Land Rover: Neue Premium-Ausstattungen im Jahre 2008

, 05.11.2007

Eine Vielzahl an Neuerungen und Optimierungen der Modellpalette zeigt Land Rover zum Modelljahr 2008. So bringt der britische Geländewagenspezialist beispielsweise sein Markenflaggschiff, den luxuriösen Range Rover, mit noch mehr Komfort und einer erweiterten Serienausstattung auf den deutschen Markt. Zu den Neuheiten im Land Rover-Programm zählt außerdem ein hochwertiges „Premium Pack“ für den kürzlich in komplett neuer Form vorgestellten Freelander.


Range Rover Jahrgang 2008

Mit noch mehr Luxus und Komfort sowie einer erneut erweiterten Serienausstattung besitzt der Range Rover im Modelljahr 2008 beste Voraussetzungen, um seine Spitzenposition im Segment der Luxus-Geländewagen weiter verteidigen zu können. Zu den Verbesserungen zählt beispielsweise eine optionale Vier-Zonen-Klimaautomatik, die eine individuelle Klimatisierung der Passagiere in der ersten und zweiten Sitzreihe erlaubt. Weiterhin ist der Range Rover 2008 auf Wunsch mit neuen wärmereflektierenden Windschutz- und Frontseitenscheiben lieferbar.

Die Briten optimierten auch die Armlehne im Fond, die jetzt zwei Getränkehalter und ein großes Staufach verbirgt. Modifizierte Lederoberflächen und Echtholzdekore sowie optimierte Instrumente und Anzeigen runden die Auffrischung des Interieurs ab. Bei der Serienausstattung hat der Range Rover nochmals draufgesattelt: So verfügt das SE-Einstiegsmodell nun ab Werk über die Einparkhilfe „Park Distance Control“ an Front und Heck sowie über eine Rückfahrkamera. Die Serienausstattung der Vogue- und Supercharged-Modelle erweiterte man durch das Reifendruck-Kontrollsystem TPMS.


Gekrönt wird das Modelljahr 2008 des Luxusliners durch die Einführung der neuen Ausstattungsvariante „Autobiography“, die oberhalb des Range Rover Vogue angesiedelt ist und mehrere exklusive Ausstattungselemente besitzt, wie z. B. beheizte, belüftete „Oxford“-Vollledersitze, ein Multimediasystem im Fond oder eine Standheizung mit Fernbedienung. Darüber hinaus lässt sich das neue Spitzenmodell mithilfe des exklusiven „Autobiography“-Programms perfekt auf den individuellen Geschmack des Besitzers zuschneiden. Der Range Rover ist zu Preisen ab 79.500 Euro erhältlich, die "Autobiography"-Linie ab 102.800 Euro.

 

Land Rover Freelander mit „Premium Pack”

Kurze Zeit nach der erfolgreichen Markteinführung legt Land Rover beim rundum neuen Freelander in puncto Attraktivität und Hochwertigkeit noch einmal nach: mit einem „Premium Pack“, das zahlreiche außergewöhnliche Design- und Ausstattungsdetails in sich vereint. Das auf der Topversion HSE basierende „Premium Pack“ verschafft dem Freelander eine noch individuellere Optik, zum Beispiel mit komplett in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern und Schwellerleisten, wolframfarbenen Türgriffen und 19-Zoll-Leichtmetallrädern im Zehnspeichendesign.


Im Innenraum des „Premium Pack“-Modells fallen unter anderem ein achtfach elektrisch verstellbarer Fahrersitz und ein Beifahrerplatz mit sechs Verstellmöglichkeiten samt perforierter Lederauflagen und betonter Nähte ins Auge. Das Ablagefach in der Mittelkonsole erhielt einen neuen, sanft schließenden Schiebedeckel. Mit der Einführung des „Premium Pack“ gibt Land Rover dem äußerst positiv gestarteten Freelander zusätzlichen Schub. Der Land Rover Freelander ist ab 30.900 Euro erhältlich, das "Premium Pack" für das HSE Modell bieten die Briten zum Preis von 2.250 Euro an.

Land Rover Discovery

In der gesamten Discovery-Reihe wertete Land Rover zum Modelljahr 2008 das Interieur weiter auf. So sind für die Top-Modellvarianten glänzende Walnussholzdekore mit „Straight Grain"-Maserung oder schwarze Pianolackfurniere erhältlich. Ebenfalls zum Angebot zählen Premium-Ledersitze, ein achtfach elektrisch verstellbarer Beifahrersitz, Premium-Teppichmatten sowie eine elektrische Verstellmöglichkeit der Lenksäule und der Lendenwirbelstütze am Fahrerplatz.


Auch in der Qualitätsanmutung legte der Innenraum nochmals zu. Dabei springen insbesondere das ebenholzfarbene Finish des Instrumententrägers und der Mittelkonsole, die edle Metalloptik der Luftauslässe und anderer Bedienelemente sowie die silbernen Einfassungen der Lautsprecher ins Auge. Der Land Rover Discovery ist ab 39.900 Euro erhältlich.

 

Land Rover Defender

Nach den gründlichen Überarbeitungen des letzten Modelljahres steht der legendäre Land Rover Defender im Modelljahr 2008 bereit. Die entscheidenden Verbesserungen umfassen ein noch höheres Leistungsvermögen im Gelände, ein verbessertes Fahrverhalten auf der Straße, mehr Komfort sowie Hochwertigkeit in der Passagierkabine - und nicht zu vergessen einen hochmodernen neuen 2,4-Liter-Turbodiesel mit 122 PS Leistung und 360 Nm Drehmomentmaximum, der in gleicher Weise mit Durchzugskraft und Wirtschaftlichkeit überzeugt.


Unter der bis auf ein neues Profil der Motorhaube praktisch unveränderten markanten Blechhaut besitzt die jüngste Defender-Generation unter anderem einen neuen Motor in Verbindung mit einem modifizierten 6-Gang-Getriebe sowie zahlreiche Optimierungen an Chassis und Fahrwerk. Damit bietet der robuste Klassiker bedeutend mehr Fahrspaß und ein verbessertes Handling. Die Passagiere in der geräumigen Kabine profitieren nach der Modellpflege unter anderem von einem komplett neuen Armaturenbrett, einer wesentlich effektiveren Heizung und Klimatisierung, neuen Komfortsitzen sowie einer insgesamt höherwertigen Anmutung. Der Land Rover Defender ist zu Preisen ab 24.800 Euro erhältlich.

Range Rover Sport

Seit seinem Debüt 2005 erfreut sich der Range Rover Sport einer anhaltend hohen Nachfrage. 2006 war der sportlich-dynamische „Sports Tourer“ in Deutschland wie auch weltweit das meistverkaufte Land Rover-Modell. Dazu trug zweifellos die Einführung der viel beachteten TDV8-Modellvariante bei. Mit seiner Kombination von üppiger Leistung und bemerkenswerter Wirtschaftlichkeit macht der 272 PS starke TDV8 noch attraktiver.


Bereits die Einführung der TDV8-Variante nutzte Land Rover, um der gesamten Range Rover Sport-Baureihe eine aufgewertete Ausstattung und mehrere Detailverbesserungen zu spendieren. Für das Modelljahr 2008 hob man das Interieur durch neue Farbkombinationen und dezente Modifikationen weiter an. Die Instrumentengruppe erhielt ein neues Ebenholzfinish und ersetzte die Rhodium-Oberflächen durch ein attraktiveres Brunel-Metallicfinish.

Einzug ins Programm hielten außerdem dunkles, gebeiztes Zebrano-Holz, Premium-Sitze aus gegerbtem Leder, Premium-Teppichmatten sowie Einstiegsbleche aus Edelstahl. Der Range Rover Sport ist zu Preisen ab 55.100 Euro erhältlich, der TDV8 wird zum Preis von 69.500 Euro angeboten.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rover-News
Schwarzer Edel-Brite: Land Rover Discovery Black Edition

Schwarzer Edel-Brite: Land Rover Discovery Black Edition

Besonders edel und nobel rollt der Land Rover Discovery als neue „Black Edition" heran. Die für den deutschen Markt auf exakt 100 Einheiten limitierte Sonderausgabe besticht mit einer vorwiegend schwarzen …

Sturm und Drang: Hamann Range Rover Sport Conqueror

Sturm und Drang: Hamann Range Rover Sport Conqueror

Für diejenigen, denen ein normaler Range Rover Sport nicht genug Eindruck bei den Betrachtern schindet, bietet Hamann nun die Version „Conqueror" (zu deutsch Eroberer) an. Mit dem Wide-Body-Kit sind …

Britischer Pegasus: Arden Range Rover Sport mit Flügeltüren

Britischer Pegasus: Arden Range Rover Sport mit Flügeltüren

Eleganz, dezente Sportlichkeit und Understatement zeichnet seit jeher englische Automobile aus. Arden aus Krefeld konnte sich vor über 30 Jahren den Reizen dieser Fahrzeuge nicht entziehen. Der Tuner ist …

Premium-Schärfe: Land Rover Freelander von Loder1899

Premium-Schärfe: Land Rover Freelander von Loder1899

Der neue Land Rover Freelander ist in Deutschland noch nicht lange auf dem Markt. Doch Edel-Tuner Loder1899 nahm sich bereits den kleinen Premium-Offroader vor, um den individuellen Charakter des …

Arden Range Rover TDV8: Starker Punch für den Diesel-Kraftprotz

Arden Range Rover TDV8: Starker Punch für den …

Schon in der Serie stellt der Range Rover mit dem TDV8-Motor einen britischen Kraftprotz dar, der Leistung mit Wirtschaftlichkeit vereint. Arden nahm den starken Diesel-Geländewagen unter seine Fittiche, …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit diesem RS
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit …
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für weniger Geld
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für …
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 Euro sparen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 …
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo