Opel Corsa-e Rally: Das erste elektrische Rallye-Auto

, 19.12.2019


Ganz neue Wege geht Opel: Im Motorsport gelten Rallye-Fahrer als die echten Helden. Mit hoher Geschwindigkeit passieren diese furchtlosen Rennfahrer haarscharf, aber präzise Felsen und Bäume. All das ohne Auslaufzonen auf unterschiedlichen Fahrbahnuntergründen wie Schotter, Eis und Asphalt. Action gibt es dort jede Menge! Doch jetzt wird es spannend: Als erster Hersteller weltweit bietet Opel auf Basis des Corsa-e ein rein elektrisch betriebenes Rallye-Auto an. Skeptiker werden erstaunt sein, welche Performance und Reichweite der Opel Corsa-e Rally unter Volllast bietet.

Opel Corsa-e Rally: So stark ist er - und dazu gibt es einen wichtigen Vorteil

Noch nie zuvor entwickelte ein Autohersteller ein rein elektrisches Rallye-Fahrzeug - und schon gar nicht für einen Rallye-Markenpokal mit umfassender Nachwuchsförderung. Die Macher meinen es wirklich ernst und bringen den Opel Corsa-e Rally bereits 2020 in den harten Wettbewerb.

Für Power ist im Opel Corsa-e Rally gesorgt: Den Elektromotor und die Lithium-Ionen-Batterieeinheit mit einer Speicherkapazität von 50 Kilowattstunden übernahmen die Macher vom Serien-Fahrzeug, das bereits bestellbar ist und im Frühjahr 2020 zu den Händlern kommt. 136 PS und ein sofort anliegendes Drehmoment von 260 Nm sorgen beim Elektro-Renner für echte Spurtstärke und eine kraftvolle Beschleunigung aus Kurven.

Als extrem vorteilhaft für ein schnelles Rennauto erweist sich beim Opel Corsa-e Rally die über den gesamten Unterboden verbaute Batterieeinheit, die für einen tiefen Schwerpunkt sorgt. Das Handling unterstützen außerdem die sehr gute Gewichtsverteilung, ein Bilstein-Rallyefahrwerk mit McPherson-Federbeinen und ein Torsen-Differenzial für eine gute Traktion auf der Vorderachse. Der Corsa-e Rally kommt auf ein Gewicht von rund 1.400 Kilogramm, was nicht nur für ein Elektroauto leicht ist.

Reichweite: So weit kommt der Opel Corsa-e Rally unter Volllast

Viele fragen sich, ob ein Elektroauto überhaupt eine Rallye richtig fahren kann. Den Zweiflern sei gesagt: Opel geht aufs Ganze und will den Rallye-Fans mitreißenden Motorsport bieten. Unter Volllast, ergo im harten Rennbetrieb, kann der Corsa-e Rally sogar mehrere lange Wertungsprüfungen (WP) am Stück mit voller Action meistern; denn oft sind die WP´s nur 10 bis 15 Kilometer lang.

Was auch beachtet werden muss: Die Gesamtdistanz einer Rallye kann mehrere Hundert Kilometer betragen. Aber nur ein verhältnismäßig geringer Teil der gesamten Strecke besteht aus Wertungsprüfungen (WP) auf abgesperrten Straßen und Wegen, bei denen ein Rennen gegen die Zeit läuft. Zwischen den Wertungsprüfungen liegen die Verbindungsetappen, welche die Rallye-Fahrer im öffentlichen Straßenverkehr unter strikter Einhaltung der Straßenverkehrsordnung zurücklegen. Rallye-Autos besitzen daher eine Straßenzulassung und ein Kfz-Kennzeichen.

Ein benzinbetriebenes Rallye-Auto fährt zum Tanken, der Opel Corsa-e Rally zum Laden. Opel besitzt eine mobile Ladeinfrastruktur ohne verstecktes Diesel-Aggregat und ist in der Lage, die Ladestation dort hinzubringen, wo sie benötigt wird. Der Corsa-e Rally wird nie komplett leer gefahren. Dank der Opel-Technik ist es möglich, die Akkus des Elektro-Renners an einer 100-kW-Schnellladestation binnen 30 Minuten auf 80 Prozent zu laden, so dass ein problemloser Rennbetrieb möglich wird.

Um die Reichweite des Opel Corsa-e Rally im Rennbetrieb maximal auszureizen, sind drei Betriebsarten möglich: Im Modus „WP“ (Wertungsprüfung) liegen die volle Leistung und das maximale Drehmoment an. Beim Modus „WP Regen“ gelangt eine angepasste Drehmomentkurve für rutschigen Untergrund zur Anwendung; denn Elektroautos sind Kraftprotze mit hohem maximalem Drehmoment bereits aus dem Stand. Den energiesparenden Modus „Eco“ werden die Teams für die Verbindungsetappen vom oder zum Serviceplatz und zwischen den Wertungsprüfungen wählen.

Dank des großen Batteriepacks, das eins zu eins aus dem Serienfahrzeug stammt, kann der Corsa-e Rally im normalen Straßenbetrieb sogar hohe Reichweiten mit genug Restkapazitäten für die nächsten Wertungsprüfungen erzielen. Der Corsa-e als Serienfahrzeug legt gemäß des praxisnahen WLTP-Zyklus bis zu 337 Kilometer ohne Ladestopp zurück.

Sicherheit hat beim Opel Corsa-e Rally oberste Priorität

Da die Rennversion des Corsa-e stark auf dem Serienfahrzeug basiert, übernahmen die Macher auch die hohen Sicherheitsstandards in Bezug auf Crash- und Ladestrukturen. Darüber hinaus setzt die Deutsche Motorsport-Behörde (DMSB) extrem hohe Sicherheitsstandards beim Betrieb eines elektrischen Rennfahrzeugs, die der Corsa-e Rally vollumfänglich erfüllt und in vielen Bereichen sogar übertrifft. So besitzt das elektrische Rallye-Fahrzeug von Opel unter anderem einen aufwändig konstruierten Sicherheitskäfig.

ADAC Opel e-Rally Cup: Das sind die Rennen für die Super Season 2020/2021

Im Sommer 2020 startet in Zusammenarbeit mit dem ADAC der weltweit erste Rallye-Markenpokal für Elektrofahrzeuge: der ADAC Opel e-Rally Cup. Für die erste Super „Season 2020/2021“ sind im Rahmen der Deutschen Rallye-Meisterschaft und weiteren ausgewählten Veranstaltungen insgesamt 10 Wettbewerbe im echten Rennbetrieb an. Dazu wird Opel rund 20 Corsa-e Rally aufbauen, von denen bis zu 15 in Kundenhand gehen.

Vor dem Saisonstart des ADAC Opel e-Rally Cup im Rahmen der ADAC Saarland-Pfalz Rallye (21. bis 22. August 2020) haben die Kundenteams bei zwei Testveranstaltungen die Möglichkeit, sich auf ihr neues Einsatzgerät einzuschießen. Beim ersten Testevent handelt es sich um einen „e-Rally Experience Day“. Die zweite Testmöglichkeit erfolgt bereits unter Wettkampfbedingungen am 8. August 2020 im Rahmen der ADAC Rallye Oberehe in Rheinland-Pfalz.

Dem offiziellen Saisonstart im Saarland folgen die ADAC Rallye Südbayern (26. bis 27. September 2020) und die ADAC Rallye Deutschland vom 15. bis 18. Oktober 2020. Beim deutschen Gastspiel zur Rallye-Weltmeisterschaft trägt der ADAC Opel e-Rally Cup einen Doppellauf aus. Sechs weitere Events der ersten „Super Season“ werden 2021 ausgetragen und zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Nachwuchsförderung: Die Chance auf ein Cockpit in der Rallye-Weltmeisterschaft

Der ADAC Opel e-Rally Cup ist Teil eines Nachwuchsförderprogramms von ADAC und Opel. Die besten Nachwuchsfahrer haben die Chance, mit dem später folgenden neuen Opel Corsa R2 in der Rallye-Junior-Europameisterschaft teilzunehmen. Für Top-Talente bietet die Eingliederung von Opel in die Groupe PSA zudem weitere Möglichkeiten: Die Schwestermarke Peugeot setzt leistungsstarke Fahrzeuge nach R5-Reglement ein und Citroën sogar World Rally Cars in der Weltmeisterschaft. Das sind beste Aufstiegschancen in den internationalen Rallye-Spitzensport.
 

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Opel-News
Jürgen Klopp mit dem Opel Corsa-e

Jürgen Klopp und seine besondere Beziehung zu Opel

Von Begeisterung getrieben und von vielen geliebt wie kein anderer: Jürgen Klopp ist der absolute Sympathie-Träger, der seine Meinung ehrlich sagt und als Fußballtrainer auch mal am Spielfeldrand austickt, …

Opel Corsa F (2020)

Dreizylinder-Motoren: Starke Spritsparer mit nur 3 Töpfen

Klein, kräftig und sparsam: Dreizylinder-Motoren sind immer stärker im Kommen. Der aktuelle Opel Astra fährt sogar nur noch mit Dreizylindern vor. Und doch müssen diese Motoren nach wie vor mit Vorurteilen …

Opel Grandland X Hybrid4 und Opel Corsa-e: Opel drückt bei der Elektrifizierung auf das Tempo.

Opel startet Offensive: Günstige Elektroautos für …

Ob wir wollen oder nicht: Elektroautos und Hybride kommen - und das zu erschwinglichen Preisen und mit schnellen Ladezeiten. Opel drückt bei der Elektrifizierung seiner Modellpalette kräftig auf das Tempo …

Irmscher Opel Vivaro B

Irmscher Opel Vivaro - Offiziell von Opel zertifiziert

Sehr cool: Was Opel nicht auf den Markt bringt, das macht jetzt Irmscher. Der Tuner verwandelt den praktischen, aber nüchtern gehaltenen Opel Vivaro in einen heißen Lifestyle-Van, der richtig was her macht. …

Opel Ampera-e 2017

Opel Ampera-e: Ladeprobleme? Darum nur einphasiges Laden!

Wenn die Sache mit dem Laden nicht wäre: Der neue Opel Ampera-e beschleunigt wie ein Sportler, sieht gut aus und besitzt nach NEFZ (neuer Europäischer Fahrzyklus) eine enorme, rein elektrische Reichweite von …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …
Toyota C-HR 2020 Test: So sparsam ist der neue Power-Hybrid
Toyota C-HR 2020 Test: So sparsam ist der neue …
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …
Subaru Forester e-Boxer 2020 Test: Was der Hybrid besser kann
Subaru Forester e-Boxer 2020 Test: Was der …
Opel Corsa-e Rally: Das erste elektrische Rallye-Auto
Opel Corsa-e Rally: Das erste elektrische …
Jürgen Klopp und seine besondere Beziehung zu Opel
Jürgen Klopp und seine besondere Beziehung zu Opel


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo