Nissan GT-R: Gezielte Verbesserungen für noch mehr Fahrspaß

, 18.11.2009

Nissan trimmte die Europa-Version des Supersportwagens GT-R mit einer Reihe von kleinen, aber wirkungsvollen Maßnahmen auf noch mehr Fahrspaß. Die von außen nicht sichtbaren Änderungen betreffen insbesondere die Fahrwerks-Abstimmung, die Bremskraftverteilung, die Kühlung des Heckbereichs, die Schaltprogramme des Getriebes im Automatik-Modus und eine noch wirkungsvoller gegen Lärmabstrahlung isolierte Rückbank.


Der unverändert 485 PS starke 3,8 Liter große V6-Motor mit Bi-Turboaufladung ist nun nach Euro 5 abgaszertifiziert. Mit Preisen ab 83.500 Euro bleibt das in den Versionen „Premium Edition“ und „Black Edition“ lieferbare Hochleistungs-Coupé weiter das erschwinglichste Angebot im Segment der Supersportwagen.

Alle Modifikationen fanden unter der Haut des GT-R statt und setzen beim Set-up der vorderen Feder-/Dämpfereinheiten an. Das dort vorgenommene Feintuning führt zu einem verbesserten Abrollkomfort. Zugleich profitiert, dank noch exakterer Kontrolle der Ein- und Ausfederwege, das Handling des Sportlers. An der Hinterachse sorgt außerdem eine steifere Querlenkerbuchse für ein besseres Ansprechverhalten in Kurven und ein sichereres Fahrgefühl.


Um die Kühlung im Heckbereich zu optimieren, integrierte Nissan zwei NACA-Düsen in den aus Kohlefaser gefertigten Diffusor, die eine bessere Kühlung des Auspuffs und des Getriebes bewirken. Zusätzlich sinkt durch eine vergrößerte Kühlwasserleitung die Temperatur des Getriebeöls um 5 bis 10 Grad. Ein ebenfalls sehr effektives Detail ist das verstärkte Frontgetriebelager, das unter Volllast auftretende Vibrationen im Antriebsstrang absorbiert.

Die Neuprogrammierung des Getriebesteuergerätes verzögert bei Fahrten im Automatik-Modus den Wechsel von der sechsten in die fünfte Fahrstufe. Dagegen erfolgt das Runterschalten vom vierten in den dritten sowie vom dritten in den zweiten Gang nun aggressiver und schneller.

 

Auch die elektronische Bremskraftverteilung erhielt eine Modifikation. Durch eine leichte Verlagerung nach hinten verbessert sich die Bremsstabilität im Trockenen. Eine optimierte Querfeder an der Hinterachsbremse verringert derweil Bremsgeräusche, während ein neu geformtes Ablenkblech vor den Hinterrädern die Scheiben intensiver kühlt.


Dem Finish der Karosserie zugute kommt eine doppelte statt nur einfache Klarlackschicht für die Stoßfänger, infolgedessen der Farbton intensiver wirkt. Im Interieur erhielten die Skalen von Tachometer und Drehzahlmesser neue Einfassungen in „Gun Metallic“. Bereits seit September 2009 liefert Nissan jeden GT-R mit einem neuen und kombinierten Audio- und Navigationssystem aus.

Herzstück des Navigationssystems ist ein Festplattenlaufwerk mit 40 GB Speicherkapazität. Zu den Vorteilen der Anlage zählen eine 3D-Navigation mit besseren Graphiken und realistischeren Darstellungen von Kreuzungen, Autobahnabfahrten oder Sehenswürdigkeiten. Die Auflösung des 7 Zoll großen Touchscreen-Monitors ist vier Mal höher als bei den Geräten der Vorgänger-Generation. Das Kartenmaterial wurde um die Türkei, Osteuropa und Russland erweitert und umfasst nun 43 Länder.


Das Navigationssystem ergänzten die Japaner ferner um eine 9,3 GB große Musikbox, die den Inhalt von bis zu 300 CDs speichern kann. Für eine noch breitere Musikauswahl stehen iPod- und USB-Schnittstellen bereit, die sich über das Touchscreen-Display als auch via Lenkradtasten ansteuern lassen. Weitere Audio-Medien sind über Bluetooth-Audio Streaming abrufbar. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Wiedergabe eines DVD-Videos.

11 Kommentare > Kommentar schreiben

18.11.2009

Ein hammer Auto!!! Und das für den Preis...da könnt ich schon schwach werden. :applaus:

18.11.2009

Für mich ist der Nissan GTR nach wie vor kein richtiger SUPERsportwagen! Fahrleistungen hin oder her, denn eins fehlt dem GTR dann doch und das ist der Flair eines RICHTIGEN Supersportwagens, wie z.B. Ferrari, Lamborghini, Pagani, Königsegg, etc. pp So bleibt das meiner Meinung nach nur ein schneller asiatischer Sportwagen, an den Fahrleistungen änderts natürlich nichts.

18.11.2009

ICh weiß nicht as ich vom GT-R halten soll... den R34 fand ich um welten besser

19.11.2009

[QUOTE=evotecracing;70050]ICh weiß nicht as ich vom GT-R halten soll... den R34 fand ich um welten besser[/QUOTE] kann ich schon auch irgendwie nachvollziehen... die alten hatten alle irgendwie noch etwas animalischeres an sich, was sie irgendwie besonders cool gemacht hat. Aber das ändert halt, wie schon Turbine auch gesagt hat, nichts daran, dass er nochmal ein ganzes Eck schneller und besser geworden ist. Nissan hat da einfach ein echtes Glanzstück abgeliefert. Und ein überraschendes noch dazu nehme ich an… denn dass er schnell sein würde war glaub ich jedem klar, aber Porsche und Co so alt aussehen lassen… Respekt. Gibts denn eigenlich schon Rundenzeiten mit dem neuen, nochmal verschärften Set-Up, über das auch hier geschrieben wird? Achja und außerdem - um NOCH EINMAL den GT-Fanboy raushängen zu lassen: Das Bord-Computer-System wurde von Polyphony Digital und maßgeblich von Kazunori Yamauchi selbst designt und erdacht!!! Für mich als Kind der Playstation-Generation ist sowas halt einfach ein echtes Uber-Feature! ;)

23.11.2009

Also ich versteh nicht ganz, wie man den GT R nicht für einen Super Sportwagen haten oder ihn zu wenig animalsich nenen kann. Das Auto ist ein Ungeheuer. Porsche und Audischreck war er letzten Sommer auf der Nordschleife und das zum halben Preis eines der beiden Konkurrenten. Absoluter Traumsportwagen, wenn ihr mich fragt.

24.11.2009

Ich verstehe auch nicht wie man einen Wagen dessen Garantiebedingungen die Benutzung von Rennstrecken unter Garantie ausschließen, einen Sportwagen nenen kann. Hoffen wir das die Änderungen halten was sie versprechen und auch für alte Fahrzeuge verfügbar sind, und natürlich die Garantiebedingungen etwas aufgelockert werden. Dann hat Nissan in meinen Augen endlich wieder einen Sportwagen im Angebot. MfG Ninjuzu

24.11.2009

Ein toller, männlicher durchgedachter Sportwagen in meinen Augen. Da wurde nicht viel falsch gemacht. :applaus:

29.11.2009

[QUOTE=distefano;70990]Also ich versteh nicht ganz, wie man den GT R nicht für einen Super Sportwagen haten oder ihn zu wenig animalsich nenen kann.[/QUOTE] Ahahah... ich hab nie gesagt, dass ich den neuen GTR für "zu wenig animalisch" halt, nur weniger als seinen Vorgänger. Der "Alte" war halt in meinen Augen trotz einigem an Technik noch mehr ein biestiges Urviech, während der neue ein Technikbomber ist... was ihn irgendwie gezwungener Maßen berechenbarer (und somit besser) und kontrollierbarer (und somit besser), aber eben auch weniger animalisch macht.

29.11.2009

Was bringt ein schnelles Auto, wenn man es nicht schnell bewegen darf? Porsche ist und bleibt die Nr. 1!

29.11.2009

[QUOTE=Landy;71581]Porsche ist und bleibt die Nr. 1![/QUOTE] Das steht wohl ausser Frage, denn dort stimmt einfach das Gesamtpaket, es gibt meiner Meinung nach keinen anderen Sportwagen-Bauer, bei dem so perfekt auf das Detail geachtet wird! Natürlich gibts teurere (Supersportwagen), natürlich gibts individuellere (Edel-Tuner), natürlich gibts puristischere (Ktm, Lotus, etc.) und natürlich gibts luxuriösere (Luxus-Oberklassen und Luxus-Grand Tourismus), aber es gibt meiner Meinung nach keinen SPORTWAGEN, bei dem das Gesamtpacket so stimmig und detailverliebt bzw. detailerprobt ist! Tradition verpflichtet!

17.12.2009

Wie tut Nissan es so recht?! Nichts anderes, mit diesem überhaupt zu konkurrieren und ich hatten zwei 911 Turbo's!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Nissan-News
CDC Nissan 350Z: Der alte Z in scharfer Form

CDC Nissan 350Z: Der alte Z in scharfer Form

Der neue Nissan 370Z begeistert mit seinem Kraftzuwachs und dynamischen Design. Doch sein ebenso agiler Vorgänger, der 350Z , erfreut sich nach wie vor einer großen Beliebtheit durch seine echte …

APP Nissan 370Z: Die bissige Schärfe zur Straßeneroberung

APP Nissan 370Z: Die bissige Schärfe zur Straßeneroberung

Der Nissan 370Z begeistert als performance-orientierter Sportwagen mit einem dynamischen Auftritt, den es zu erreichbaren Konditionen gibt. Die Profis von Advanced Performance Parts (APP) nahmen sich den …

Nissan 370Z 40th Anniversary Edition: Die Krönung der Fairlady Z

Nissan 370Z 40th Anniversary Edition: Die Krönung …

Der Nissan 370Z bietet ein authentisches Sportwagen-Erlebnis zu erreichbaren Konditionen. Der Ur-Vater der Z-Baureihe ist der Datsun 240Z aus dem Jahre 1969, der in Japan Nissan Fairlady Z hieß und dort bis …

Nissan Land Glider: Das Motorrad-Auto für die City der Zukunft

Nissan Land Glider: Das Motorrad-Auto für die City …

Auf der Suche nach einer neuen Form der Null-Emissions-Mobilität kombiniert Nissan beim Land Glider die Elemente eines Motorrads mit denen eines Kleinwagens. Das Ergebnis, ein auf zwei hintereinander …

Senner Whitelady Z: Der Nissan 370Z als schnittige Braut

Senner Whitelady Z: Der Nissan 370Z als schnittige Braut

Mit einem Kraftzuwachs führt der neue Nissan 370Z die legendäre Z-Modellreihe fort. Für den in Japan Fairlady Z genannten Sportwagen kreierte Senner ein feines Tuning-Paket und nannte seine Kreation …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo