Peugeot 308 GTi: Der neue Golf GTI-Gegner aus Frankreich

, 10.07.2010

Peugeot haucht der Bezeichnung GTi wieder neues Leben ein. Jetzt kommt der 308 GTi als sportlichstes Modell der Baureihe auf den deutschen Markt und tritt in die Fußstapfen des legendären 205 GTi. Der kompakte Flitzer verkörpert mit 200 PS eine gezähmte Sportlichkeit - keinen Radikalismus, aber dennoch fordernd und dynamisch. Die Preise für den neuen Fahrspaß und Golf GTI-Gegner beginnen bei 25.600 Euro.


Design: Stilvolle Ausdrucksstärke

Dezent trägt der Peugeot 308 GTi seine Unterschiede zur Schau. So unterscheidet sich der 308 GTi von anderen 308-Versionen durch einen Sport-Stoßfänger vorne, der vom 308 CC übernommen wurde, und durch einen riesigen Kühlerschlund sowie scharfe Linien besticht. Der „GTi“-Schriftzug an der Karosserieseite und auf der Heckklappe verweist währenddessen auf den besonderen Status.

Am Heck wird die Sportlichkeit durch einen dynamisch gezeichneten Stoßfänger mit integriertem Diffusor in „Perla Nera Schwarz“ sichtbar, in den die Franzosen ein verchromtes doppeltes Auspuffendrohr integrierten. Ein Heckspoiler trägt derweil bei hohen Geschwindigkeiten zum zusätzlichen Abtrieb bei.


Motor: Effiziente Kraft für echte Dynamik

Für die Effizienz des 308 GTi ist der völlig neue 1.6-Liter-THP (Turbo High Pressure mit Benzindirekteinspritzung) mit 200 PS, der beim Sport-Coupé RCZ jüngst eingeführt wurde, als Herzstück von zentraler Bedeutung. Mit seinem maximalen Drehmoment von 275 Nm zwischen 1.700 und 4.500 Touren sowie einer Höchstleistung von 200 PS zwischen 5.500 und 6.800 U/min bietet der mit einer 6-Gang-Handschaltung kombinierte Peugeot 308 GTi Durchzugskraft und Beschleunigungsvermögen: von 0 auf 100 km/h vergehen nur 7,7 Sekunden. Der Vortrieb endet erst bei 235 km/h.

Auf Effizienz ausgerichtet, liegt der durchschnittliche Verbrauch des Peugeot 308 GTi bei 6,9 Litern pro 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 159 g/km entspricht. So hält das Triebwerk auch die Euro-5-Norm ein.

 

Die Macher legten besonderen Wert auf den Klang des Motors, um die Erwartungen an die Akustik zu erfüllen. Ein Motorsoundgenerator kreiert daher beim Beschleunigen einen unterschiedlichen Klang. Wie bei einem Musikinstrument überträgt eine Membran den Sound über ein Akustikrohr - da dies nur beim Beschleunigen passiert, gibt es allerdings keine Motorgeräusche im Innenraum, die der echte Sportwagenfahrer liebt.


Fahrwerk: Auf puren Fahrspaß ausgerichtet

Das Fahrwerk ist auf das Temperament der Mechanik abgestimmt: Mit seinen 18 Zoll großen Alufelgen und Reifen im Format 225/40 sorgt das Fahrwerk für eine ausgezeichnete Stabilität bei hoher Geschwindigkeit, bietet aber gleichzeitig Komfort bei niedrigem Tempo. Im Vergleich zu den anderen 308-Versionen, legten die Macher den Peugeot 308 GTi um 10 Millimeter tiefer, um die Kurvendynamik zu erhöhen. Dazu kommen unter anderem eine modifizierte Feder/Dämpfer-Einheit und spezielle Dämpfungskennlinien vorne wie auch hinten.

Die Lenkung des Peugeot 308 GTi zeichnet sich durch eine hohe Präzision und eine ausgezeichnete Rückmeldung aus, um ein fahraktives Handling sicherzustellen. Abhängig von der Fahrzeuggeschwindigkeit, der Stellgeschwindigkeit des Lenkrades und der Temperatur des Hydrauliköls variiert die elektrohydraulische Servolenkung. Dies ermöglicht eine kontinuierliche Anpassung der aufzubringenden Kraft und erleichtert die Fahrmanöver bei niedriger Geschwindigkeit.


Bremsanlage: Effizienz mit bissigem Zupacken

Um eine optimale Effizienz der Bremsanlage in puncto Leistung und Standfestigkeit zu ermöglichen, verfügt die Anlage vorne über innen belüftete Scheiben mit einem großen Durchmesser von 340 Millimetern. Die hinteren Bremsscheiben von 290 Millimetern sind für die Anforderungen ebenfalls großzügig dimensioniert.

 

Das serienmäßige elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) beinhaltet die dynamische Stabilitätskontrolle (DCS), den elektronischen Bremskraftverteiler (EBV) und den Notbremsassistenten (AFU). Die Funktionen DCS, ASR (Antriebsschlupfregelung) und AFU lassen sich gleichzeitig deaktivieren (Schalter: ESP Off), damit Kunden mit entsprechender Fahrerfahrung die Fähigkeit des Fahrzeugs voll ausnutzen können.


Das ESP beinhaltet außerdem eine intelligente Traktionskontrolle. Diese funktioniert über die Antriebsschlupfregelung, die dafür sorgt, dass das Fahrzeug auf Straßen mit schlechten Haftungsverhältnissen (vereist, verschneit, aufgeweicht etc.) besser anfahren und zügig vorankommen kann. In derartigen Situationen passt das System das entsprechende Kennfeld automatisch an, indem es an jedem der beiden Vorderräder mehr oder weniger Schlupf zulässt.

Innenraum: Fast wie eine sportliche Oberklasse

Der 308 GTi ist ein exklusives und sportliches Fahrzeug. Er fährt mit besonderen Qualitäten vor. Zu den spezifischen Merkmalen der Sport-Version zählen im Innenraum eine Pedalerie, die Fußstütze und der Schalthebelknauf aus Aluminium. Ebenso an Bord befinden sich ein abgeflachtes Sportlederlenkrad mit einem Chromzierring und Daumenauflagen aus Aluminium sowie eine Mittelkonsole in „Perlmutt Schwarz“.


Fahrer und Beifahrer nehmen in Sportsitzen Platz, die Halt in scharf durchfahrenen Kurven bieten. Für Komfort sorgen ferner eine 2-Zonen-Klimaautomatik, eine Einparkhilfe, das Sicht-Paket (automatisch abblendender Innenspiegel, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Einschaltautomatik des Abblendlichtes und ein Regensensor).

1 Kommentar > Kommentar schreiben

10.07.2010

Optik und Leistung passen. aber den gleich GTI zu nennen:schäm:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Peugeot-News
Peugeot WiFi on Board: Mobiles Internet für alle Passagiere

Peugeot WiFi on Board: Mobiles Internet für alle Passagiere

Mit WiFi on Board gibt es jetzt bei Peugeot mobiles Internet für alle Insassen. So lässt sich während der Fahrt bequem der Fußball-Livestream im Internet verfolgen oder online shoppen gehen. Mit bis zu vier …

Peugeot 207 Sportium: Sportliches Flair mit Preisvorteil

Peugeot 207 Sportium: Sportliches Flair mit Preisvorteil

Peugeot bietet mit dem neuen 207 Sportium ein weiteres Sondermodell mit attraktivem Kundenvorteil an, das seine sportlichen Facetten zeigt. Ein Frontgrill mit Gitter in Chromoptik, …

Peugeot 207 CC Black & White Edition: Top-Ausstattung für Sonnenanbeter

Peugeot 207 CC Black & White Edition: …

Der Name ist Programm: Ausschließlich in den Farben „Schneeweiß“ oder „Nacht Schwarz“ lieferbar ist die neue Peugeot 207 CC Black & White Edition. Das Coupé-Cabriolet mit elektrischem Metallklappdach …

Peugeot 206+ Street Racing: Fesche Rennoptik für den kleinen Franzosen

Peugeot 206+ Street Racing: Fesche Rennoptik für den …

Peugeot erweitert die Palette seiner sportlichen Sondermodelle. Den Einstieg ermöglicht bereits seit 2006 der Peugeot 107 Street Racing mit Rennoptik. Ab sofort gibt es mit dem neuen Peugeot 206+ Street …

Peugeot Millesim 200: Vier Editionsmodelle zum 200. Geburtstag

Peugeot Millesim 200: Vier Editionsmodelle zum 200. …

Peugeot feiert in diesem Jahr sein 200-jähriges Jubiläum und bringt zu diesem Anlass die Sonderedition „Millesim 200“ auf den Markt, die es für die Baureihen 107, 207, 308 und 407 gibt. Außen lassen sich …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo