JE Design Audi Q7 S-Line: Der schwarze Raubritter für die Straße

, 21.07.2010

Mächtig ist der Audi Q7 bereits serienmäßig. Wem das nicht reicht, um aufzufallen: JE Design verwandelt den Q7 S-Line mit einem Widebody-Kit und einer Leistungssteigerung um mehr als 20 Prozent in einen Performance-SUV mit enormer Straßenpräsenz und erstarktem Überholprestige. Die 22-Zoll-Räder und die Doppelrohre unterstreichen diesen Eindruck zusätzlich, um wie ein schwarzer Raubritter tonangebend die Straßen zu erobern.


Verantwortlich für den optisch dominanten Auftritt ist der Widebody-Kit, durch den der Audi Q7 enorm in die Breite geht und deutlich aggressiver wirkt. Zur Verwandlung gehören Frontspoilerecken, ein zwölfteiliger Radlaufverbreiterungssatz samt Türleisten und ein Heckschürzenansatz mit rautenförmigen Doppelendrohren an beiden Seiten.

Für den grimmigen Blick nach vorn sorgen Scheinwerferblenden. Hinten sichert ein Heckflügelleitwerk mit einer zusätzlichen Abdeckung der C-Säulen den nötigen Abtrieb und den Abschluss der kompromisslosen Optik. Der Breitbau-Kit ist nicht nur den „S-Line“-Modellen vorbehalten, sondern ebenfalls für die Q7-Varianten sämtlicher Baujahre und für das Facelift-Modell (außer W12 TDI) erhältlich.


233 PS leistet der 3,0 Liter große Diesel bereits in der Serienversion. JE Design hebt diesen Wert mit der Optimierung der Motorsteuerung auf 285 PS. Damit wächst auch das maximale Drehmoment des Selbstzünders von 500 Nm auf 550 Nm und die Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h auf 219 km/h. Die 100-km/h-Marke erreicht das 2,3 Tonnen schwere Fahrzeug nach gerade mal 8,4 Sekunden statt 9,1 Sekunden zuvor.

Eine elektronische Tieferlegung verbessert das sportliche Aussehen des JE Design Audi Q7 S-Line und steigert darüber hinaus gleichzeitig die Kurvensucht des SUV. Mit 35 Millimetern mehr Bodennähe zirkelt der riesige SUV jetzt viel agiler um Kurven und Hindernisse, wirkt in der Seitenansicht jetzt allerdings auch fast schon wie ein mit vielen starken Muskeln bepackter Kombi.


In den breiten Radhäusern wirken die Leichtmetallräder des Typs „SUV-Select“ von JE Design in 10 x 22 Zoll besonders dominant. Die graphit-silbernen Felgen mit dem polierten Rand und Reifen der Dimension 295/30 halten de nKontakt zum Asphalt. Spurverbreiterungen setzen die Räder an der Vorderachse um 60 Millimeter und an der Hinterachse um 80 Millimeter nach außen, damit sie bündig mit der verbreiterten Karosserie abschließen.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

22.07.2010

Auf dem letzten Bild sieht der Q7 echt aus wie nen Avant ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News
Cargraphic Audi RS 6: Mächtig stark und verboten laut

Cargraphic Audi RS 6: Mächtig stark und verboten laut

Der Supersportwagen unter den Kombis ist der Audi RS 6 Avant - bei ihm sorgen serienmäßig nicht weniger als 580 PS aus einem 5,0 Liter großen V10-Biturbo-Triebwerk für einen brachialen Vortrieb. Wem das …

Hofele Audi A8: Der luxuriöse Freistil-Ringer

Hofele Audi A8: Der luxuriöse Freistil-Ringer

Audis vier Ringe sind seit Jahren ein Symbol für innovative Technik und frisches Design. Im Freistil eines versierten Tuners wie Hofele aber kommt noch mehr Spaß auf. Audis Flaggschiff A8 ist vielen …

Hofele Audi A5 im R8-Look: Nadelstreifen und Muscle-Shirt

Hofele Audi A5 im R8-Look: Nadelstreifen und Muscle-Shirt

Die Kombination ist eigenwillig, aber durchaus stimmig: Wie ein Muscle-Shirt unterm Nadelstreifenanzug verpasst Audi-Tuner Hofele dem eleganten A5 optische Merkmale des Supersportlers R8. Erkenntnis: Manche …

Audi R8 V8 Spyder: Neue Einstiegsversion für die Lust unter freiem Himmel

Audi R8 V8 Spyder: Neue Einstiegsversion für die …

Kraftvoll, dynamisch und markant präsentiert sich der Audi R8 Spyder im dritten Quartal 2010 auch mit dem kleineren V8-Motor, mit dem ebenfalls das Fahren unter freiem Himmel zum wahren Vergnügen wird. Das …

Audi A1 by Damian Hirst: Der kleine Flitzer für 420.000 Euro

Audi A1 by Damian Hirst: Der kleine Flitzer für 420.000 Euro

Ein kleiner Audi A1 für 420.000 Euro? In der Tat: Auf dem „White Tie and Tiara Ball“, zu dem der Musiker Sir Elton John und sein Partner David Furnish alljährlich auf ihr Anwesen in Old Windsor einladen, …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für die Stadt
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für …
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mazda2 2020 Test: So sparsam ist der neue Mildhybrid
Mazda2 2020 Test: So sparsam ist der neue …
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des …
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für die Stadt
Honda e Test 2020: Eines der besten E-Autos für …
World Car of the Year 2020: Die 4 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2020: Die 4 besten Autos …
World Car of the Year 2020: Live - Das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2020: Live - Das beste …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo