Lumma CLR 558 GT Porsche Cayenne: Funky Diesel-Power

, 10.02.2011


Der neue Porsche Cayenne II scheint sich bei den Tunern zu einem wahren Objekt der Begierde zu entwickeln. Lumma nahm den dynamischen wie sparsamen Diesel-Vertreter unter seine Fittiche. Damit der Funke des Selbstzünders richtig überspringt, spendiert der Veredeler dem sportlichen Porsche-SUV ein selbstbewusstes Karosserie-Kit, ein spürbares Plus an Power und ein exklusives Interieur. Sein neuer Name: Lumma CLR 558 GT.


Selbstbewusst gibt sich der Porsche Cayenne von Lumma alles andere als dezent. Die neue Frontschürze mit den riesigen Lufteinlässen, dem tief sitzenden Schwert und weiteren Applikationen aus Echt-Carbon verleihen dem SUV einen aggressiven Auftritt. Zusätzliche LED-Tagfahrleuchten und eine Nebellampeneinheit betonen dabei das eigenständige Design. Den sportlichen Anspruch zeigt ebenfalls die neue Motorhaube im Sport-Look, bei der Kiemen für die beste Wärmeableitung aus dem Motorraum sorgen.

Die aerodynamische Optimierung setzt sich an den Flanken des Cayennes fort, wo die Seitenschweller den Luftstrom beruhigen und über einen speziell entwickelten Kanal Fahrtluft an die hinteren Bremsen leiten, damit die optimale Betriebstemperatur stabil bleibt. Auch die Türaufsätze bieten angepasste Öffnungen für zusätzliche Kühlung. Diese verlaufen zwischen den Radlaufverbreiterungen der vorderen und hinteren Räder.

Mit einer individuellen Formgebung präsentiert sich das Heck. Kernstück ist die Heckschürze mit dem integrierten Diffusor aus echtem Carbon, welche die drei mittigen Edelstahlendrohre der Sportabgasanlage aufnimmt. Dabei wird das große Rohr in der Mitte (100 Millimeter Durchmesser) von zwei kleineren Rohren (je 80 Millimeter) flankiert. Außerdem sorgt die neue Carbon-Abrisskante auf der Heckklappe für zusätzlichen Abtrieb.

Was die Optik ausstrahlt, sollte die Motorleistung schon kräftiger als in der Serie unter Beweis stellen. Dank einer D-Box von Lumma steigt die Leistung des 3,0 Liter großen Sechszylinder-Dieselmotors von 240 PS auf 276 PS. Das maximale Drehmoment erreicht nun 630 Nm statt 550 Nm. Damit das elektronische Gaspedal direkter agiert, installiert der Veredeler ein Gaspedal-Powermodul.

 

Bei Bedarf lässt sich die D-Box spurlos zurückrüsten. Genaue Daten zur neuen Performance gab Lumma noch nicht an. Die Sportabgasanlage soll zumindest beim beherzten Tritt auf das Gaspedal einen donnernden Sound liefern und bietet mit ihren drei Endrohren ferner eine völlig eigenständige Optik.


Für ein agileres Kurvenverhalten sorgt das elektronische Tieferlegungsmodul. Damit senkt Lumma den Porsche Cayenne mit serienmäßiger Luftfederung vorne und hinten um rund 40 Millimeter ab und erreicht so ein sportlicheres Verhalten auf kurvigen Landstraßen. So arbeiten die Hochleistungsreifen in den Dimensionen 295/30 vorn und 335/25 hinten auf den 10 x 22 Zoll beziehungsweise 12 x 22 Zoll großen Lumma-Sportfelgen, die es in unterschiedlichen Designs gibt, noch besser.

Der Innenraum des Porsche Cayenne besticht durch eine Bicolor-Lederausstattung. Die edlen Tierhäute in Beige und Schwarz werden von den Ziernähten in der jeweils kontrastierenden Farbe zusätzlich aufgewertet. Insbesondere die rautenförmige Absteppung bringt den fast verschwenderischen Ledereinsatz zur Geltung.

Hinzu kommt feinstes Alcantara, mit dem Lumma sämtliche Kunststoffabdeckungen bespannte. Das ergonomisch geformte Airbag-Sportlenkrad und die Interieur-Leisten in Carbon-Optik sind ebenfalls mit Leder bezogen. Farblich abgestimmte Instrumente und Aluminiumpedale mit rutschfester Gummierung runden die Maßnahmen im Interieur ab.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

10.02.2011

Ziemlich prollig, aber gefällt mir. Bis auf das Heck.

10.02.2011

Typisch Lumma. Gefällt mir gar nicht:schäm:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
Met-R verpasste dem Porsche Cayenne II einen aggressiven Body-Kit und satte 564 PS.

Met-R Porsche Cayenne Radical Star: SUV-Bolide made …

Die Beliebtheit der zweiten Porsche Cayenne-Generation bei Tunern aus aller Welt kennt anscheinend keine Grenzen. Nach zahlreichen deutschen Veredelern haben jetzt auch die Russen zugeschlagen: Met-R schuf …

Viele Linien und Kanten heben den TopCar Vantage GTR 2 vom herkömmlichen Porsche Cayenne Turbo ab.

TopCar Porsche Cayenne Vantage GTR 2: Heißes …

Globale Erwärmung? Bitterkalt ist es in diesem Winter geworden. Im Norden von Moskau entwickelte die Edelschmiede TopCar ein pikantes Rezept, das einen auch in unseren Gefilden warm halten dürfte. Man nehme …

Tiefschwarz: Die analog zur Typenbezeichnung auf 987 Exemplare limitierte Boxster S Black Edition.

Porsche Boxster S Black Edition: Die dunkle Macht …

Der Porsche Boxster ist nicht nur sportlich, er zeigt jetzt auch seine dunkle Seite. Die analog zur Typenbezeichnung auf 987 Exemplare limitierte Boxster S Black Edition ist mit 320 PS um 10 PS stärker als …

Der Widebody-Kit von TechArt für den Porsche Panamera zieht den Betrachter sofort in seinen Bann.

TechArt Porsche Panamera GrandGT: Reichlich Carbon …

Selbstbewusst und aufregend sportlich tritt der 580 PS starke TechArt Porsche Panamera GrandGT in voller Breite auf. Ab sofort zeigt sich das markante Individualisierungsprogramm für den viersitzigen …

Ganz in Schwarz gibt sich zum Abschied der Porsche 911 Carrera Black Edition.

Porsche 911 Carrera Black Edition: So verführerisch …

Ganz in Schwarz gibt sich zum Abschied der Porsche 911 Carrera Black Edition. Abschied? Ja, im Herbst 2011 kommt der neue Elfer. Würdevoll ist das 345 PS starke Sondermodell besonders umfangreich …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo