Opel: Neuer Vectra und Signum jetzt mit 230 Turbo-PS

, 15.06.2005

Ein völlig neues, markantes Gesicht und ein umfangreich überarbeitetes Antriebsprogramm mit einem brandneuen, 230 PS starken 2,8-Liter-V6-Turbo-Triebwerk sowie einige Technik-Highlights stellen die wichtigsten Merkmale des neuen Opel Vectra und Signum dar. Weitere Kennzeichen der jüngsten Auflage der erfolgreichen Opel-Mittelklassebaureihe sind eine neue Fahrwerksabstimmung inklusive optimierter Lenkpräzision für ausgeprägtere Fahrdynamik bei gleichzeitig verbessertem Komfort. Auf den Markt kommen die neuen Vectra- und Signum-Modelle im September 2005.


Dem neuen Top-Triebwerk von Vectra und Signum verleiht ein zweiflutiger Turbolader Kraft in allen Fahrsituationen. So stellt der mit variabler Ventilsteuerung ausgestattete 60-Grad-Sechszylinder bereits ab 1.500 U/min ganze 90 Prozent seines maximalen Drehmoments von 330 Nm zur Verfügung. Der Spitzenwert steht dann über ein breites Drehzahlband von 1.800 bis 4.500 U/min bereit.
{ad}
Für den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 vergehen nur 7,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt rund 250 km/h – eine neue Bestmarke für den Vectra. Der Spitzenmotor bei den Dieseln, der 3.0 V6 CDTI, leistet jetzt 135 kW/184 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 400 Nm, das ab 2.000 U/min zur Verfügung steht. Zudem erweitert eine 100 PS-Variante des 1.9 CDTI das Selbstzünderangebot.

Für die Kraftübertragung auf die Vorderräder stehen je nach Motorisierung Fünf- beziehungsweise Sechsgang-Schaltgetriebe sowie Fünf- oder Sechsstufen-Automatikgetriebe zur Verfügung. Bis auf die beiden Einstiegsbenziner mit 1,6 und 1,8 Liter Hubraum sind alle Motoren ab Werk mit einer Sechsgang-Handschaltung kombiniert, eine Sechsgang-Automatik mit ActiveSelect-Schaltfunktion bietet Opel für den 2.8 V6 Turbo, den 1.9 CDTI (150 PS) und den 3.0 V6 CDTI an.

Dynamische Front in neuer Opel-Formensprache und aktualisierter Innenraum

Erkennungszeichen des neuen Jahrgangs der vier- und fünftürigen Vectra-Limousine, des Vectra Caravan und des Opel Signum ist die komplett neu gestaltete Frontpartie - eine aktuelle Weiterentwicklung der neuen Opel-Formensprache. Im Zusammenspiel mit der charakteristischen Seitenlinie verleiht sie Dynamik. Weitere Merkmale sind die prägnantere, für Opel typische „Bügelfalte“ der Motorhaube, die verstärkte Pfeilung des vorderen Stoßfängers und vor allem die weit in die neu geformten Kotflügel sowie in die Haube gezogenen Scheinwerfer. Diese setzen mit ihren zylinderförmigen, chromfarbenen Leuchteinheiten unter dem Klarglas Glanzpunkte in der Front von Vectra und Signum. Den Grill dominiert eine breite Chromspange mit großem Opel-Emblem. Eine schwarze Wabengitterstruktur in Verbindung mit den großen seitlichen Luftöffnungen mit integrierten Nebellampen verstärkt beim Vectra die Breitenwirkung der Frontgrafik.


Den Charakter des Innenraums von Signum und Vectra prägt mehr denn je eine hochwertige Anmutung. Die Instrumententafel und die Türverkleidungen tragen im oberen Teil eine neue Narbung im Lederstil. Zusätzlich wirkt das Cockpit durch eine neu modellierte Lichtkante, abgerundete Lüftungsdüsen sowie chromfarben akzentuierte Bedienelemente leichter und eleganter. Hinzu kommen neu gestaltete, zweifarbig abgesetzte Dekorleisten mit großflächigen Einlagen in Holz- oder Aluminium-Optik sowie eine prägnanter ausgeformte Hutze über den Instrumenten. Alle neuen Vectra- und Signum verfügen zudem über ein sportliches Drei-Speichen-Lenkrad.

Innovativ: Signum-Konzept vereint Caravan-Vorzüge mit sportlicher Coupé-Linie

Mit seinem innovativen Karosseriekonzept, welches das Raumangebot eines Caravans mit der sportlichen Linie eines Coupés verbindet, und seiner konkurrenzlosen FlexSpace-Variabilität nimmt der Signum eine besondere Stellung innerhalb der Mittelklasse-Baureihe ein. Um diese Sonderrolle optisch weiter hervorzuheben, setzten die Designer bei der Gestaltung der Front der neuen Signum-Auflage gezielte Akzente. Die von einem U-förmigen Chromrahmen eingefasste mittlere Kühlluftöffnung sowie Chromringe um die Nebelscheinwerfer betonen die Vertikale und vermitteln so eine dezente Eleganz.

Verbessertes Handling und mehr Komfort

Das weiterentwickelte IDS-Fahrwerk (Interaktives Dynamisches FahrSystem) ermöglicht eine noch souveränere Fahrzeugkontrolle und bietet gleichzeitig ein spürbares Plus an Komfort. Eine neue Abstimmung der Vorder- und Hinterachse sowie der elektrohydraulischen Lenkung verbessern den Geradeauslauf und ermöglichen ein noch sensibleres Ansprechen der Lenkung in der Mittellage. Für den gestiegenen Komfort sind neben der überarbeiteten Feinabstimmung des Fahrwerks vor allem optimierte Lagerbuchsen an Vorder- wie Hinterachse verantwortlich.


Einzigartiges Technikangebot noch umfangreicher

Nach wie vor einzigartig in diesem Fahrzeugsegment ist das IDSPlus-Fahrwerk mit elektronischer Dämpferkontrolle CDC und Vernetzung aller fahrdynamischen Systeme, mit dem Opel weiterhin eine Vorreiterrolle bei adaptiven Fahrwerken einnimmt. Weitere Technik-Highlights in Vectra und Signum sind die AFL-Bi-Xenon-Frontscheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und statischem Abbiegelicht sowie der klimatisierte MultiContour-Fahrersitz. Neu zur Verfügung stehen ein Anhänger-Stabilitätsprogramm, das ein gefährliches Pendeln des Gespanns verhindert, das Quickheat-Heizsystem sowie ein Mobiltelefonportal mit Bluetooth-Schnittstelle und Sprachsteuerung.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

18.06.2005

Klingt doch recht ordentlich *find* nur hätte man das Heck an die 'Rundungen' der Front anpassen sollen... Grüße - Ingo

29.06.2005

Mir ist vor ein paar Tagen, dass erste Mal ein Astra Kombi vor der Nase hergefahren. Ich muss leider sagen........Baaaah. Das Heck ist eine Zumutung.

30.06.2005

Sorry, aber der Vectra sieht noch beschissener aus als der jetzige.

02.07.2005

Ich finde das Design auch nicht schön. Da mochte ich den Vorgänger auch lieber.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Opel-News

DTM: Audi-Doppelsieg in Brünn - Frentzen im Opel Dritter

„Ich liebe Brünn. Diese Kurven sind einfach geil“, so jubelte der amtierende Champion Mattias Ekström (Audi) über seinen ersten DTM-Sieg in der Saison 2005. Mit diesem Sieg übernahm der amtierende …

Neue 48-Stunden-Leasing-Aktion bei Opel

Nach dem Erfolg des ersten 48-Stunden-Angebots, das mehr als 3.000 Kunden annahmen, macht Opel seinen Kunden erneut für die Dauer von 48 Stunden - von Donnerstag, dem 19. Mai 2005, um 16 Uhr, bis Samstag, …

Nur 48 Stunden bei Opel: Leasen ohne Leasingrate

Unter dem Motto „Das 48-Stunden-Angebot – drei Jahre ohne Raten fahren“ startete Opel gestern um 16 Uhr eine bislang einzigartige Verkaufsaktion. Bis zum Samstag, den 30.04.2005, um 16 Uhr können Kunden bei …

Der neue Astra GTC im dynamischen Irmscher-Look

Mit dem neuen Astra GTC präsentiert Opel das dritte und sicherlich aufregendste Familienmitglied der neuen Astra-Generation. Der GTC - das Kürzel steht für Grand Turismo Compact - wird insbesondere bei …

Powerpaket von Opel: Der neue Astra OPC

Mit dem neuen Opel Astra OPC debütiert auf dem Automobilsalon in Genf (3.03.2005 - 13.03.2005) die Serienversion der Studie Astra High Performance Concept, die im letzten Jahr in Paris für viel Furore …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo