Mercedes-Benz vernetzt Auto mit Armbanduhr

, 07.01.2014


Die Armbanduhr rückt in den Focus der intelligenten Vernetzung im Auto von morgen. Mercedes-Benz plant, die intelligenten Armbanduhren von Pebble Technology nahtlos in das Fahrzeug zu integrieren und dafür maßgeschneiderte und für die Nutzung im Fahrzeug optimierte Anwendungen zu entwickeln. So lassen sich Fahrzeuginformationen und Sensordaten auf die Armbanduhr übertragen, aber ebenso der Fernbedienkomfort neu definieren.


Die intelligente Uhr von Pebble ist ein sogenannter „Second Screen“ für das Smartphone. Daraus ergeben sich interessante Anwendungsbeispiele für den Automobilbereich. Mercedes-Fahrer könnten auf ihrer Pebble-Smartwatch künftig beispielsweise relevante Fahrzeuginformationen wie Tankfüllstand, Status der Schließanlage oder den Standort des Parkplatzes auch außerhalb des Autos bequem abrufen.

Darüber hinaus ist denkbar, dass der Fahrer im Auto auf Gefahrenmeldungen basierend auf der Car-to-X Technologie (Austausch von Informationen und Daten zwischen Kraftfahrzeugen), wie zum Beispiel Falschfahrer, zusätzlich durch ein Vibrieren der Armbanduhr aufmerksam gemacht werden könnte.

Um das Vorhaben zu realisieren, schloss Mercedes-Benz eine strategische Partnerschaft mit Pebble Technology. Durch die Kooperation erhält Mercedes-Benz exklusiv frühzeitigen Zugang zu den neuesten Hardware-Entwicklungen des Startups aus Kalifornien, wodurch die Entwickler von Mercedes-Benz vorab auf die Hardware und Softwareschnittstellen für automobile Anwendungen (Application Programming Interfaces, APIs) zugreifen können. Die Mercedes-Entwickler überarbeiteten bereits die „Digital DriveStyle“-App so, dass Mercedes-Benz als erster Automobilhersteller der Welt mit der Smartwatch von Pebble Technology zu kommunizieren vermag.

Dass im Silicon Valley nicht nur IT-Geschichte, sondern außerdem an der automobilen Zukunft geschrieben wird, erkannte Mercedes-Benz bereits vor 20 Jahren und eröffnete als erster Automobilhersteller überhaupt eine eigene Forschungseinrichtung im Zentrum der Innovationen.

Neben Kreativität und Erfindergeist zeichnet sich das Silicon Valley vor allem durch eine einmalige Kultur der Zusammenarbeit aus: kurze Wege, Networking, Innovationen und informelle Treffen. Die räumliche Nähe zu Firmen wie Google, Apple oder Facebook, aber auch zu kleinen, kreativen Startups erlaubt es Mercedes-Benz, Innovationen schnell und in enger Zusammenarbeit mit den Partnern in die Fahrzeuge zu bringen und bezüglich der Entwicklungszyklen mit der Unterhaltungselektronik Schritt zu halten.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
200 Millionen Euro für neues Daimler-Testzentrum

200 Millionen Euro für neues Daimler-Testzentrum

Es bahnt sich Großes an: Teststrecken, ein dynamisch verlaufender Handlingkurs und ein Highspeed-Oval mit Steilkurven. Die Daimler AG wird nach aktuellem Planungsstand rund 200 Millionen Euro in das neue …

Famous Parts Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster

Famous Parts Mercedes SLR McLaren Roadster: Bald …

Eine endlos lange Motorhaube, die pfeilförmige Spitze, aufregende Schmetterlingstüren, markante Sidepipes, mächtige Entlüftungsöffnungen an den Seiten und unter der Motorhaube ein 626 PS starkes …

Prior Design Mercedes-Benz CLS PD550 Black Edition

Prior Design Mercedes CLS PD550 Black Edition: Der …

Brachial im Antrieb ist der bis zu 557 PS starke Mercedes-Benz CLS 63 AMG. Wem das elegante, durchaus expressiv gestaltete viertürige Coupé dennoch zu elegant wirkt und einen konsequent sportlichen Renn-Look …

Daimler und Aston Martin starten eine umfassende technische Partnerschaft.

Aston Martin erhält V8-Motoren von Mercedes-AMG

Jetzt ist es offiziell: Am 19. Dezember 2013 unterzeichneten die Daimler AG und Aston Martin Lagonda Ltd. eine Vereinbarung für eine umfassende technische Partnerschaft und den Einstieg von Daimler beim …

McChip-DKR Mercedes-Benz A 45 AMG

McChip-DKR Mercedes A 45 AMG: Dieser Dampfhammer …

Das Fürchten lehrte der kompakte Mercedes-Benz A 45 AMG seine Konkurrenz: 360 PS und ein 450 Nm aus einem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Turbomotor - einen stärkeren in Serie produzierten Vierzylindermotor …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo