Mercedes-Benz Garia Golf Car: Der Sportwagen für den Golfplatz

, 13.07.2016


Jahrzehntelang stand die Evolution still - und jetzt haut Mercedes-Benz den Sportwagen unter den Golf Cars heraus: das Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car. Ein mutiges Design, ein großes Touchpad und zum Fahren sogar ein Sport-Modus - dieses Golfmobil soll es zwischen den Spielbahnen richtig krachen lassen und für eine ganz neue Art der Fortbewegung auf dem Golfplatz sorgen. So verwundert es nicht, dass dieser Golfwagen einige feine, technische Raffinessen besitzt und in den USA sogar eine Straßenzulassung erhalten kann.


Hot, cool und sogar ein Kühlschrank an Bord

Das neue, elektrisch angetriebene Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car, noch ein Show Car, unterscheidet sich auf den ersten Blick deutlich von den bisher gewohnten Golf-Mobilen. Fahrer und Beifahrer blicken durch eine große, gewölbte Frontscheibe. Das Dach aus Carbon setzt sich farblich und formal vom Grundkörper ab.

Den sportiven Eindruck unterstreicht ein kleiner Heckspoiler, der als Golfbag-Halter fungiert und zwei Golfbags in einer nach hinten angewinkelten Position aufnehmen kann. Durch diese schräge Anordnung lassen sich Golfschläger bequem entnehmen und verstauen. Unten schließt das Heck ein Carbon-Diffusor ab - ein augenzwinkernder Hinweis auf den Charakter des Fahrzeugs.

Die Sitzbank wirkt skulptural wie ein Lounge-Chair. Unter der Sitzbank steht ein Kühlschrank zur Verfügung, während eine Ablage unter dem Instrumententräger die Golfbälle aufgereiht bereithält. Getränkehalter auf dem Instrumententräger und auf der Beifahrerseite bieten Platz für Gläser und Flaschen. Ein weiteres schönes Detail sind die Pedale. Das rechte trägt ein Pluszeichen, das linke ein Minuszeichen, um ihre Aufgabe in dem elektrisch angetriebenen Fahrzeug als Fahr- und Bremspedal auf charmante Weise zu verdeutlichen.

Vom Abschlag bis zum Putt bestens vernetzt

Ein in das Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car integriertes Touchpad mit einer Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll beziehungsweise 25,7 Zentimetern und der hohen Auflösung von 2560 x 1600 Pixel zeigt im oberen, kleineren Bereich grafisch aufbereitete Fahrzeuginformationen an, wie zum Beispiel die noch zur Verfügung stehende Reichweite, die Fahrgeschwindigkeit, den augenblicklichen Stromverbrauch oder die Funktion der Parkbremse. Viele Funktionen lassen sich mit einem Fingertip steuern, unter anderem der Fahrmodus „Sport“ oder „Eco“, die Scheinwerfer, die Windschutzscheibenheizung, die Scheibenwischer und vieles mehr. Auf dem großen Hauptbereich des Displays darunter können die Insassen auf Wunsch die Gliederung des Golfplatzes und ihren aktuellen Standort abrufen oder auch eine elektronische Score-Card aktivieren.


Eine Freisprecheinrichtung mit Bluetooth-Verbindung und in den hinteren Dachholm integrierte HiFi-Lautsprecher sorgen dafür, dass die Insassen auch auf dem Fairway über das eigene Mobiltelefon vernetzt sind und Musik von ihrem Smartphone abspielen können. Wer will, wirft einen Blick auf die Wetter-App oder bestellt Erfrischungen auf das Green. Geplant ist überdies, dass sich die Inhalte des eigenen Smartphones auf den Touchscreen des Golf Cars übertragen und dort nutzen lassen - etwa der Internet-Zugang.

Weich und hart: Das erwartet die Insassen

Mercedes-typisch sind die Gegensätze von weichem und härterem Material, wie zum Beispiel am Instrumententräger, der oben lackiert und im unteren Bereich mit Leder bezogen ist. Mit sportlichem Carbon, sinnlicher Holzoptik und hellem Leder setzt das Farb- und Materialkonzept weitere Akzente. Metallische Elemente schimmern darüber hinaus edel in modernem „Silver Shadow“. Mit weißem Leder bezogen die Macher das Lenkrad, das unten eine Metallspange in „Silver Shadow“ trägt.

Die gewollte Nähe zum Automobil demonstriert der Front-Grill mit Lufteinlassschlitz. Der Grill ruft Assoziationen an bekannte Kühler-Gestaltungen von Mercedes-Benz hervor und macht mit seiner Golfball-Struktur das Einsatzgebiet des Fahrzeugs deutlich. Darunter schließt die Front mit einem Unterschutz ab, der optisch die Eignung zum Einsatz auf dem Golfplatz abseits fester Wege symbolisiert. Die 5-Speichen-Felgen mit glanzgedrehten Doppelholmen und dazwischen schwarz lackierten Flächen erinnern ebenfalls stark an die Dynamik der Pkw von Mercedes-Benz.

Straßenzulassung und bis zu 80 Kilometer Reichweite

Technisch glänzt das Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car mit einzigartigen Leistungen, die in den USA sogar eine Straßenzulassung ermöglicht. Dafür ist der Golfwagen mit allen nötigen Vorrichtungen wie Blinker, LED-Scheinwerfer und Rückleuchten ausgerüstet.


Für komfortable Fahreigenschaften und ein leichtes, präzises Handling auf allen Untergründen sorgen Radaufhängungen mit vor allem aus Sportwagen bekannten doppelten Dreiecksquerlenkern. Zudem erlaubt es dem 2,35 Meter langen, 1,20 Meter breiten und 1,72 Meter hohen Golfwagen einen engen Wendekreis von 5,2 Metern. Sowohl auf dem Golfplatz wie auch auf befestigten Wegen soll sich das Golf Car durch eine hohe Laufruhe auszeichnen

Der Elektromotor des Mercedes-Benz Style Edition Garia Golf Car leistet drei Kilowatt beziehungsweise vier PS, kann kurzzeitig aber bis zu 11 Kilowatt Antriebskraft zur Verfügung stellen, was 15 PS entspricht. Das genügt, um das 440 Kilogramm schwere Fahrzeug auch mit der erlaubten Zuladung von bis zu 460 Kilogramm sportlich zu beschleunigen und ermöglicht eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h bei einer Reichweite von bis zu 80 Kilometern. Die Ladezeit für die Lithium-Ionen Batterie beträgt sechs Stunden. Die Verzögerung übernehmen vordere Scheibenbremsen.

Kein Traum: Vom Show Car in die Serie

Garia baut zunächst zwei fahrbare Exemplare des Show Cars. Die Reaktion des Marktes und der potenziellen Kunden werden in eine Serienproduktion integriert. Vertrieben werden soll das progressive Golf Car vor allem über digitale Kanäle.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Piecha Mercedes-Benz E-Klasse Limousine W212

Piecha Mercedes E-Klasse: Der Alte W212er im coolen …

Zu neuer Höchstform läuft jetzt die alte Mercedes-Benz E-Klasse der Baureihe W212 ab 03/2009 bis zum Facelift 03/2013 mit AMG-Styling auf. Das markante Vieraugen-Gesicht begeistert noch heute und sieht noch …

Mercedes-Benz Living @ Fraser - Luxus-Appartements in Singapur

Mercedes-Benz Living @ Fraser: Die …

Eigentlich ein Geheimtipp: Geräumige Luxus-Appartements zum attraktiven Preis, statt vergleichsweise kleine Hotelzimmer. In diesem Segment mischt jetzt kein Geringer als Mercedes-Benz mit und erweitert …

MEC Design Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio Ceberus

MEC Design Mercedes E-Klasse Cabrio: Dicke Hose für …

Das ist der pure, offene Genuss: Das Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio (A207) besticht durch vollendeten Luxus, der zum entspannten Cruisen unter der Sonne einlädt. Setzt Mercedes-Benz außen auf eine …

Brabus Mercedes-Benz G 500

Brabus Mercedes-Benz G 500: Noch stärker - die dunkle Macht!

Kultig, kantig und extrem stark: Das ist der neue Brabus Mercedes-Benz G 500, der durch eine Leistungssteigerung weitaus schneller wird. Doch damit gab sich Brabus nicht zufrieden und verpasste dem markanten …

Brabus 700 Coupé - Mercedes-AMG GLE 63 S Coupé

Brabus Mercedes-AMG GLE 63 S Coupé: Brutaler geht es nicht

Diese Power ist mitreißend: Das Brabus Mercedes-AMG GLE 63 S Coupé strotzt nur so vor Kraft. 700 PS und 1.450 Nm Maximaldrehmoment bringen das Dickschiff mächtig in Fahrt und dürfte bei etlichen …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo