Land Rover Defender: Frischzellenkur für die Allradikone

, 02.06.2007

Land Rover spendiert seiner Allradikone Defender zum Modelljahr 2007 gleich eine ganze Reihe entscheidender Verbesserungen. Damit positioniert sich der aktuelle Land Rover Defender im boomenden 4x4-Markt mehr denn je als universelles und unverwechselbares Modell für jeden Einsatzzweck. Zur Markteinführung der neuen Generation gibt es mit dem Defender 110 Station Wagon Cargo ebenfalls ein limitiertes Sondermodell.


Die Sonderedition des 5-Sitzers erhält - um es vorwegzunehmen - ein umfangreiches Ausstattungspaket. Dazu zählen unter anderem 4-Kanal-ABS, eine elektronische Traktionskontrolle (ETC), eine Klimaanlage und Leichtmetallfelgen. Darüber hinaus ist der Defender 110 Station Wagon Cargo mit eine Metallic-Lackierung versehen, die es wahlweise in Stornoway-Grey, Java-Black oder Zermatt-Silber gibt.
{ad}
Unter der nahezu unveränderten markanten Blechhaut - lediglich ein neues Profil der Motorhaube weist von außen auf das Modell 2007 hin - besitzt der neue Defender unter anderem einen komplett neu entwickelten Motor sowie zahlreiche Optimierungen an Chassis, Fahrwerk und Lenkung. Damit bietet der robuste Klassiker bedeutend mehr Fahrspaß und ein verbessertes Handling. Die Passagiere in der geräumigen Kabine profitieren nach der Modellpflege unter anderem von einem komplett neuen Armaturenbrett, einer wesentlich effektiveren Heizung und Klimatisierung, neuen Komfortsitzen sowie einer insgesamt höherwertigen Anmutung.


Der neu entwickelte 2,4-Liter-Turbodiesel erbringt eine Höchstleistung von 122 PS, die bereits bei 3.500 Touren anliegt. Obwohl die Leistungswerte gegenüber dem bisherigen Td5-Triebwerk auf dem Papier unverändert blieben (Höchstgeschwindigkeit 132 km/h), zeigen sich im Fahrbetrieb deutliche Unterschiede. Schließlich besitzt das neue Aggregat eine bemerkenswert flache Drehmomentkurve, so dass mehr als 90 Prozent der Höchstleistung im wichtigen Drehzahlbereich ab 2.200 Touren bereitstehen. Dazu kommt ein 20 Prozent höheres Drehmoment als beim Vorgänger: Das sind 360 Nm Drehmoment, die schon zwischen 1.500 und 2.700 U/min anliegen.

Der 2007er Defender erfüllt alle gesetzlichen Abgasstandards und unterbietet selbstverständlich die Euro-4-Norm. Zu den weiteren Modifikationen zählen beim Defender 2007 die Integration eines hochleistungsfähigen Sechsgang-Schaltgetriebes sowie Verbesserungen an Gelenkwellen und Antriebsstrangverbindungen.


Das neue Armaturenbrett zeigt sich besser integriert, robuster und wesentlich funktioneller als die bisherige Einheit. Teile der neu gestalteten Armaturentafel stellen Luftauslässe in Kopfhöhe für Pilot und Beifahrer sowie eine groß dimensionierte Luftöffnung für die Fondpassagiere dar. Neue seitliche Luftdüsen halten die Seitenscheiben beschlagfrei, während zahlreiche zusätzliche Fächer und Ablagen ebenfalls Aufnahme im neuen Design fanden. Deutlich verbessert präsentieren sich die neu gestalteten Sitze. So geben die höheren Vordersitze dem Rücken mehr Halt.

Die Liste der unverbindlichen Preisempfehlungen startet bei 24.800 Euro für den Defender 90 Soft Top in E-Ausführung. Der Defender 110 ist ab 27.600 Euro als Hard-Top- bzw. 29.800 Euro als Station-Wagon-Modell erhältlich. Der Defender 130 Crew Cab bekommt man ab 31.600 Euro, während die Sonderedition Defender 110 Station Wagon Cargo 34.000 Euro kostet.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Land Rover-News
Range Rover Sport bald mit kraftvollem V8-Turbo-Diesel

Range Rover Sport bald mit kraftvollem V8-Turbo-Diesel

Der Range Rover Sport - eigentlich ein echter „Sports Tourer“ - stellt das dynamischste Modell in der langen Geschichte von Land Rover dar und ist ab Januar 2007 auch mit einem leistungsstarken V8-Diesel …

Kraftprotz: Arden Range Rover Sport AR6 Stronger

Kraftprotz: Arden Range Rover Sport AR6 Stronger

Eleganz, dezente Sportlichkeit und Understatement zeichnet seit jeher englische Automobile aus. Dem aktuellen Range Rover Sport lässt Arden nun umfassende Modifikationen angedeihen. Vom Aerodynamik-Kit über …

Frischzellenkur: Range Rover Sport von Rinspeed

Frischzellenkur: Range Rover Sport von Rinspeed

Rinspeed entwickelte für den erfolgreichen Range Rover Sport eine geschwindigkeitsabhängige Tieferlegung und passte für den schon serienmäßig bis zu 390 PS starken Briten sein bewährtes Alurad im Design C …

Hamann Range Rover Sport: Zu schade für´s Gelände

Hamann Range Rover Sport: Zu schade für´s Gelände

Wer meint, ein Geländewagen könne nicht zum Flanieren taugen und müsse zwingend für den Offroad-Einsatz unangetastet bleiben, sollte an dieser Stelle nicht weiterlesen. Hamann und die meisten Fahrer eines …

Land Rover Freelander: Dynamische Neuauflage

Land Rover Freelander: Dynamische Neuauflage

Als weiteren Neuzugang präsentiert Land Rover den komplett neu entwickelten Freelander. Nach seiner Weltpremiere auf der London Motorshow (20.07.2006 - 30.07.2006) wird die zweite leistungsstärkere und …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo