Hyundai i30 Coupé: Die extra Portion Sportlichkeit

, 25.02.2013


Der Hyundai i30 sorgte bereits für Furore in der Kompaktklasse. Nach dem fünftürigen Schrägheckmodell und des Kombis im letzten Jahr, folgt nun ein sportlich designtes Coupé. Der schnittige Dreitürer stellt einen Blickfang dar, der bereits ab 15.590 Euro erhältlich ist. Zur Zielgruppe zählen insbesondere Singles oder kinderlose Paare, die überwiegend alleine oder zu zweit unterwegs sind und den Platz auf der Rückbank nur unregelmäßig für weitere Mitfahrer bereithalten müssen.


Dynamische Linienführung für sportlichen Auftritt

Das Hyundai i30 Coupé entspricht in seinen Abmessungen mit 4,30 Metern Länge, 1,78 Metern Breite und 1,47 Metern Höhe dem Fünftürer. Markante optische Details sorgen für einen noch dynamischeren Charakter des Dreitürers. So führten die Macher beispielsweise die Querspange im sechseckigen Kühlergrill in dezent-sportlichem Schwarz aus. Die runden Nebelscheinwerfer sitzen in ebenfalls schwarzen Einfassungen, während das LED-Tagfahrlicht in geraden, horizontal verlaufenden Zusatzleuchten integriert ist.

Auch am Heck setzt der Neuling auf Eigenständigkeit: Der hintere Stoßfänger trägt einen über die gesamte Breite sich ziehenden schwarzen Einsatz. Die Nebelschlussleuchten richteten die Macher waagerecht statt aufrecht wie beim Fünftürer aus. Auf Wunsch sind LED-Rückleuchten erhältlich.

Am deutlichsten zeigen sich die optischen Unterschiede jedoch beim Blick von der Seite: Um 17 Zentimeter nahm die Länge der Vordertüren im Vergleich zu Fünftürer und Kombi zu. Die Fensterlinie steigt schwungvoll an, bis sie fast auf Höhe des Dachkantenspoilers mit einem steilen Knick nach oben endet. Das nahezu spitz zulaufende hintere Fenster betont zudem die seitliche Charakterlinie, die vom vorderen Radkasten kontinuierlich bis zu den Rückleuchten ansteigt und die Seitenansicht dominiert. Den sportlichen Charakter unterstreichen bei den 1.6-Liter Versionen außerdem neue 16-Zoll-Leichtmetallräder im extravaganten 5-Speichendesign.

Motoren: Sparsam und flott zugleich

Bei den Motoren stehen zwei Benziner- und zwei Dieselaggregate, jeweils mit 1,4 und 1,6 Litern Hubraum, zur Wahl. Das Leistungsspektrum reicht bei den Benzinern von 99 PS bis 135 PS, während die Selbstzünder 90 PS und 128 PS generieren. Dank des serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebes überzeugt das i30 Coupé mit CO2-Werten zwischen 108 und 157 g/km auch beim Thema Effizienz. Optional offeriert Hyundai für die beiden 1.6-Liter-Motorisierungen ein komfortabel ausgelegtes 6-Stufen-Automatikgetriebe.


Der mit 135 PS stärkste Vertreter stellt der 1.6-Liter-Benziner dar, der 195 km/h schnell ist (Automatik 192 km/h) und in 9,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 spurtet Automatik 11,0 Sekunden). Dem gegenüber steht ein durchschnittlicher Verbrauch von 6,0 Litern pro 100 Kilometer (Automatik 6,7 l/100 km).

Noch schneller und zugleich sparsamer ist der Diesel-Vertreter mit dem 1,6 Liter großen Selbstzünder, der in 10,9 Sekunden Tempo 100 erreicht (Automatik 11,7 Sekunden) und eine Höchstgeschwindigkeit von 197 km/h (Automatik 186 km/h) erzielt. Mit durchschnittlich 4,1 Litern auf 100 Kilometern (Automatik 5,5 l/100 km) zeigt sich der Top-Diesel als ebenso sparsam.

Überzeugend: Einstiegsvariante Classic mit Audio- und Klimaanlage

Eigene Akzente setzt das Hyundai i30 Coupé ebenso im Innenraum. In der exklusiv für den Dreitürer erhältlichen Ausstattungslinie „Design“ sind die Nähte an Lenkrad, Schaltknauf und Türarmlehnen sowie die Sitzpolster in „Camel Orange“ ausgeführt. Die Innenraumbreite und -länge erweisen sich als nahezu identisch mit dem Fünftürer. Einen bequemen und verrenkungsfreien Zugang zum Fond ermöglichen die beim Umlegen weit nach vorne gleitenden Frontsitze, die den Einstieg in Verbindung mit den weit sich öffnenden, großen Türen für Groß und Klein ohne akrobatische Herausforderungen ermöglichen.

Dass ein sportlicher äußerer Auftritt mit nützlichen Qualitäten im Innenraum einhergehen kann, zeigt ein Blick in den Gepäckraum, der mit 378 Litern exakt das selbe Volumen wie der Fünftürer aufweist und sich durch das Umlegen der im Verhältnis 60 zu 40 geteilten Rücksitzlehnen auf 1.316 Liter vergrößern lässt.

Die jüngste Variante des Hyundai i30 erweist sich beim Studium der Ausstattungsliste als komplett ausgestatteter Zeitgenosse. In der Ausstattungslinie „Classic“ befinden sich beispielsweise neben einem CD-Radio und einer Klimaanlage auch die Nebelscheinwerfer, in Wagenfarbe lackierte sowie elektrisch verstellbare Außenspiegel, getönte Scheiben rundum und eine Zentralverriegelung serienmäßig an Bord.

 

Im Innenraum sorgen elektrische Fensterheber, ein kühlbares Handschuhfach, Leseleuchten und ein Brillenablagefach im Dachhimmel sowie eine 12-Volt-Steckdose für Komfort. Den Fahrer unterstützen ein höhenverstellbarer Sitz, eine Außentemperaturanzeige und die auf Knopfdruck in den drei Modi „Normal“, „Comfort“ und „Sport“ variable Lenkunterstützung „Flex Steer“.


Als Option für die Einstiegsvariante offeriert Hyundai ein „Funktions-Paket“, das eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone, zwei Hochtöner für die Audioanlage, eine Lenkradfernbedienung für das Radio sowie eine Einparkhilfe mit vier Sensoren hinten, beheizbare Außenspiegel und eine Mittelarmlehne mit Staufach umfasst. Die Ausstattungslinie „Classic“ lässt sich beim i30 Coupe mit den beiden 1.4-Liter-Aggregaten kombinieren.

Fahrer- und Beifahrerairbag, Seitenairbags vorne und Vorhangairbags kümmern sich um den Insassenschutz. Das Antiblockiersystem ABS samt Bremsassistent, eine Traktionskontrolle, ein elektronisches Stabilitätsprogramm und das dynamische Stabilitätsmanagement VSM unterstützen den Fahrer in kritischen Situationen. Darüber hinaus vermeidet die Berganfahrhilfe HAC beim Losfahren an Steigungen ein Zurückrollen des Wagens.

Exklusiv: Ausstattungslinie Design unterstreicht sportlichen Charakter

Mehr Komfort, aber auch einen sportlicheren Charakter ermöglicht dem Hyundai i30 Coupé die ausschließlich für den Dreitürer lieferbare Ausstattungslinie „Design“, die sich bereits am äußeren Erscheinungsbild mit 16-Zoll-Leichtmetallräden, abgedunkelten Scheiben ab der B-Säule, elektrisch einklappbare Außenspiegel mit integrierten Blinkleuchten und Türgriffen in Wagenfarbe zu erkennen gibt. Das Hyundai i30 Coupe in der Ausstattungslinie „Design“ lässt sich mit den beiden Ottomotoren sowie dem 1.6 CRDi-Dieselaggregat kombinieren.

Im Innenraum setzt sich die sportliche Ausprägung mit einer Pedalerie in Alu-Optik, einem Lederlenkrad und einem -schaltknauf sowie den Sitzbezügen im exklusiven Farbton „Camel Orange“ fort. Zusätzlich weisen die elektrischen Fensterheber am Fahrerplatz eine automatische Up- und Down-Funktion mit Einklemmschutz auf. Hochtöner, eine Lenkradfernbedienung und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung erweitern die Ausstattung der Audioanlage. Zum Kinderspiel wird, dank einer serienmäßigen Einparkhilfe hinten, das rückwärtige Rangieren.


Zahlreiche Optionen stehen für das i30 Coupé mit Design-Ausstattung zur Verfügung. So sind ein elektrisch betätigtes Panorama-Glasschiebedach und ein Navigationssystem mit Kartendarstellung auf einem 7 Zoll großen Touchscreen-Farbmonitor samt Rückfahrkamera lieferbar. Optisch werten 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 225/45 R 17-Bereifung den Dreitürer weiter auf (nicht für 1.4).

Darüber hinaus offeriert Hyundai drei Zusatzpakete. Das Klima-Paket umfasst eine Zweizonen-Klimaautomatik, eine Windschutzscheibe mit Sonnenschutzkeil und vorne eine Sitzheizung. Zum Licht-Paket gehören Xenon-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung und eine Scheinwerferreinigungsanlage, LED-Rückleuchten, eine hochauflösende TFT-LCD-Instrumentenanzeige und eine Ablagebox unter dem Kofferraumboden.

Gänzlich zum sportlichen Vorzeigemodell explodiert das Hyundai i30 Coupé, wenn die Bestellung um das so genannte „Design Upgrade“ erweitert wird. Dann zählen die Lederausstattung in „Camel Orange“, ein Lichtsensor und eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Speedlimiter zum Lieferumfang. Hinzu kommen ein Smart-Key-System mit Start/Stop-Knopf, einklappbare Außenspiegel samt Umfeldbeleuchtung, beleuchtete Türgriffmulden, ein beheizbares Lederlenkrad und ein automatisch abblendender Innenspiegel zum Umfang.

Fünf Jahre Garantie sichern sorgenfreie Mobilität

Bis zu sieben Airbags, das Antiblockiersystem ABS samt Bremsassistent, eine Traktionskontrolle, ein elektronisches Stabilitätsprogramm und das dynamische Stabilitätsmanagement VSM sowie die Berganfahrhilfe HAC gehören zum Serienumfang. Hyundai gewährt auf das i30 Coupé fünf Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung und fünf Jahre Mobilitätsgarantie. Dazu übernimmt Hyundai fünf jährliche Sicherheitschecks.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Hyundai-News

Hyundai HCD-14 Genesis: Sportwagen-Proportionen für …

Hyundai schielt auf die Oberklasse und präsentiert mit dem HCD-14 Genesis eine neue viertürige Coupé-Studie. Das sportlich gezeichnete Concept Car zeigt eine Oberklasse-Limousine im Coupé-Look, die durch ihr …

Bisimoto Hyundai Elantra GT Concept

Bisimoto Hyundai Elantra GT Concept: Wie aus einem Comic

Die Amerikaner wollen es wirklich wissen. Erst platzierten sie einen umgebauten Hyundai Elantra GT in der erfolgreichen US-Comicreihe „The Walking Dead“, der anlässlich der 100. Ausgabe des Comics als …

Hyundai Velocity HATCI Concept

Hyundai Velocity Hatci Concept: Über 400 PS im Race-Outfit

Automobilherstellern dienen Konzeptfahrzeuge oftmals als Versuchsobjekte, um besondere Veränderungen am normalen Design auf ihre Publikumstauglichkeit zu testen. Hyundai verpasste jetzt dem knackigen …

FuelCulture Hyundai Genesis Coupé Turbo

FuelCulture Hyundai Genesis Coupé Turbo: Feuer …

Was bekommt man, wenn man einem Lieferanten von Tuning-Produkten völlig freie Hand bei der Konzeption eines normalen Coupés lässt? Richtig, ein geiles Geschoss mit richtig Feuer unterm Hintern. So geschehen …

JP Edition Hyundai Veloster Turbo Concept

JP Hyundai Veloster: Ladies, aufgepasst! Der passt …

Mit dem JP Edition Veloster Concept zeigte Hyundai auf der SEMA 2012 in Las Vegas ein weiteres Geschoss - und das noch dazu in modischer Optik. Hier werden sich nicht nur die Herren der Schöpfung freuen …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo