Range Rover Sport bald mit kraftvollem V8-Turbo-Diesel

, 19.12.2006

Der Range Rover Sport - eigentlich ein echter „Sports Tourer“ - stellt das dynamischste Modell in der langen Geschichte von Land Rover dar und ist ab Januar 2007 auch mit einem leistungsstarken V8-Diesel erhältlich. Dieser neue TDV8-Motor, der mit 272 PS und 640 Nm reichlich Leistung mit bemerkenswerter Wirtschaftlichkeit vereint, rundet als vierte Motorvariante das Modellangebot des Bestsellers ab. Auf Seiten des Karosseriedesigns erhielt die neue TDV8-Ausführung - analog zum Topmodell Range Rover Sport Supercharged - edle Chromoberflächen am Kühlergrill und den seitlichen Lufteinlässen.


Das neue TDV8-Triebwerk, das Land Rover bereits im Oktober diesen Jahres für den Range Rover einführte, ist ab sofort auch für den Range Rover Sport erhältlich. Für den Range Rover Sport stimmten die Macher das Triebwerk neu ab, um dem sportlich-dynamischen Charakter des Fahrzeugs zu entsprechen. So beeindruckt der neue Motor mit enormen Drehmomentreserven über das gesamte Drehzahlband.
{ad}
Das eindrucksvolle Drehmomentmaximum von 640 Nm steht bereits bei rund 2.500 U/min bereit. Mehr als 500 Nm liegen dabei zwischen 1.500 und 3.700 Touren an und machen das TDV8-Modell überaus durchzugsstark. Der TDV8 leistet 272 PS und beschleunigt den Range Rover Sport in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 209 km/h und wird elektronisch abgeregelt. Ungeachtet der üppigen Kraft, begnügt sich der V8-Selbstzünder im kombinierten Messzyklus mit 11,1 Litern auf 100 Kilometern.

Zu den technischen Highlights des überaus kultivierten Achtzylinders, mit denen das Aggregat zu einem der leisesten hubraumstarken Aggregate im SUV-Segment avanvciert, gehören zwei Turbolader mit variabler Turbinengeometrie samt Hochleistungs-Ladeluftkühler, ein System zur temporären Abschaltung der Füllkanäle sowie eine ausgefeilte Verbrennungssteuerung. Hinzu kommt eine extrem feste Motorstruktur sowie effiziente Abdeckungen an Triebwerk und Einspritzsystem.


Gekoppelt ist der TDV8 mit einer ZF-Sechsstufenautomatik, inklusive „CommandShiftTM“-Funktion, und dem permanenten Allradantrieb des Range Rover Sport. Das zweistufige, auch während der Fahrt umschaltbare Verteilergetriebe, besitzt für schwierige Bedingungen und Off-Road-Einsätze eine Geländeuntersetzung. Der neue Range Rover Sport TDV8 verfügt ferner über ein Fahrwerk mit einzeln aufgehängten Rädern, Doppelquerlenkern und Luftfederung, das einen der Garanten für die hohe Dynamik des „Sports Tourers" darstellt.

Serienmäßig besitzt das Fahrzeug darüber hinaus das „Dynamic Response"-System, das vor allem bei Kurvenfahrten die Wankbewegungen der Karosserie minimiert sowie ein kraftvoll zupackendes Brembo-Bremssystem mit Vierkolben-Bremssätteln vorne. Ohne wesentliche Änderungen übernahm die neue TDV8-Variante die übrige aufwändige Technik des Range Rover Sport. Dazu zählt beispielsweise das patentierte „Terrain Response“-System, das mithilfe von fünf wählbaren Programmen alle maßgeblichen Komponenten des SUV auf den jeweiligen Untergrund einstellt.

Bei der Ausstattung stehen für den Range Rover Sport TDV8 die Alternativen SE und HSE bereit, wobei die Preisliste bei 67.700 Euro für die SE-Version und 74.100 Euro für den luxuriösen HSE beginnt. Der Umfang der Serienausstattung entspricht dabei dem bekannten Schwestermodell mit TDV6-Diesel. So verfügt der „Sports Tourer“, je nach Version, u. a. über eine Lederausstattung, hochwertige Audiosysteme von Harman/Kardon, ein Navigationssystem mit Touchscreen, Sprachsteuerung und TMC, Zweizonen-Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelung, Regen- und Lichtsensoren, die Einparkhilfe „Park Distance Control" an Front und Heck sowie Bi-Xenon-Scheinwerfer.


Seine Ausnahmestellung unterstreicht der neue Range Rover Sport im Modelljahrgang 2007 schließlich durch den neuen serienmäßigen „Land Rover Royal Service". Alle Besitzer des neuen Modells kommen automatisch in den Genuss eines wahrhaft königlichen Kundendienstes. Neben der bereits bekannten Garantie umfasst der „Royal Service" sämtliche Wartungs- und Inspektionsarbeiten für die Dauer von drei Jahren bzw. bis zu 60.000 Kilometer Laufleistung. Außerdem werden im gleichen Zeitraum - falls nötig - Verschleißteile kostenlos ersetzt sowie ein Hol- und Bringservice zum Haus des Range Rover Sport-Besitzers organisiert.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Land Rover-News
Kraftprotz: Arden Range Rover Sport AR6 Stronger

Kraftprotz: Arden Range Rover Sport AR6 Stronger

Eleganz, dezente Sportlichkeit und Understatement zeichnet seit jeher englische Automobile aus. Dem aktuellen Range Rover Sport lässt Arden nun umfassende Modifikationen angedeihen. Vom Aerodynamik-Kit über …

Frischzellenkur: Range Rover Sport von Rinspeed

Frischzellenkur: Range Rover Sport von Rinspeed

Rinspeed entwickelte für den erfolgreichen Range Rover Sport eine geschwindigkeitsabhängige Tieferlegung und passte für den schon serienmäßig bis zu 390 PS starken Briten sein bewährtes Alurad im Design C …

Hamann Range Rover Sport: Zu schade für´s Gelände

Hamann Range Rover Sport: Zu schade für´s Gelände

Wer meint, ein Geländewagen könne nicht zum Flanieren taugen und müsse zwingend für den Offroad-Einsatz unangetastet bleiben, sollte an dieser Stelle nicht weiterlesen. Hamann und die meisten Fahrer eines …

Land Rover Freelander: Dynamische Neuauflage

Land Rover Freelander: Dynamische Neuauflage

Als weiteren Neuzugang präsentiert Land Rover den komplett neu entwickelten Freelander. Nach seiner Weltpremiere auf der London Motorshow (20.07.2006 - 30.07.2006) wird die zweite leistungsstärkere und …

Range Rover 07: V8-Diesel-Power und mehr Luxus

Range Rover 07: V8-Diesel-Power und mehr Luxus

Der neue Range Rover des Modelljahrgangs 2007 soll voraussichtlich im kommenden Herbst auf dem deutschen Markt erscheinen. Eine der wichtigsten Neuerungen an Bord des englischen Luxus-Offroaders: der 200 kW …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo