Porsche 991 Gemballa Avalanche spielt mit 950 Nm in neuer Liga

, 06.07.2017


Mit dem Gemballa Avalanche auf Basis des Porsche 991 Turbo präsentiert der Leonberger Porsche-Tuner die aktuelle Evolutionsstufe der legendären Avalanche-Modellreihe, die bis ins Jahr 1985 zurückreicht. Wie auch damals, lautet das Motto bei Gemballa: breit, brutal, schnell und voll auf die 10. Das ist mit dem aktuellen Gemballa Avalanche 991 hundertprozentig gelungen; denn selbst ein eingefleischter Autoenthusiast wird beim Anblick dieses Supersportwagens sofort innehalten und das Smartphone für ein Foto zücken.

Auch im Straßenverkehr wird der Hintermann prompt durch den Sound des Gemballa Avalanche 991 erahnen können, welche Kraft in diesem Auto der dritten Avalanche-Generation steckt. Dafür sorgen vier mächtige Endrohre, deren Optik bereits vom legendären Mirage GT auf Basis Porsche Carrera GT bekannt ist. Die 4-Rohr-Abgasanlage mit Klappensteuerung sorgt zudem für die korrekte musikalische Untermalung der durch die Optik bereits martialisch anmutenden Szenerie.

Breit, brutal und schnell: das ist der Gemballa Avalanche 991

Durch die breiten 21-Zoll-Schmiederäder mit Breitreifen der Dimension 255/30 vorn und 325/25 hinten, der gewachsenen Spurweite von 62 mm vorne und 100 mm hinten, wirkt der Gemballa Avalanche 991 aus jedem Blickwinkel extrem muskulös, geradezu monströs. Die neu gestaltete Heckschürze trägt mit dem integrierten Diffusor ihren Teil dazu bei, den Boliden bei Hochgeschwindigkeitsfahrten auf Kurs zu halten. Das i-Tüpfelchen bildet allerdings die über dem Ganzen thronende Pommes-Theke (Heckflügel) mit einem einstellbaren doppelten Flügelprofil.

Die Frontschürze aus Kohlefaser und die Fronthaube mit Carbon-Hutze optimieren zudem die aktive und passive Sicherheit: So versorgen vergrößerte Lufteinlässe ein Luftleitsystem zur verbesserten Bremsbelüftung, während die in die Front eingelassenen LED-Tagfahrlichter auch bei Tageslicht die Gefahr eines Unfalls reduzieren.

Mit 820 PS und 950 Nm spielt der Gemballa Avalanche in einer anderen Liga

Als markanter Blickfang der Silhouette erweist sichdie hintere Lufthutze zur Motorbelüftung. Diese ist nötig um die zwei Abgasturbolader mit zusätzlicher Kühlluft zu versorgen. Mit 820 PS/603 kW und 950 Nm bei 3.100 bis 5.000 U/min wurde der 3,8 Liter große Sechszylinder-Boxermotor extrem aufgebohrt und spielt damit schon fast in der Liga der Hypercars. Verantwortlich für das Leistungsplus von satten 280 PS (Basis 540 PS) und 290 Nm (Basis 660 Nm) sind die überarbeiteten Zylinderköpfe und Ventile sowie die optimierte Motor- und Getriebeelektronik, die in Verbindung mit einem neuen Performance-Turbocharger-System für die Qualität der Leistungssteigerung spricht.

Die Saugrohre und das Luftansauggehäuse aus Carbon, das die Sportluftfilter beherbergt, und der Powerdome verleihen dem Motorraum einen noch sportlicheren Look. Auch im Interieur des Gemballa Avalanche 991 setzt sich der sportliche Flair fort, der nicht gerade von Understatement geprägt ist. Die Sitze mit den eingelassenen, leicht ovalen Kreisen, die sich durch ihre helle Farbe von den Alcantara-Bezügen gut abheben, erinnern ein bisschen an die Sitze des legendären Ford GT. Die perfekte Verarbeitung des Leders im Cockpit, die sauber gesetzten Ziernähte und jede Menge kleine Details zeigen die hohe Verarbeitungsqualität und Liebe zum Detail.

Gemballa Avalanche Preis: Ebenfalls eine andere Liga

Selbstverständlich lässt sich ein Gemballa-Innenraum nach Kundenwunsch individuell anfertigen. Immer gleich sind der „Avalanche“-Schrifzug und diverse Gemballa-Logos, die teilweise sogar beleuchtet sind. Selbstredend, dass der Preis eines Gemballa Avalanche ebenso individuell ist wie die Vorlieben seines künftigen Besitzers. Geht man allerdings von einem Basispreis eines Porsche 991 Turbo von etwa 180.000 EUR aus, dann wird schnell klar in welchen Dimensionen man hier eintaucht.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere -News
Porsche 911 GT2 RS 2017

Porsche 911 GT2 RS 2017: Alle Daten und erste Live-Bilder

Brutaler und stärker als je zuvor: Der neue Porsche 911 GT2 RS kommt mit einem rennsportnahen Motor und mächtigen 700 PS, während das Fahrzeuggewicht nochmals deutlich sinkt. Die Beschleunigung und die …

Das ist der neue VW Polo 6 GTI, dem Christian Brinkmann von Speed Heads bereits einen ersten Check unterzog.

VW Polo GTI 2018: Erste Live-Fotos und der erste Check

Ende 2017 ist es soweit: Dann kommt der neue VW Polo 6 GTI auf den Markt. Die kleine Rennsemmel hat es in sich, knackt mit dem Motor aus dem VW Golf GTI die 200 PS-Marke und legt eine beachtliche …

Das ist Jon Olssons neues Auto: ein Rolls-Royce Wraith.

Rolls-Royce Wraith von Jon Olsson: Dafür wird er gehasst

Sie hassen ihn dafür und andere feiern es: Der schwedische Freestyle-Skier Jon Olsson ist bekannt für seine extrem getunten Supersportwagen. Überschritt Ollson jetzt die Schwelle des Geschmacks? Sogar seine …

Oettinger VW Golf 7 GTI 2017

Oettinger VW Golf GTI Facelift 2017: Das vergaß Volkswagen

Der neue VW Golf GTI wirkt nach seinem jüngsten Facelift vertraut, vielmehr sehr vertraut. Mit dem Facelift spendierten die Macher dem Kompaktsportler auch nur ein Leistungsplus von 10 PS, so dass der Golf …

VW Polo 6 (2017)

VW Polo 6 (2017): Alle Infos und der erste Innenraum-Check

Das ist eine richtig fette Ansage: Der neue VW Polo ist fast genauso teuer wie sein Vorgänger, allerdings noch schicker, deutlich größer und mit starken Technologien ausgestattet, die im Segment der …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Hyundai i30 N Performance Test: Die neue Empfehlung im Segment
Hyundai i30 N Performance Test: Die neue …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio: 510 PS zum heißen Preis
Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio: 510 PS zum …
Audi SQ7 Abt Vossen 1 of 10: Der ultimative Audi Q7
Audi SQ7 Abt Vossen 1 of 10: Der ultimative Audi …
Abt VW Golf R: Er will der R400 sein, den es nie gab
Abt VW Golf R: Er will der R400 sein, den es nie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo