Novitec Rosso Ferrari 599 GTB Fiorano: 808 PS für die Speed-Extreme

, 04.11.2008

Novitec Rosso verleiht dem Ferrari 599 GTB Fiorano noch mehr Superlative: 808 PS Spitzenleistung, ein maximales Drehmoment von 823 Nm und eine Höchstgeschwindigkeit von über 340 km/h durch einen Bi-Kompressorumbau für 55.800 Euro. Dazu kommen ein im Windkanal entwickelter Aerodynamik-Kit, dreiteilige 21-Zoll-Räder mit darauf abgestimmtem Sportfahrwerk, eine Hochleistungsbremsanlage und exklusive Optionen für das Cockpit.


Die Fahrleistungen stellen höchste Ansprüche an eine perfekt ausbalancierte Aerodynamik. Dazu entwickelte Novitec Rosso im Windkanal neue Karosserie-Komponenten, die den 599 GTB optisch aufwerten und aerodynamisch noch effizienter machen. Die Frontspoilerlippe wird am Serienstoßfänger fixiert und reduziert den Auftrieb an der Vorderachse. Sein aerodynamisches Pendant hinten stellt der Heckdiffusor dar, der sich auf Wunsch mit einem Heckflügel kombinieren lässt.

Die neu gezeichneten Seitenschweller beruhigen den Luftstrom zwischen den Radhäusern, und optimieren durch ihre größeren Lufteinlässe auch die Frischluftzufuhr zu den hinteren Bremsen. Alle Aerodynamikteile von Novitec Rosso sind ebenfalls in Sicht-Carbon erhältlich. Darüber hinaus wertet der Veredeler die Karosserie mit schwarzen Seitenblinkern, schwarzen Rückleuchten, Zusatzbremslicht und Rückfahrscheinwerfer in LED-Technologie auf.


Wie beim Ferrari F430 setzt Novitec Rosso bei der Leistungssteigerung des 5,99 Liter großen V12-Motors des F599 auf die mechanische Aufladung mit zwei Kompressoren. Gegenüber dem Serienmotor legt der Novitec Rosso Bi-Kompressor V12 in der Spitzenleistung um 188 PS auf 808 PS bei 7.800 U/min zu. Parallel wächst das maximale Drehmoment um 215 Nm auf 823 Nm bei 6.300 Touren an.

Im Zusammenspiel mit dem F1-Superfast-Getriebe, dessen sechs Gänge sich mit längeren Carbon-Schaltwippen noch präziser und schneller anwählen lassen, werden Fahrleistungen auf höchstem Supersportwagen-Niveau erreicht. Der Sprint auf Tempo 100 dauert nur 3,5 Sekunden und nach insgesamt 9,7 Sekunden wird die 200er-Marke erreicht. Mit 25,5 Sekunden von 0 auf 300 km/h gehört der getunte Zweisitzer auch in dieser Disziplin zu den spurtschnellsten Sportwagen der Welt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 340 km/h.

 

Die Kraftkur ermöglichen zahnriemengetriebene, von einem eigenen Ölkreislauf geschmierte Hochleistungslader, die einen maximalen Ladedruck von 0,39 bar produzieren. Die vorverdichtete Luft wird in einem großen, von einem eigenen Wasserkreislauf versorgten Ladeluftkühler auf ein leistungsfördernd tiefes Niveau gebracht. Ein speziell angefertigter Ansaugtrakt mit Hochleistungseinspritzdüsen und Sportluftfilter komplettiert den Umbau auf der Einlassseite.


Zusätzlich installiert Novitec Rosso auf die Kompressoren abgestimmte Auspuffkrümmer und eine neue Edelstahl-Sportauspuffanlage mit vier 90 Millimeter großen Endrohren. Der Auspuffsound lässt sich über den Manettino am Lenkrad zwischen dezent sportlich und racing-like regulieren. Das Motormanagement stimmt derweil alle Komponenten des Umbaus präzise aufeinander ab und sorgt dabei für die hohe Leistungsausbeute.

Zum umfangreichen High-Performance-Paket für den Ferrari 599 GTB Fiorano gehören auch maßgeschneiderte NF3-Leichtmetallfelgen von Novitec Rosso. Die dreiteiligen Räder mit fünf Doppelspeichen sind im Durchmesser jeweils ein Zoll größer als die Serienausstattung. Auf der Vorderachse übertragen 9x20 Zoll messende Felgen mit 275/30 großen Pneus die Lenkkräfte. Hinten sorgen Räder in 12.5x21 Zoll mit 355/25er-Breitreifen für die Traktion.

Die großen Räder bieten Platz für die zusammen mit Brembo entwickelte Hochleistungsbremsanlage, die auf die derzeit größten Komponenten zurückgreift, die für den Straßenbetrieb zugelassen sind. Vorne und hinten bieten 405 Millimeter große Stahlscheiben zusammen mit 6-Kolben-Bremszangen eine optimale Symbiose aus Bremsleistung und Standfestigkeit.




Das höhenverstellbare Sportfahrwerk kann der Besitzer individuell in Dämpfung und Tieferlegung justieren. Darüber hinaus besitzt das Fahrwerk als nützliches Feature eine Liftfunktion für die Vorderachse, die man per Knopfdruck vom Cockpit aus aktivieren kann. Dadurch hebt sich die Frontpartie per Knopfdruck um 40 Millimeter an, um Hindernisse, wie Tiefgarageneinfahrten oder Speed Bumper, ohne Aufsetzen der Frontschürze zu bewältigen. Ab Tempo 80 senkt sich das Fahrwerk automatisch wieder in die Fahrposition ab.

Für den Innenraum des Ferrari 599 GTB Fiorano bietet Novitec Rosso ebenso eine Veredelung. Die Palette reicht vom Leder/Carbon-Sportlenkrad mit unten abgeflachtem Lenkradkranz, der das Ein- und Aussteigen erleichtert, über eine Aluminium-Pedalerie bis zur kompletten Neugestaltung des Cockpits in jeder erdenklichen Farb- und Materialkombination.

6 Kommentare > Kommentar schreiben

04.11.2008

sehr eindrucksvoll. 808 ps sind schon beeindruckend. Auch Toll, dass die aüßeren Änderungen dezent blieben (mich würde interessieren wie der heckflügel aussehe würde). das thema rücklichter wird sicher angesprochen werden, darum gebe ich mel meinen senf hierfür dazu. ich finde die schwarzen heckleuchten eigentlich ganz gut, allerdings könnte ich mir vorstellen, dass rote in Kombination mit dem schwarzen Lack noch mehr hermachen würden. Novitec Rosso sind wirklich (Ferrari-) Spezialisten ihres Fachs. Neben Edo sicher einer der besten Tuner.

04.11.2008

Novitec... wie immer perfekt, was man da abgeliefert hat. Man schaffts immer viel Leistung dezent zu verpacken. Eine Fähigkeit, die nicht viele Tuner nutzen. Mittlerweile bin ich der Meinung "Wenn Ferrari, dann nur von Novitec". Mal gespannt, was man aus dem California macht.

04.11.2008

Sehr schöner Ferrari... 808 PS sind einfach nur Krank:ticktick::schäm:

04.11.2008

Gefällt mir sehr gut, wie fast alle Novitec´s! :bigpray:

04.11.2008

Sehr beeindruckend. Schön mal wieder ein bis ans Limit getuntes Autos zu sehen, dass nicht von vorne bis hinten neue Anbauteile bekommen hat. Gefällt mir echt gut die Umsetzung dafür ein großes Lob an Novitec dafür das sie innen alles und draußen (fast) nichts gemacht haben ^^.

www       29.12.2017

Novitec ist für mich der beste Ferrari-Tuner auf der Welt. Ihre Arbeit hat Hand und Fuss.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ferrari-News
Ferrari California: Der revolutionäre Zweisitzer aus Maranello

Ferrari California: Der revolutionäre Zweisitzer aus …

Der neue Ferrari California feiert nach zwei Vor-Präsentationen in Maranello und Los Angeles, zu denen die Italiener erlesene Kunden einluden, endlich seine offizielle Premiere auf dem Pariser …

USD GT-S Passionata: Die exklusive Variante des Ferrari 599 GTB

USD GT-S Passionata: Die exklusive Variante des …

Ugur Sahin, ein aus der Türkei stammender und in den Niederlanden lebender Designer, stellt mit dem USD GT-S Passionata seine Kreation auf Basis des Ferrari 599 GTB Fiorano vor. Die Reminiszenz an die …

Fiat 500 Ferrari: Sondermodell im Zeichen des schwarzen Hengstes

Fiat 500 Ferrari: Sondermodell im Zeichen des …

Der Fiat 500 und Ferrari stellen automobile Ikonen dar, die für „Made in Italy“ stehen: die eine niedlich, die andere exklusiv. Und beide gehen nun im Rahmen einer Sonderedition eine Symbiose ein: der Fiat …

Novitec Rosso Ferrari 430 Scuderia: Das aufgeputschte Leichtgewicht

Novitec Rosso Ferrari 430 Scuderia: Das …

Novitec Rosso spezialisierte sich auf das Tuning von Ferrari und entwickelte nun für das Leichtbaumodell 430 Scuderia ein ausgefeiltes Programm. Im Mittelpunkt steht dabei der Supersport-Bi-Kompressormotor, …

Ferrari California: Neue Bilder, neue Fakten

Ferrari California: Neue Bilder, neue Fakten

Mit Spannung erwarten die Ferrari-Fans die Weltpremiere des California als neues Einstiegsmodell auf dem Pariser Autosalon (04.10.2008 - 19.10.2008). Nun werden weitere Informationen über den offenen …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo