Porsche 911 Carrera S Martini Racing Edition: Auf der Rennstrecke geboren

, 13.06.2014


So erfolgreich wie Porsche ist bislang keine andere Marke beim berühmten 24-Stunden-Rennen von Le Mans: 16 Gesamtsiege, davon sieben hintereinander von 1981 bis 1987, kann Porsche in Le Mans verzeichnen. Jetzt feiert Porsche sein großes Comeback beim diesjährigen Langstrecken-Klassiker (14.06.2014 - 15.06.2014). Grund genug, den 400 PS starken Porsche 911 Carrera S in einer „Martini Racing Edition“ mit heißen Extras und einem legendären Design aufzulegen.


Der auf nur 80 Einheiten limitierte Porsche 911 Carrera S Martini Racing Edition zollt Tribut an die Erfolge der legendären „Porsche Le Mans“-Rennfahrzeuge wie dem 917 oder dem 935 „Moby Dick“. Die neue „Martini Racing Edition“ offeriert Porsche in den zwei Uni-Farbvarianten Weiß und Schwarz. Der Kofferraumdeckel, das Dachteil, der Heckflügel und die Fahrzeugflanken tragen das Dekorset „Martini Racing Design“ mit der charakteristischen blau-roten Martini-Farbgebung.

Die spezielle Frontschürze des Aerokit „Cup“, die durch prägnante Stege am mittleren Lufteinlass besticht, versahen die Macher mit einer optimierten Spoilerlippe, die dem Fahrzeug einen noch markanteren Auftritt verleiht. Das aerodynamische Gegenstück bildet der feststehende Heckspoiler des Aerokit „Cup“, der das sportliche Erscheinungsbild abrundet.

Bereits beim Einstieg weisen die Türeinstiegsblenden aus Edelstahl mit dem rot beleuchteten Schriftzug „911 Carrera S - Martini Racing Edition“ auf die exklusive Sonderedition hin. Das Interieur-Paket umfasst ferner die in Wagenfarbe gehaltenen Zierblenden der Schalttafel mit dem „Martini Racing Edition“-Schriftzug.


Die umfangreiche Serienausstattung komplettieren unter anderem das „Porsche Communication Management“ (PCM), inklusive Navigationsmodul, eine Bose-Soundanlage, ein Drehzahlmesser mit schwarzem Zifferblatt und vollelektrischen Sportsitzen aus schwarzem Leder.

Serienmäßig besitzt der Martini-Porsche außerdem das „Sport Design“-Lenkrad und das „Sport Chrono“-Paket, inklusive dynamischer Motorlager. Diese Funktionen ermöglichen eine noch sportlichere Abstimmung von Fahrwerk, Motor und Getriebe. Zusammen mit dem kräftigen Motor ein Garant für Fahrspaß: Im Martini-Porsche schlägt das Herz des 3,8 Liter großen Sechszylinder-Boxermotors mit 400 PS.

Fahrdynamisch bewegt sich die Sonderedition auf dem Niveau des regulären 911 Carrera S. In 4,1 Sekunden beschleunigt das Sondermodell mit dem Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) und aktivierter „Sport Plus“-Taste von 0 auf Tempo 100. Bei Fahrzeugen mit PDK erfolgt das Hochschalten später und das Zurückschalten früher. Moderat erweist sich bei defensiver Fahrweise der kombinierte Kraftstoffverbrauch mit durchschnittlich 8,7 Litern auf 100 Kilometern (CO2-Ausstoß 202 g/km). Doch wer fährt diesen Porsche mit Rennambitionen schon zurückhaltend?

Der Porsche 911 Carrera S Martini Racing Edition kommt ab Juni 2014 auf den Markt - jedoch nicht in Deutschland. In den Genuss kommen Länder wie Holland, Italien, Spanien, Polen, Ukraine, Tschechien, Zypern, Finnland und Großbritannien. Ab August 2014 China und ab Oktober 2014 zudem Japan und Lateinamerika. In Deutschland gibt es die exklusive Martini-Folierung immerhin für ausgewählte 911-Modelle als Nachrüst-Kit via „Porsche Tequipment“ zum Preis von 1071,10 Euro.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

13.06.2014

Das sieht schon einfach super aus. Meiner Meinung nach die beste Optik für einen sportlichen Porsche. Gibt's die Aufkleber auch irgendwo zu kaufen? ;)

13.06.2014

[QUOTE=Landy;310506]Gibt's die Aufkleber auch irgendwo zu kaufen? ;)[/QUOTE] Lies Dir den Artikel bis zum Ende durch. ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
Edo Competition Porsche 911 Turbo S (991)

Edo Porsche 911 Turbo S (991): Schneller, lauter und …

Turbos gibt es einige, doch Edo Competition treibt die Idee des Porsche 911 Turbo S (991) auf die Spitze. Neu erfinden möchte der Tuner den Turbo nicht, aber den sportlichen Charakter nochmals deutlich …

Porsche Boxster GTS (981)

Porsche Boxster GTS: Jetzt macht der Roadster Ernst

Enge Kurven, eine giftige Gasannahme und ein noch schärferer Durchzug: Der neue Porsche Boxster GTS treibt den Drang nach Freiheit unter freiem Himmel mit noch mehr Power und einem weiter verschärften …

Porsche Cayman GTS (981)

Porsche Cayman GTS: Die Kurven bis an ihre Grenzen ausreizen

Wie kein zweiter Sportwagen sucht der neue Porsche Cayman GTS die Kurven, deren Grenzen jetzt noch weiter ausloten soll. Der Name ist Programm: GTS steht bei Porsche für „Gran Turismo Sport“ und verheißt …

Porsche 911 GT3 (991)

Porsche 911 GT3 (991): Abgebrannt - Heißer Rückruf

Reinrassige Sportwagen vom Schlage eines Porsche 911 GT3 ziehen Autoenthusiasten in ihren Bann - und doch sind auch diese teuren Fahrzeuge von Rückrufaktionen betroffen. Jetzt geht es bei Porsche besonders …

TechArt Porsche 911 Turbo S (991)

TechArt Porsche 911 Turbo S (991): 620 PS nicht ohne …

Der Schrei nach Leistung ist groß. Selbst bei der bereits ab Werk mit mächtigen 560 PS ausgestatteten Sportwagen-Ikone Porsche 911 Turbo S gibt es bei TechArt per Knopfdruck einen satten Zuschlag, der für …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo