Opel Insignia OPC Unlimited: Der schnellste Serien-Opel aller Zeiten

, 16.04.2011


Die 325 PS starke Allrad-Hochleistungsvariante des Opel Insignia, erkennbar am Kürzel OPC in der Modellbezeichnung, steht jetzt auch in einer Unlimited-Version ohne elektronische Abriegelung der Höchstgeschwindigkeit zur Verfügung. Die Topvariante schöpft damit das maximal mögliche Fahrdynamikpotenzial aus und ermöglicht Endgeschwindigkeiten von bis zu 270 km/h (Stufenheckversion, manuelles Schaltgetriebe). Der Verkaufsstart ist für April 2011 zu Preisen ab 48.605 Euro vorgesehen.


Verfügbar ist die sportliche Speerspitze der Opel-Modellpalette mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe beziehungsweise Sechsstufen-Automatikgetriebe und Schaltwippen am Lenkrad für alle Karosserievarianten wie dem Stufen- oder Fließheck sowie der Kombiversion Sports Tourer OPC.

Der Opel Insignia OPC Unlimited lässt sich optisch am blauen Brembo-Schriftzug auf den vorderen Bremssätteln sowie dem neu gestalteten Drehzahlmesser und Tachometer erkennen. Geplant ist außerdem eine Sonderedition des Fahrzeugs in matt-schwarzer Folienbeklebung.

Die Fahrleistungen der Unlimited-Version sind bis auf die Höchstgeschwindigkeit mit denen der limitierten Versionen identisch. Für den Sprint von 0 auf Tempo 100 benötigen die Insignia OPC-Versionen mit ihrem 2,8 Liter großen V6-Motor je nach Karosserie- und Antriebsversion zwischen 6,0 und 6,6 Sekunden, die kombinierten Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte liegen zwischen 10,6 l/100 km und 11,0 l/100 km beziehungsweise 249 g/km und 259 g/km.

Bestandteil des Paketes ohne elektronische Tempobeschränkung ist außerdem ein „OPC Performance“-Fahrtraining auf dem Opel-Prüfgelände in Dudenhofen, bei dem die künftigen Eigner unter der Leitung von Opel-Markenbotschafter Joachim Winkelhock und motorsporterfahrenen Instruktoren lernen, mit dem fahrdynamischen Potenzial ihres Fahrzeugs noch souveräner und sicherer umzugehen.

 

Winkelhock fuhr während seiner aktiven Motorsport-Karriere unter anderem in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM), gewann 1991 und 1992 das legendäre 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife, 1995 das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps und 1999 das berühmte 24-Stunden Rennen von Le Mans. Die Fahrer eines Opel Insignia OPC Unlimited können sich auf ein spannendes Fahrtraining mit Tipps direkt vom Rennfahrer freuen.


Neue Antriebsalternative: Das Sechsgang-Automatikgetriebe

Das jüngst vorgestellte Sechsgang-Automatikgetriebe für den Opel Insignia OPC verbindet Fahrdynamik und Antriebskomfort auf hohem Niveau und bietet damit eine attraktive Alternative zur manuellen Schaltversion. Neben der Automatik-Funktion steht dabei ein weiterer Schaltmodus zur Verfügung, in dem der Fahrer - wahlweise über Schaltwippen am Lenkrad - die Fahrstufen manuell wechseln kann.

Die Getriebesteuerung ist mit dem mechatronischen FlexRide-Fahrwerk des Insignia OPC vernetzt, das neben einer Grundeinstellung mit ausgewogener Alltagscharakteristik zwei weitere Programme offeriert: „Sport“ für zusätzliche Agilität und Direktheit sowie einen „OPC“-Modus für höchstmögliche Fahrdynamik. Die Schaltcharakteristik ist generell fahraktiv ausgelegt und auf den jeweiligen Fahrmodus abgestimmt.

Ein Garant für präzises Handling, ein Höchstmaß an Fahrstabilität und maximale Ausschöpfung der verfügbaren Traktionsreserven ist der adaptiv wirkende 4x4-Allradantrieb des Opel Insignia OPC. Das System verfügt über ein Sportdifferenzial mit hydraulischer Haldex-Lamellenkupplung sowie elektronische Mitten- und Hinterachs-Differenzialsperren (eLSD - electronic rear limited slip differential).

Wie alle Opel Performance-Modelle musste auch der Insignia OPC Unlimited unter härtesten Einsatzbedingungen ein OPC-spezifisches 10.000-Kilometer-Testprogramm auf der Nordschleife des Nürburgrings absolvieren, bei dem Dauerbelastbarkeit und Feinabstimmung validiert wurden. Die Belastung für das Gesamtfahrzeug liegt auf dieser Strecke beim Faktor 18, was einer Laufleistung von 180.000 Kilometern auf normalen Straßen entspricht.

5 Kommentare > Kommentar schreiben

16.04.2011

Dafür bringt Opel eine Sonderedition raus? Peinlich. Bei anderen Herstellern kriegt man eine "Freischaltung" auf 280 , 300 oder 305 Km/h ...

02.08.2011

@evotecracing Jaha, wenn man an einem Fahrsicherheitstraining teilnimmt und ein paar Scheine mehr auf die Theke des Händlers legt. Also genau wie bei Opel eben - peinlich, schon wahr ;) MfG

03.08.2011

Und was is das Problem? Kunden die sich ein sollches Fahrzeug leisten können und diese Option wählen sind sicher froh über ein Fahrsicherheitstraining, das im Preis inlusive ist.

04.08.2011

Ein Fahrtraining ist bei Opel aber eben auch dabei, das ist es ja, was ich meine. Opel macht das genauso wie alle anderen Hersteller, nur dass es bei den Rüsselsheimern eben einen eigenen Modell-/Auststattungsnamen dafür gibt. Dass z.B. ein Audi TT RS schneller fahren darf /kann liegt wohl am besseren Leistungsgewicht des TT und manch anderer Power-Limos, wie M3 und Co. [QUOTE]Und was is das Problem?[/QUOTE] Ein Problem gibts dabei nicht, ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass das bei allen gleich ist, der letzte Satz in meinem letzten Post war reine Ironie. Ich würd mir ja selbst so ein Auto mit 250+ km/h kaufen, wenn ich nicht gerade so knapp bei kasse wär. In diesem Sinne, mfG Matze

15.10.2012

Wir haben den Opel Insignia in der Schweiy gekauft eigentlich sollte er bei 250km/h stoppen aber er schafft es bis 310km/h unser ist zwar bestellt mit 340PS aber es wurde nichts mehr am motor gemacht!!!!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Opel-News
Opel Meriva Color Edition: Neuer Pep für den Bestseller

Opel Meriva Color Edition: Neuer Pep für den Bestseller

Schön, praktisch und besonders flexibel - der neue Opel Meriva erfreut sich großer Beliebtheit und begeistert durch ein Sitzkonzept mit zahlreichen Konfigurationen. Jetzt wird der Bestseller optisch als …

Rent4Ring bietet zur Miete den Opel Corsa OPC für die Nordschleife an.

Opel Corsa OPC: Rennsemmel für die Nordschleife mieten

Mit 8:47,99 Minuten hält der Opel Corsa OPC den Streckenrekord für Kleinwagen auf der 20,832 Kilometer langen legendären Nürburgring-Nordschleife. Rent4Ring, direkt am Nürburgring zu Hause, bietet nun zur …

Opel Zafira Tourer Concept: Eine Luxus-Lounge auf Rädern

Mit einem Maximum an Flexibilität und dem Gefühl von Oberklasse gibt das Opel Zafira Tourer Concept einen Ausblick auf die nächste Generation des Monocab-Trendsetters. Die Dynamik ausstrahlende Studie feiert …

EDS Opel Astra: Eine brachiale Kratfverdopplung auf 360 PS

Dynamisch tritt der kompakte Opel Astra J mit seinem skulpturhaften Design durchaus auf. Doch serienmäßig endet die Motorenpalette aktuell beim 1,6 Liter großen Turbo-Modell mit 180 PS. EDS aus Marl …

Opel prüft derzeit den Einsatz des seines Elektro-Autos Ampera als Polizeifahrzeug.

Opel Ampera: Die Polizei unter Strom gesetzt

Der Ganove tritt auf das Gaspedal und zieht mit einem hämischen Grinsen davon; denn erst einmal kann ihm die direkt auftauchende Polizei über die Stadtautobahn nicht folgen. Die Gesetzeshüter konnten sich …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo