenraum

Bereits die als Basis angebotene Innenausstattung des Gemballa Avalanche 600 GT2 EVO steht ganz im Zeichen von Sportlichkeit. Pedale und eine Fußstütze aus Leichtmetall, Avalanche-Logos im Einstiegsbereich sowie modifizierte Instrumente und edle Fußmatten, ein neues Sportlenkrad mit 340 Millimetern Durchmesser in Leder/Leder-Kombi (auf Wunsch mit F1-Schaltwippen) sorgen für eine sportlich-luxuriöse Atmosphäre. Die Grundausstattung runden ein Umbau des hinteren Bereichs und das Sportpaket aus Lederkomponenten (nicht bei Fahrzeugen mit Originallederausstattung) ab.

In der Optionenliste dürfen sich Kunden weitere Sportlenkradvarianten (zum Beispiel Kombinationen aus Leichtmetall/Leder oder Carbon/Leder, F1-Schaltung), Interieurpakete aus Carbon oder Leder, verschiedene Sportsitze mit Leder und Carbon oder einen neuen Innenraumteppich aussuchen. Beim Interieur sind auf Wunsch ebenso weitere individuelle Umbauten auf Anfrage möglich.

9 Kommentare > Kommentar schreiben

23.05.2008

Wer kauft sich nur so ne Bastelbude? Wirkt auf mich wie eine Zuhälter-Karre!

23.05.2008

Kaufen würde ich mir das Ding jetzt auch nicht, aber mir gefällt er. Andere Felgen wären noch das Tüpfelchen auf den i aber ansonsten sieht der perfekt aus.

23.05.2008

Ich weiß nocht was daran schön sein soll, das schaut genauso scheisse aus wie ein Golf 3 mit Flügeltüren und Lexus-Leuchten!

23.05.2008

[QUOTE=Turbine;51740]Ich weiß nocht was daran schön sein soll, das schaut genauso scheisse aus wie ein Golf 3 mit Flügeltüren und Lexus-Leuchten![/QUOTE] Über Geschmack lässt sich bekanntlich wunderbar streiten. :cool:

23.05.2008

Unifarben lackieren bitte! Dann....ja!

28.05.2008

Wäre interessant zu wissen, wie das ausschauen würde in einem einheitlichem Lackton. So gefällt mir das auch nicht wirklich, wirkt sehr wie "Kirmesbude"!

05.06.2008

Unifarben lackiert schaut er tatsächlich gar nicht mehr so verkehrt aus! [img]http://img508.imageshack.us/img508/8987/gtr650av7vl.jpg[/img]

05.06.2008

[QUOTE=Turbine;52346]Unifarben lackiert schaut er tatsächlich gar nicht mehr so verkehrt aus! [/QUOTE] Einfach nur in Silber sieht der viel zu trist aus. Da ist ja gar nichts besonderes mehr dran... Ich bleib bei der oberen Variante.

05.06.2008

[QUOTE=Aston Martin;52361]Einfach nur in Silber sieht der viel zu trist aus. Da ist ja gar nichts besonderes mehr dran... Ich bleib bei der oberen Variante.[/QUOTE] Mir persönlich ist das viel zu protzig, Understatement ist nie verkehrt! Aber jeder hat da natürlich seine persönliche Vorliebe, die ich akzeptiere!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
TechArt GTstreet RS gewinnt Tuner Grand Prix 2008

TechArt GTstreet RS gewinnt Tuner Grand Prix 2008

Der Tuner Grand Prix in Hockenheim stellt eine der weltweit größten Kräftemessen der Tuningbranche dar. Mit dem Piloten Jörg Hardt am Steuer gewann Porsche-Tuner TechArt mit dem 700 PS starken GTstreet RS, …

Sportec SP680: Der Porsche 997 Turbo als Gepard im Wolfspelz

Sportec SP680: Der Porsche 997 Turbo als Gepard im Wolfspelz

Sportec räubert mit dem neuen SP680 im Revier der Supersportwagen. Dem sportlichen Understatement von Sportec verpflichtet, wird aus dem Porsche 997 Turbo ein echter Gepard im Wolfspelz - dafür sorgen satte …

Porsche Cayenne Turbo S: Der Neue mit der Kraft von 550 Pferden

Porsche Cayenne Turbo S: Der Neue mit der Kraft von …

Porsche erweitert seine SUV-Baureihe um das Spitzenmodell Cayenne Turbo S und wählt zur Weltpremiere die Auto China 2008 in Peking (22.04.2008 - 28.04.2008). Dieser stärkste Cayenne überhaupt wird von einem …

Sportec SP600 Cabrio: Porsche Turbo atemberaubend offen

Sportec SP600 Cabrio: Porsche Turbo atemberaubend offen

Der Porsche 911 Turbo stellt einen echten Mythos dar. Im Cabrio unter freiem Himmel genossen: eine echte Offenbarung für jeden Kenner und jeden Liebhaber automobiler Perfektion. Porsche-Tuner Sportec ging …

Porsche Cayenne S Transsyberia: Für Marathon-Rallyes optimiert

Porsche Cayenne S Transsyberia: Für Marathon-Rallyes …

Porsche wird auch in diesem Jahr bei der Transsyberia Rallye an den Start gehen. Bereits bei seinem Wettbewerbsdebüt im Jahre 2007 bewies der Porsche Cayenne S Transsyberia auf dem Weg von Moskau bis in die …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo