Musketier Citröen C3 Picasso: Die freche Seite des Minivans

, 27.03.2009

Der große französische Meister Citröen dürfte stolz auf seinen Vertreter in der automobilen Veredelungsbranche sein. Die Rede ist von Musketier, die mit dem Citröen C3 Picasso den teuflisch charmanten Minivan unter die Fittiche nahmen. Zwar ist die Kreativität auf ein bestimmtes Objekt eingeschränkt, aber auch in den gesetzten Grenzen kann man etwas sehr Ansprechendes schaffen wie der deutsche Tuner beweist.


Rundes und Eckiges, Kraft und Sympathie, Modernität und Retro-Charme, Geräumigkeit und Eleganz: der Citröen C3 Picasso vereint ab Werk Gegensätze und bietet ein freches, zugleich anziehendes Design, dem jedoch noch etwas Dynamik fehlt. Der hochbeinigen Serienoptik rückt Musketier daher im ersten Schritt mit einer Tieferlegung um rund 35 Millimeter zu Leibe.

Anschließend sorgt ein schicker, aber gleichzeitig dezenter Frontspoiler an dem Kompakt-Van für einen dynamischeren Look, ohne die Formen und Linien des Originals zu verwässern. Schicke Räder von 15 bis 18 Zoll verleihen währenddessen der Seitenansicht mehr Pfiff. Auf den Fotos zu sehen ist das „Impact“-Rad in 7x17 Zoll mit einer 215er-Sportbereifung.


Das i-Tüpfelchen stellen die verchromten Türgriffschalen dar, die sich so harmonisch in die Gesamtansicht einfügen, dass man sie für eine Werksausstattung halten könnte. Mehr Sound und eine sportlichere Optik verspricht darüber hinaus der mit verschiedenen Endrohr-Varianten verfügbare Sportendschalldämpfer.

Wer die Fahrleistungen dann auch auf das optische Niveau heben möchte, greift zur bereits verfügbaren Leistungssteigerung für den Citröen C3 Picasso 110 HDI. Diese hebt die Serienleistung des Diesel-Aggregates von 110 PS auf dynamische 139 PS an und erhöht gleichzeitig das Drehmoment von 245 Nm auf 327 Nm. Genug Kraft für den kleinen Franzosen. So schließt sich auch der Kreis von Kunst und Können.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

27.03.2009

Das mal vorweg, Schwarz ist eine relativ unpassende Farbe für den C3 Picasso. Da die auch Scheiben recht dunkel sind wirkt das ganze Auto zu unauffällig. Musketier hat sich hier diesmal sehr zurück gehalten. Was mich persönlich ein wenig enttäuscht. Zum Beispiel hätte man das Endrohr mehr in das Heck integrieren können. Die Felgen dagegen stehen dem C3 ausgesprochen gut.

27.03.2009

Ein anderer, "knalliger", leuchtender etc Lack würde besser zum außergewöhnlichen Design passen. Aber dieses schwarz gefällt mir auch ganz gut. Ansonsten schaut die Arbeit ganz ordentlich aus, Endrohr steht ein wenig im Abseits... da hätte man sich was einfallen lassen sollen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Citroen-News
Citroën DS Inside: Das gehobene Gewand der Göttin

Citroën DS Inside: Das gehobene Gewand der Göttin

Um die Erwartungen von Status, Emotionen, Raffinesse und automobilem Vergnügen zu erfüllen, ohne traditionelle Oberklassemuster zu kopieren, führt Citroën ab dem Jahre 2010 sukzessiv die neue Produktlinie …

Musketier Citröen C1: Der kleine Franzose im flotten Sport-Trimm

Musketier Citröen C1: Der kleine Franzose im flotten …

Musketier nahm mit dem Citröen C1 den kleinsten Sprössling der französischen Marke unter seine Fittiche. Dem neuen C1 gibt der Tuner einen Aero-Kit, eine Tieferlegung, einen Sportauspuff und 16 Zoll große …

Musketier Citroën C5: Französische Eleganz mit deutscher Sportlichkeit

Musketier Citroën C5: Französische Eleganz mit …

Mit dem neuen Citroën C5 brach bei den Franzosen ein neues Zeitalter an: Ein attraktives Design kombiniert mit dem von Citroën bekannten Komfort und Charme. Das erste Optik-Paket für den Citroën C5 kommt …

Citroën C1: Der Kleinste macht sich noch besser

Citroën C1: Der Kleinste macht sich noch besser

Der kleinste Citroën, der C1, möchte im nächsten Jahr seinen Erfolg in leicht modifizierter Form fortsetzen: das rundliche, geradezu sympathische Gesicht erhält mit einem neu gestalteten Stoßfänger einen …

Citroën C3 Pluriel Charleston: Hommage an die Prunk-Ente

Citroën C3 Pluriel Charleston: Hommage an die Prunk-Ente

Der Citroën C3 Pluriel tritt auf dem Pariser Automoblisalon (04.10.2008 - 19.10.2008) erneut ins Ramepnlicht: Diesmal als C3 Pluriel Charleston - in Anspielung auf das einstige Prunkgewand des 2CV, der …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo