Mercedes SLS AMG Electric Drive: Neuer Rundenrekord auf Nordschleife

, 07.06.2013


Erstmals gelang es einem Serien-Elektrofahrzeug, die Nürburgring-Nordschleife in unter acht Minuten zu umrunden, die mit einer Länge von 20,832 Kilometern als härteste Rennstrecke der Welt gilt. Der Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive benötigte am 3. Juni 2013 mit Fahrer Markus Hofbauer nur 7:56,234 Minuten und holte mit dieser Zeit einen neuen Rundenrekord für straßenzugelassene Elektroautos. Bisheriger Rekordhalter war der Audi R8 e-tron mit einer Zeit von 8:09,099 Minuten. Der SLS AMG Coupé Electric Drive, mit dem Mercedes-AMG den Rekord aufstellte, entspricht der Serienversion, die noch im Juni 2013 zum Preis von 416.500 Euro ihre Markteinführung feiert.


Das aktuell stärkste Performance-Fahrzeug von AMG besitzt vier radnah angeordnete Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 552 kW/751 PS und einem maximalen Drehmoment von 1.000 Nm. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h absolviert der Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive in nur 3,9 Sekunden und beendet seinen Vortrieb bei elektronisch begrenzten 250 km/h.

Vier Motoren, vier Räder: der permanente Allradantrieb des Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive bietet Fahrdynamik auf höchstem Niveau bei gleichzeitig bestmöglicher aktiver Sicherheit. Damit ist bei sämtlichen Witterungsbedingungen eine perfekte Traktion der vier angetriebenen Räder sichergestellt. Das einzigartige Fahrgefühl sollen eine extrem leistungsfähige Batterietechnologie aus der Formel 1 und Leichtbau unterstreichen.

Neue Freiheiten bietet der Allradantrieb dank „AMG Torque Dynamics“. Unter dem Fachbegriff AMG Torque Dynamics verstehen die Entwickler die individuelle Ansteuerung der E-Motoren. „AMG Torque Dynamics“ ist permanent aktiv und ermöglicht eine selektive Kraftverteilung für jedes einzelne Rad. Von der intelligenten Verteilung der Antriebsmomente profitieren Fahrdynamik, Fahrverhalten, Fahrsicherheit und Fahrkomfort.

Das System kann jedes Rad separat elektrisch bremsen und je nach Fahrsituation auch antreiben, um das Einlenkverhalten des Fahrzeuges zu optimieren, die Unter- sowie Übersteuertendenz zu reduzieren, die Gierdämpfung des Grundfahrzeuges zu erhöhen sowie den Lenkaufwand und den Lenkwinkelbedarf zu verringern. Als weitere Vorteile erweisen sich die erhöhte Traktion und eine Minimierung der Anzahl der Eingriffe von ESP (elektronische Stabilitätsprogram) und ASR (Antriebsschlupfregelung).

Pure Begeisterung wecken das agile Ansprechverhalten auf Fahrpedalbewegungen und die lineare Leistungsabgabe. Anders als bei einem Verbrennungsmotor erfolgt der Momentenaufbau bei Elektromotoren verzögerungsfrei - das maximale Drehmoment steht praktisch aus dem Stand zur Verfügung. Folge: Der Fahrer genießt einen spontanen Drehmomentaufbau und eine druckvolle Kraftentfaltung ohne jegliche Zugkraftunterbrechung.


Je nach Einsatz und Gefallen kann der Fahrer zwischen drei Programen wählen „Comfort“ (C) für ein komfortables und gutmütiges Fahrverhalten sowie „Sport“ (S) für ein sportliches und ausgewogenes Fahrverhalten. Wer es besonders sportlich und agil mag, wählt „Sport plus“ (S+).

Die Reichweite des Elektro-Supersportwagens beträgt 250 Kilometer. Geladen wird der Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive idealerweise mithilfe einer sogenannten Wallbox. Diese in der heimischen Garage installierte Technik erlaubt eine Schnellladefunktion mit 22 kW, was der gleichen Ladeperformance einer öffentlichen Ladestation entspricht und soll eine Ladedauer von rund drei Stunden ermöglichen soll. Ohne Wallbox dauert der Ladevorgang etwa 20 Stunden.

In optischer Hinsicht verbindet sich das Design des SLS AMG mit spezifischen Merkmalen, die exklusiv die „Electric Drive“-Variante kennzeichnen. Die Frontschürze verfügt über einen markanten Frontsplitter in Sichtcarbon, der Abtrieb an der Vorderachse generiert. Den Kühlergrill und nebenliegende Luftöffnungen zieren spezielle, in Wagenfarbe lackierte Flächen mit bionischen Öffnungen in Wabenform, die mit ihrer aerodynamisch optimierten Gestaltung auch die Anströmung der dahinter angeordneten Kühlmodule optimieren. Abgedunkelte Scheinwerfer verleihen der Frontpartie zusätzliche Eigenständigkeit.

In der seitlichen Ansicht fallen der „Electric Drive“ Schriftzug an der Fahrzeugflanke und die AMG-Leichtmetallräder im 5?Doppelspeichen-Design mit spezifischem Lackdesign auf. Serienmäßig rollt der SLS AMG Electric Drive auf Reifen im Format 265/35 R 19 vorn und 295/30 R 20 hinten. Einen dynamischen Abschluss bilden die neue Heckschürze in Diffusoroptik und die abgedunkelten Heckleuchten. Exklusiv dem SLS AMG Coupé Electric Drive vorbehalten ist der Mattlack „AMG Electricbeam Magno“. Ohne Aufpreis stehen alternativ fünf weitere Farben zur Wahl.

Das hochwertige und sportliche Interieur übernimmt bei der Exterieurfarbe „AMG Electricbeam Magno“ den Karosseriefarbton als Kontrastnaht. Die Ziernaht korrespondiert perfekt mit der Ausstattung in „Designo Leder Exklusiv Schwarz“. AMG-Sportschalensitze und zahlreiche Carbon-Elemente im Interieur unterstreichen den exklusiv-dynamischen Charakter des aktuell schnellsten Elektro-Automobils. Hinter dem neuen AMG Performance-Lenkrad befindet sich ein neu gestaltetes AMG-Kombiinstrument: Anstelle des Drehzahlmessers gelangt eine Power-Anzeige zur Information über den Leistungsabruf, den Rekuperationsstand, die Fahrprogramme und die Batterieladung zum Einsatz.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Start des 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife 2013.

24-Stunden-Rennen: So kurz wie nie - Erster Sieg für …

In die Geschichte eingehen wird das diesjährige 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife: Bereits zum 41. Mal fand der Langstreckenklassiker über Pfingsten vom 19.05.2013 - 20.05.2013 statt, doch …

Mercedes-Benz S-Klasse 2013 (W222)

Mercedes-Benz S-Klasse 2013: Alle Details und Fotos …

Das Beste oder nichts - Mercedes-Benz schafft es mit jeder neuen Generation der S-Klasse zu imponieren. Jetzt ist die Zeit reif für die 6. Generation, welche die Grenzen der Technik deutlich erweitern und …

Lorinser Mercedes ML 63 AMG: Mit 700 PS besonders mitreißend

Lorinser Mercedes ML 63 AMG: Mit 700 PS besonders mitreißend

Selbstbewusst, athletisch und kraftvoll tritt der Mercedes-Benz ML 63 AMG auf, bei dem 557 PS bereits in der Serie für einen kraftvollen Antritt sorgen. Was von außen nicht sichtbar ist: War der sportliche …

Mercedes-Benz E-Klasse Langversion China

Mercedes-Benz E-Klasse L: Für China extra in die …

Sie lieben deutsche Statussymbole, sind eher klein und doch mögen sie es ganz groß: Extra für China entwickelte Mercedes-Benz eine Langversion der neuen E-Klasse, die mit satten 14 Zentimetern mehr …

Maserati Ghibli S Q4 2013

Maserati Ghibli 2013: Sportlicher Angriff auf BMW, …

Maserati setzt auf einen ehrgeizigen Wachstumskurs und erweitert sein Modellprogramm um eine mittelgroße Sport-Luxuslimousine: den neuen Maserati Ghibli, der einen legendären Modellnamen wieder aufleben …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo