Nissan Qashqai: Facelift für den Crossover-Bestseller

, 07.12.2009

Mit dem erfrischend neuen Crossover-Konzept sprengte der Nissan Qashqai im März 2007 die Fesseln traditioneller Klassenzugehörigkeiten - ein Auto für Fahrer, denen konventionelle C-Segment-Modelle zu wenig dynamisch und hoch bauende SUV zu schwerfällig erscheinen. Nun spendiert Nissan dem populären Fünftürer eine umfangreiche Modellpflege, die Frühjahr 2010 durchstarten soll.


Markantes Crossover-Exterieur geschärft

Die wohl auffälligste Veränderung am Nissan-Crossover betrifft die ausdrucksstarke Fahrzeugfront, die jetzt deutlich dynamischer, athletischer und schärfer wirkt. So überarbeiteten die Japaner die Motorhaube mit längeren Powerdomes, die Stoßfänger und die Kotflügel. Der Kühlergrill wechselte vom Lamellen- zum Waben-Design, während die Scheinwerfer länger gezogen wurden. Das neue Gesicht teilt sich das Fahrzeug mit der siebensitzigen Variante Qashqai+2.

Am Fahrzeugheck und am Unterboden legte Nissan ebenfalls Hand an. Zwar blieb die Gesamtkontur der Rückleuchten unverändert, wurde jedoch zur Senkung des Luftwiderstands im Detail optimiert. Außerdem präsentieren sich die Rückleuchten jetzt zweifarbig.


Während die nach unten gewölbte obere Hälfte für Rückfahrlicht und Blinker mit Klarglas abgedeckt ist, färbten die Macher den unteren Teil, der die Leuchten für Brems- und Rücklicht beherbergt, rot ein. Für zusätzliche Sicherheit sorgen die mit LED-Technik ausgestatteten Bremslichter.

Zusätzlich zu den bekannten Außenfarben umfasst die Palette ab sofort die zwei neuen Farbtöne „New Red“ und „Titanium“. Die neuen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im 5-Speichen-Design heben ferner gezielt den Qualitätseindruck des Crossovers hervor. Zusammengenommen drücken die Änderungen am Frontdesign und eine Reihe aerodynamischer Optimierungsmaßnahmen den Luftwiderstandsbeiwert von ehemals cW=0,34 auf jetzt cW=0,33.

ECO: Neue CO2-arme Version

Aufbauend auf den serienmäßigen aerodynamischen Verbesserungen schickt Nissan eine kraftstoffeffiziente ECO-Version des Qashqais mit einem besonders niedrigen CO2-Emissionswert von nur 129 g/km ins Rennen. Ausgestattet mit dem 1.5 dCi trägt der ECO-Qashqai das „Pure Drive“-Logo, das Nissan-Ökosiegel für emissionsarme Modelle.

 

Zu den Effizienzmaßnahmen zählen eine gezielte Gewichtsreduzierung, aerodynamische Radkappen, Blenden auf den Fassungen der Nebelleuchten, rollwiderstandsarme Reifen und ein lang übersetzter sechster Gang. Alle Nissan Qashqai erhalten ferner ein neu abgestimmtes Fahrwerk, das sich positiv auf den Komfort auswirkt und ein direkteres Handling bietet.


Gesteigerter Qualitätseindruck im Innenraum

Der Schwerpunkt des Interieurs liegt auf Komfort, Ergonomie und praktischer Geräumigkeit. Im modellgepflegten Kompakt-Crossover setzt Nissan gezielt Detailverbesserungen in der Kabine um. Mit viel Liebe zum Detail verbesserten die Macher beispielsweise die Lesbarkeit der Instrumente. Zentral zwischen den beiden Rundanzeigen für Geschwindigkeit und Drehzahl positionierte Nissan den neu gestaltete Bordcomputer, der sich dank der weißen LCD-Technik bei allen Lichtverhältnissen bestens ablesen lässt.

Qualitative Akzente setzt der neue Interieur-Ledertrimm „Stone Grey“. Bei dieser Option werden die Innenraum-Zonen durch unterschiedliche Farben visuell getrennt. Tragen Sitze, Mittelarmlehne und die unteren Türverkleidungen einen geschmackvollen Grauton, so sind das Armaturenbrett, die Mittelkonsole und die oberen Türverkleidungen ganz in Schwarz abgesetzt. Für zusätzlichen Komfort sorgt das gedämmte Fußraumlicht, das beim Einstieg auf die vorderen Plätze den Weg ins Fahrzeug ausleuchtet.


Mannigfaltige Staufächer und Ablagen stellen eine weitere Stärke des Nissan Qashqai dar. Ein Novum für alle Modellvarianten ist das zentrale Fach am Sockel der Mittelkonsole, das sich bestens zur Aufbewahrung von Mobiltelefonen und tragbaren Musik-Spielern eignet. Hinzu kommt bei den Modellen mit Vorderradantrieb eine Ablage auf dem Mitteltunnel. Unmittelbar hinter der Gangschaltung - dort, wo bei 4WD-Modellen der Wählhebel für das All-Mode-4x4-System angebracht ist - lassen sich bei der 2WD-Variante kleinere Gegenstände wie Parktickets, Schlüssel oder Kleingeld verstauen.

Ein Schlüssel zu mehr Insassenkomfort ist die Lärmreduzierung im Innenraum. Um Triebwerksgeräusche und Vibrationen herauszufiltern, kleidete Nissan die vordere Querwand mit einer mehrschichtigen Isolation aus. Hinzu kommen eine lärmschluckende Windschutzscheibe und eine geräuschdämmende Scheibenversiegelung an den A-Säulen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Nissan-News
Marangoni Nissan 370Z-Hydro: Feurige Öko-Power mit Knallgas

Marangoni Nissan 370Z-Hydro: Feurige Öko-Power mit Knallgas

Der italienische Reifenhersteller Marangoni stellt sein Show-Car für das Jahr 2010 vor, das mit Knallgas befeuert, mächtig Sprit sparen kann. Den Marangoni 370Z-Hydro realisierte TRC Italia auf Basis des …

Nissan 370Z: Music Box und Euro 5 im Modelljahr 2010

Nissan 370Z: Music Box und Euro 5 im Modelljahr 2010

Es ist ein authentisches Sportwagen-Erlebnis zum bezahlbaren Preis, das der Nissan 370Z bereits in der 6. Generation der legendären Z-Modellreihe bietet. Zum Modelljahrgang 2010 erhält der Nissan 370Z einige …

Nissan GT-R: Gezielte Verbesserungen für noch mehr Fahrspaß

Nissan GT-R: Gezielte Verbesserungen für noch mehr Fahrspaß

Nissan trimmte die Europa-Version des Supersportwagens GT-R mit einer Reihe von kleinen, aber wirkungsvollen Maßnahmen auf noch mehr Fahrspaß. Die von außen nicht sichtbaren Änderungen betreffen insbesondere …

CDC Nissan 350Z: Der alte Z in scharfer Form

CDC Nissan 350Z: Der alte Z in scharfer Form

Der neue Nissan 370Z begeistert mit seinem Kraftzuwachs und dynamischen Design. Doch sein ebenso agiler Vorgänger, der 350Z , erfreut sich nach wie vor einer großen Beliebtheit durch seine echte …

APP Nissan 370Z: Die bissige Schärfe zur Straßeneroberung

APP Nissan 370Z: Die bissige Schärfe zur Straßeneroberung

Der Nissan 370Z begeistert als performance-orientierter Sportwagen mit einem dynamischen Auftritt, den es zu erreichbaren Konditionen gibt. Die Profis von Advanced Performance Parts (APP) nahmen sich den …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo