Powerpaket von Opel: Der neue Astra OPC

, 05.02.2005

Mit dem neuen Opel Astra OPC debütiert auf dem Automobilsalon in Genf (3.03.2005 - 13.03.2005) die Serienversion der Studie Astra High Performance Concept, die im letzten Jahr in Paris für viel Furore sorgte. Das neue OPC-Modell basiert auf dem Astra GTC und reizt mit aufregender Optik und einem auf Top-Leistung ausgelegten Technikpaket das dynamische Potenzial der neuen Kompaktklasse-Generation noch weiter aus. Mit seinem 176 kW/240 PS starken 2,0-Liter-Turbobenzinmotor gehört der vom OPC-Team entwickelte Astra zu den stärksten kompakten Fronttrieblern auf dem Markt. Das Triebwerk entwickelt ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern und sorgt schon im unteren Drehzahlbereich für starken Schub. Den Sprint von 0 auf Tempo 100 erledigt der mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstete Astra OPC unter sieben Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit beträgt über 240 km/h. Der neue Astra OPC soll den Auftakt für eine Reihe sportlicher Topmodelle, die in den kommenden Monaten vorstellen werden, markieren.


Das Triebwerk des neuen Astra OPC basiert auf dem 200 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner mit einem maximalen Drehmoment von 262 Nm. Das nochmalige Plus an Power für den Astra OPC wurde unter anderem durch Optimierungen auf der Ein- und Auslassseite, Einsatz von hochwertigsten Motorkomponenten sowie durch eine Weiterentwicklung der Einspritzanlage und des Turboladers erreicht. Perfekt für die Potenz des OPC-Triebwerks konzipiert ist das IDSPlus-Fahrwerk (Interaktives Dynamisches FahrSystem) mit elektronischer Dämpferkontrolle und Vernetzung aller Fahrdynamikregelungen, das gegenüber den anderen Astra-Modellen noch agiler und sportlicher ausgelegt ist. Der neue Astra OPC rollt serienmäßig auf speziellen 18-Zoll-Leichtmetallrädern mit Reifen der Dimension 225/45 R 18, optional sind 19-Zoll-Räder (235/35 R 19) im Design der Paris-Studie verfügbar. Die im charakteristischen OPC-Blau lackierten Bremssättel signalisieren eine verstärkte Bremsanlage (321 mm große und innenbelüftete Scheiben vorne und hinten Scheiben von 278 mm).


Dass unter dem stählernen Trikot des Spitzensportlers jede Menge Kraft verborgen ist, zeigen auch Designmerkmale wie die gegenüber dem Astra GTC noch muskulöser ausgeformte Frontpartie. Sie wird geprägt durch einen deutlich breiter und tiefer gezogenen Lufteinlass, einen Wabengitter-Grill sowie einen Stoßfänger mit einer deutlich akzentuierten Spoilerlippe und integrierten Nebelscheinwerfern in den stark ausmodellierten seitlichen Öffnungen. Diese stellen zugleich eine harmonische Verbindung zu den zum Fahrzeugende hin noch stärker profilierten Seitenschwellern her. Sehr kraftvoll präsentiert sich auch das Heck des Astra OPC. Das Bild dominieren ein markanter Dachspoiler für reduzierten Auftrieb, zwei seitliche Öffnungen mit Gitterstruktur und das zentral angeordnete, trapezförmige Auspuffendrohr.
{ad}
Sportliche Details weist ferner der Innenraum auf. Auffälligstes Merkmal sind die auf maximalen Seitenhalt ausgelegten Recaro-Sitze, die Opel wahlweise in einer zweifarbigen Voll- oder Teillederausführung offeriert. Die Sitzflächen sind ardenblau oder silberfarben, die Sitzwangen und Kopfstützen in schwarzem Charcoal ausgeführt. Weitere Interieurdetails sind ein neu gestalteter Leder-Schaltknauf, mit Chromringen eingefasste Instrumente und blauen Zeigern sowie neuer Grafik auf schwarzem Hintergrund und Einstiegsleisten aus Edelstahl – alle jeweils mit dem neu gestalteten OPC-Logo versehen. Die Dekors an der Armaturentafel und in den Türen lassen sich in Ardenblau, Schwarz oder Silber ordern.


Entwickelt wurde der Astra OPC von den Ingenieuren des Internationalen Technischen Entwicklungszentrums (ITEZ) in Rüsselsheim in enger Zusammenarbeit mit dem OPC-Team (Opel Performance Center). Von den bisherigen OPC-Modellen auf Astra-, Astra Caravan- und Zafira-Basis konnten von 2001 bis Ende 2004 insgesamt über 15.000 Fahrzeuge ausgeliefert werden. Der neue Astra OPC soll im Herbst 2005 zu den Händlern rollen.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

15.07.2005

Bestellbar ist der Opel Astra OPC, dem in Kürze weitere Varianten folgen, ab September 2005. Die Markteinführung in Deutschland ist für den 25. November 2005 geplant.

22.07.2005

Geht doch


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Opel-News

Steinmetz Astra Caravan: Groß in Form

Der Astra H Caravan ist das neue Aushängeschild bei Opel in der Kombiklasse. Das elegant-sportliche Design mit der neuen Opel-typischen Mittelfalz ist die ideale Plattform für einen echten Steinmetz. Durch …

Saturn Sky: Der Nachfolger des legendären Opel GT

Die GM-Tochter Saturn präsentiert auf der Auto-Show in Detroit erstmals den Sky, der Anfang 2006 in Deutschland als Nachfolger des legendären Opel GT auf den Markt kommen wird. In den USA soll der schicke …

Der neue Opel Astra GTC ab sofort bestellbar

Der vielleicht aufregendste Astra aller Zeiten lässt sich ab sofort bestellen: Bei 15.200 Euro liegt der Einstiegspreis für den neuen Astra GTC (Gran Turismo Compact), der ab März 2005 ausgeliefert wird. Das …

Der stärkste Opel Astra fährt an den Start

Das stärkste Modell der erfolgreichen neuen Astra-Baureihe kommt jetzt auf die Straßen: Im Oktober werden die ersten Astra 2.0 Turbo mit 147 kW / 200 PS ausgeliefert. Dank des integralen Turbokonzepts, bei …

Neuer Astra GTC expressiv mit bis zu 200 PS

Seine Weltpremiere feiert der neue Opel Astra GTC auf dem Automobilsalon in Paris (25. September bis 10. Oktober 2004); auf den Markt kommt der sportlich gezeichnete Dreitürer im Frühjahr 2005. Mit seinem …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo