Honda Jazz 2015: Der Kleine kommt ganz groß raus

, 20.07.2015


Zweifellos, der ist richtig cool und so groß wie kein anderer: Im September 2015 startet der neue Honda Jazz in Deutschland durch, um Maßstäbe bei den Kleinwagen zu setzen. Die dritte Generation des beliebten Kleinwagens präsentiert sich in einem sportlich-modernen Design und bietet das beste Raumangebot in seinem Segment - und dazu mit einer besonderen Variabilität. Damit nicht genug: Der neue Jazz soll nicht nur mit Dynamik und Effizienz beeindrucken, sondern auch mit modernsten Sicherheits- und Infotainment-Systemen.


Neue Ausdrucksstärke: So sportlich wie nie

Mit einer neuen Ausdrucksstärke zeigt sich der jetzt 3,995 Meter lange Honda Jazz (plus 9,5 Zentimeter. Auffällig ist die neue Frontpartie, die das sogenannte „Solid Wing“-Design der Modelle von Honda aufgreift - so dynamisch zeigte sich noch kein Kleinwagen von Honda. Die markante X-Form setzt sich unter den Scheinwerfern, über die Motorhaube und entlang der Dachlinie bis zum Dachspoiler fort.

Zwei seitliche Sicken erstrecken sich hinter den vorderen Kotflügeln und sorgen für einen selbstbewussten und dynamischen Auftritt. Hinten setzen der markante Dachspoiler und die fast vertikale Heckscheibe weitere Akzente, während die kantigen Rückleuchten das ausdrucksstarke Design unterstreichen. Aerodynamische Verkleidungen mindern darüber hinaus die durch den Luftfluss entstehenden Geräusche und verringern gleichzeitig den Luftwiderstand.

Pro Fahrspaß: Neuer Motor und dynamische Fahrwerksabstimmung

Den neuen Honda Jazz wird es vorerst nur mit einer Motorisierung geben - und die ist genau auf den Kleinen zugeschnitten. Unter der Motorhaube befindet sich ein 1,3 Liter großer i-VTEC-Benzinmotor. Das Aggregat leistet 102 PS bei 6.000 U/min. Zur Wahl stehen ein 6-Gang-Schaltgetriebe (ersetzt das bisher verfügbare Fünfgang-Schaltgetriebe) oder ein stufenloses CVT-Getriebe. Weitere Daten gab Honda noch nicht bekannt.

Das steifere und leichtere Chassis sorgt gemeinsam mit dem neu entwickelten Fahrwerk für hohen Fahrkomfort, aber auch ein agiles und dynamisches Handling. Die überarbeiteten Fahrwerkkomponenten - eine Federbein-Aufhängung vorne und eine H-förmige Verbundlenkerachse hinten - reduzieren gemeinsam mit dem um 3,0 Zentimeter auf 2,525 Meter verlängerten Radstand die Nickbewegungen für eine verbesserte Stabilität. Neue Dämpfersysteme übertragen weniger Vibrationen von der Fahrbahn auf den Innenraum und erhöhen damit ebenfalls den Fahrkomfort. Zudem sorgt eine elektrische Servolenkung für ein besseres Ansprechverhalten.

Die neue Geometrie der Vorderradaufhängung ermöglicht ein stabileres und gleichmäßigeres Handling. Damit soll der Jazz in Kurven noch präziser und agiler reagieren. Die überarbeitete Aufhängung hilft außerdem, Erschütterungen abzufedern und trägt damit zur Reduzierung der Fahrgeräusche und Vibrationen bei. Folge: eine angenehme Atmosphäre im Innenraum.


Innenraum: Beeindruckende Größe und neues Infotainment-System

Wir saßen bereits im neuen Honda Jazz, der durch eine für einen Kleinwagen beeindruckende Größe besticht. Manch einer mag sich fragen, woher Honda so viel Raum holt - aber die Japaner schaffen es immer wieder. Der Honda Jazz wuchs nicht nur um 9,5 Zentimeter in die Länge, während der Radstand um 3,0 Zentimeter zunahm. Dazu vermitteln die große Windschutzscheibe, die weit hinten mit dem Dach zusammenläuft, und die großen Seitenscheiben ein Gefühl der Geräumigkeit und viel Licht im Innenraum.

Der Innenraum besticht neben seiner beeindruckenden Größe durch attraktive Zierelemente mit Chrom-Akzenten. Am Lenkrad angebrachte Bedienelemente erlauben den schnellen Zugriff auf häufig verwendete Funktionen. Der Fahrer kann zudem zwischen verschiedenen Anzeigen auf dem Bildschirm der Mittelkonsole umschalten - je nach Ausstattungsvariante befindet sich hier ein 5-Zoll-LCD-Multiinformationsdisplay (12,7 Zentimeter Bildschirmdiagonale) oder der sehr modern anmutende 7-Zoll-Touchscreen von „Honda Connect“ (17,8 Zentimeter Bildschirmdiagonale).

Honda Connect“ bietet außerdem MirrorLink-Unterstützung und sorgt so für eine nahtlose Verbindung zwischen dem System und einem kompatiblen Smartphone. Bei dieser Technologie werden die Funktionen und die Oberfläche des Smartphones über „Honda Connect“ auf das Display gespiegelt, so dass man bequem auf dessen Apps zugreifen kann.

Mit „Honda Connect“ ist es außerdem möglich, eine Internet-Verbindung über das Smartphone oder einen mobilen WLAN-Router herzustellen und erlaubt damit den schnellen und einfachen Zugriff auf zahlreiche Internet-Dienste wie Internet-Browsing, Echtzeit-Verkehrsinformationen, aktuelle Nachrichten und Wetterinfos, Facebook- und Twitter-Neuigkeiten sowie Internetradio. Weitere Apps lassen sich über das „Honda App Center“ herunterladen. Das Display bietet zudem eine Reihe an Fahrzeuginformationen wie Tageskilometerzähler, Kraftstoffverbrauch und Reisezeit.

Optional ist „Honda Connect“ mit dem Satelliten-Navigationssystem von Garmin erhältlich. Vorinstallierte Karten ermöglichen die Navigation auch ohne mobilen Datenempfang. Der Fahrspurassistent kennzeichnet beim Abbiegen die richtige Fahrspur, während der Fahrer dank einer fotorealen Kreuzungsansicht die richtigen Kreuzungen und Abbiegungen auf der Route schnell erkennen kann. Das System bietet zudem Echtzeit-Verkehrsinformationen, warnt vor Tempolimits, zeigt Gebäude und Gelände in 3D an und sorgt mit „ecoRoute“ für wirtschaftliches Fahren.


Kofferraum: Neuer Bestwert und „Magic Seats“

Der flachere, unter den Vordersitzen platzierte Kraftstofftank schafft Raum unter den Rücksitzen für Hondas innovative „Magic Seats“, die das Ladevolumen immens vergrößern. Bereits bei hochgeklappten Rücksitzen konnte Honda das Kofferraumvolumen des neuen Jazz auf 354 Liter vergrößern - ohne das riesige Unterfach einzubeziehen. Bestwert im Segment! Zum Vergleich: Beim aktuellen Jazz beträgt das Ladevolumen 335 Liter. Sind die Rücksitze umgeklappt, stehen 884 Liter (bis Fensterunterkante) zur Verfügung.

Dank zahlreicher Konfigurationsoptionen bieten die im Verhältnis 60:40 geteilten „Magic Seats“ ein Maximum an Variabilität. Im „Utility“-Modus werden die hinteren Sitze nach vorne geklappt und die Sitzfläche abgesenkt, so dass eine großzügige und vollkommen ebene Ladefläche entsteht. Beim „Tall“-Modus lassen sich die Sitzflächen wie bei Kinositzen in senkrechter Position hochklappen und bieten so freien Stauraum vom Boden bis zum Dach. Komplett umgeklappt werden die Beifahrersitzlehne und der dahinter liegende Rücksitz im „Long“-Modus, um besonders lange Gegenstände problemlos verstauen zu können.

Infolge der breiten Heckklappe und einer niedrigen Ladehöhe lässt sich der große Kofferraum bequem beladen. Zusätzlich sorgen vier Gepäckverankerungen für einen sicheren Transport.

Fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme für verbesserte Sicherheit

Der neue Honda Jazz besitzt eine Vielzahl Sicherheitssysteme. Die aktiven Sicherheitssysteme nutzen eine Kombination aus Kamera- und Lidartechnologie. Mit Ausnahme der Basisvariante „Trend“ verfügen sämtliche Ausstattungslinien serienmäßig über die Fahrerassistenzsysteme von Honda.

Zu den umfassenden Sicherheitssystemen zählen die intelligente Geschwindigkeitsregelung (Intelligent Speed Assist), ein Kollisionswarnsystem (Forward Collision Warning), ein Spurhalteassistent (Lane Departure Warning), eine Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Recognition System) und ein Fernlichtassistent (High Beam Support System). Ein City-Notbremsassistent (CTBA) gelangt beim neuen Jazz serienmäßig zum Einsatz.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Honda-News
Honda Civic Type R 2015

Honda Civic Type R 2015: Der Preis steht fest

Der Preis für den neuen Honda Civic Type R in Deutschland steht fest. Satte 310 PS stark, gibt es den Kompaktsportler im Sommer 2015 bereits zu Preisen ab 34.000 Euro. Auch der Preis und der …

Honda Civic Type R 2015

Honda Civic Type R 2015: 270 km/h und eine magische …

270 km/h schnell und extrem in Schale geworfen: Der neue Honda Civic Type R zeigt seine Angriffslust so radikal wie nie zuvor. Bei der Leistung brechen die Japaner die aktuell magische Marke unter den …

Honda NSX 2015 (Serienversion )

Honda NSX 2015: Genau darauf warteten wir so lange

Endlich ist es soweit: die Serienversion des neuen Honda NSX ist enthüllt - und der wird ein großes Wort im Segment der Supersportwagen mitsprechen. Die Zutaten sind beeindruckend: Für den Vortrieb sorgen …

Honda führt im neuen CR-V ein vorausschauende Geschwindigkeitsregelungssystem ein.

Honda i-ACC: Serienreif! System blickt 5 Sekunden in …

Hellsehen ist eine Gabe - umso besser, wenn das ein Auto kann: Honda führt im neuen CR-V, der im Frühjahr 2015 auf den Markt kommt, mit „i-ACC“ das weltweit erste vorausschauende …

Honda CR-V Facelift 2015

Honda CR-V 2015: Vorbei mit lieb - schärferer Look …

Jetzt heißt es, genau hingucken: Der erfolgreiche Honda CR-V erhält zum Modelljahr 2015 ein Facelift, das deutlich über eine noch sportlichere Optik hinausgeht. Die Japaner verpassten dem Kompakt-SUV zudem …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo