In Japan formiert sich elfter Formel-1-Rennstall

, 03.11.2005

Der frühere japanische Formel-1-Fahrer Aguri Suzuki will mit dem neu gegründeten "Super Aguri"-Rennstall ab der nächsten Saison in der Formel 1 starten. Unterstützt von Honda mit dessen Motoren und Know-how, fehlt nach Angaben von Suzuki nur noch die Zustimmung des Internationalen Automobil-Verbandes (FIA), der Anfang Dezember über den "Aufnahme-Antrag" entscheiden wird. Gibt die FIA "grünes Licht", wäre "Super Aguri" das elfte Formel 1-Team im kommenden Jahr.
{ad}
Der Sitz des Rennstalls unter der Führung von Aguri Suzuki, der als erster Japaner in der Formel 1 auf einem Podestplatz stand (3. Rang 1990 beim Grand Prix von Suzuka), ist Tokio. Die eigentliche Rennschmiede befindet sich jedoch im englischen Leafiled, wo die alte Fabrik des ehemaligen Arrows-Rennstalls aufgekauft wurde.

Größte Chancen auf einen Platz im Cockpit hat der Japaner Takuma Sato, der in der letzten Saison für BAR Honda fuhr. Laut Suzuki gibt es noch keine "offiziellen" Verträge mit Sponsoren, doch wird in Japan mit einem Einstieg des Internet-Riesen Softbank Corporation gerechnet.

Ein Problem hat Suzuki allerdings noch mit dem Chassis, das sie innerhalb von fünf Monaten nicht selbst bauen können. Ein altes Chassis aus dem Jahr 2005 ist nicht möglich, da im kommenden Jahr neue V8-Motoren zum Einsatz kommen. Verboten ist allerdings auch der Kauf von einem anderen Hersteller. Fraglich ist, ob Honda als letzte Möglichkeit „Super Aguri“ eine technisch abgewandelte Version, inklusive Eigentumsrechten und Konstruktionsplänen, zur Verfügung stellt.

[SIZE=1]Quelle: Auto-Reporter[/SIZE]

1 Kommentar > Kommentar schreiben

27.11.2005

Sehr erfreulich, bald ein neues Team in der Formel 1 zu sehen. Ob der geplante Einstieg für 2006 allerdings nicht etwas übereilt ist, bleibt fraglich. Es wird nicht viel Zeit für den Aufbau eines kompletten Renners bleiben, von den Test- und Entwicklungsfahrten mal ganz abgesehen. Zudem ist die Königsklasse komplettes Neuland für dieses Team. Meiner Meinung nach täten sie besser daran, erst 2007 in die Formel 1 einzusteigen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Sonstige-News
Gary Paffett neuer DTM-Champion - Sieg für Schneider

Gary Paffett neuer DTM-Champion - Sieg für Schneider

Mercedes-Benz-Pilot Gary Paffett ist neuer DTM-Champion 2005. Ein dritter Platz beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring, fünf Saisonsiege und drei weitere Podestplätze waren für den 24-jährigen Briten die …

Formel 1: Alonso sichert Renault nächsten WM-Titel

Formel 1: Alonso sichert Renault nächsten WM-Titel

Mit dem siebten Saisonsieg von Fernando Alonso und Rang vier für Giancarlo Fisichella sicherte sich Renault beim Großen Preis von China nach dem Fahrertitel auch die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Nach dem …

Audi gewinnt ALMS-Meisterschaft - Porsche sehr stark

Audi gewinnt ALMS-Meisterschaft - Porsche sehr stark

Zum sechsten Mal in Folge hat Audi alle drei Titel in der "Königsklasse" der American Le Mans-Serie (ALMS) gewonnen. Beim spannenden Finale in Laguna Seca (Kalifornien) sicherte sich Audi mit einem zweiten …

Formel 1: Räikkönen gewinnt vom 17. Startplatz

Formel 1: Räikkönen gewinnt vom 17. Startplatz

Es war sicherlich eines der besten Rennen, das Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes) in seiner gesamten Karriere fuhr. Auch die 150.000 begeisterten Zuschauer im japanischen Suzuka sahen spannende Szenen mit …

DTM: Paffett siegt in Istanbul - schwarzer Tag für Ekström

DTM: Paffett siegt in Istanbul - schwarzer Tag für Ekström

32.000 Zuschauer erlebten bei regnerischem Wetter die DTM-Premiere in Istanbul. Sie sahen einen starken Auftritt der Mercedes-Benz-Piloten. Gary Paffett gewann mit seinem Mercedes vor seinen Markenkollegen …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo