Porsche Panamera S Hybrid: Mit starker Power Sprit sparen

, 17.02.2011


Mit dem Panamera S Hybrid schreibt Porsche die Erfolgsgeschichte seines viertürigen Gran Turismos fort. Ohne Verzicht auf Sportlichkeit und Eleganz verbindet die neue Hybrid-Version eine Gesamtleistung von 380 PS mit einem Verbrauch von im besten Fall nur 6,8 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von lediglich 159 g/km. Der sparsamste Porsche aller Zeiten feiert seine Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon (03.03.2011 - 13.03.2011) und kommt im Juni 2011 zu Preisen ab 106.185 Euro auf den Markt.


Exterieur: Ein echter Porsche

Die Proportionen und die Linienführung des Panamera Hybrid S weisen den viertürigen Reise-Sportwagen als echten Porsche aus. Die Synthese aus typischen Sportwagen-Genen, die einer Coupé-Form entspringen, und einer eigenständigen Interpretation der klassischen Limousinenform sowie den Vorzügen eines variablen Raumkonzeptes, gibt dem Panamera ein unverwechselbares Erscheinungsbild. So verfügt der Panamera über stark ausgeprägte Lufteinlässe anstelle eines Kühlergrills.

Markante Radhäuser und eine optisch lange Motorhaube modellieren jene typische „Landschaft“ der 911-Front, wie sie Porsche-Kunden seit über 45 Jahren schätzen: sichtbar abgesetzte Kotflügel als Flanken einer flachen Haube. Der V-förmige Fugenverlauf der Motorhaube und eine sich pfeilartig verjüngende Heckscheibe übertragen charakteristische Sportwagen-Merkmale auf den Viertürer. Die ausgeprägten, muskulösen Schultern über den Hinterrädern, der dynamische Schwung einer coupé-ähnlichen Dachlinie sowie die sichtbaren Auspuffendrohre verraten reinrassige Gene.

Antrieb: Stark, schnell und effizient

Der Porsche Panamera S Hybrid wird von dem Parallel-Full-Hybrid-System angetrieben, das sich bereits im Cayenne S Hybrid bewährte: Den Hauptantrieb übernimmt ein 3,0 Liter großer V6-Kompressormotor mit 333 PS, der Unterstützung von einer 47 PS starken Elektro-Maschine erhält. Beide Aggregate können den Panamera S Hybrid jeweils allein oder mit vereinten Kräften antreiben.

Der Elektro-Motor dient als Generator sowie als Starter und bildet zusammen mit der Trennkupplung das kompakte Hybrid-Modul, das zwischen Verbrennungsmotor und Getriebe sitzt. Die E-Maschine ist mit einer Nickel-Metallhydrid-Batterie (NiMh) verbunden, um die beim Bremsen und Fahren gewonnene elektrische Energie zu speichern.

Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h absolviert der Panamera S Hybrid in 6,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 270 km/h erreicht. Die rein elektrische Reichweite liegt bei rund zwei Kilometern - elektrisches Fahren ist je nach Fahrsituation bis zu 85 km/h möglich. Die Kraftübertragung übernimmt serienmäßig die aus den Cayenne-Modellen bekannte Achtgang-Tiptronic S mit einer weiten Spreizung der Gänge.

 

Mit den eigens für den Panamera entwickelten, optionalen All-Season-Reifen von Michelin mit nochmals verringertem Rollwiderstand kommt der Panamera S Hybrid auf den durchschnittlichen Verbrauch von 6,8 l/100 km. Aber selbst mit der serienmäßigen Bereifung liegt der Kraftstoffkonsum des neuen Porsche-Hybridmodells mit 7,1 l/100 km im Mittel (CO2-Ausstoß 167 g/km) auf einem in dieser Klasse bisher unerreicht niedrigen Niveau.


Der Porsche-Hybridantrieb ermöglicht darüber hinaus die Erschließung von weiteren Verbrauchspotenzialen in höheren Geschwindigkeitsbereichen durch das sogenannte „Segeln“ auf Autobahnen und Landstraßen. Dabei wird bei Geschwindigkeiten von bis zu 165 km/h in Phasen ohne Antriebsleistung der Verbrennungsmotor vom Antriebstrang abgekoppelt und abgeschaltet.

Ausstattung: Hohes Niveau mit persönlicher Sphäre

In punkto Ausstattung liegt der Panamera S Hybrid noch über dem hohen Niveau des Panamera S mit Achtzylindermotor. So ist das Hybrid-Modell serienmäßig unter anderem mit der adaptiven Luftfederung, inklusive dem adaptiven Dämpfersystem PASM, der geschwindigkeitsabhängigen Servotronic und einem Heckscheibenwischer ausgestattet. Außerdem besitzt der neue Gran Turismo das innovative Anzeigekonzept aus dem Cayenne S Hybrid, das dem Fahrer alle relevanten Informationen über die hybridspezifischen Fahrzustände liefert.

Der Innenraum betont die persönliche Sphäre jedes einzelnen Passagieres auf jeweils maßgeschneiderten Einzelsitzen. Eine tiefe Sitzposition und das sportlich flache Lenkrad vermitteln den Porsche-typischen direkten Kontakt zur Straße. Die Komfortsitze vorn sind sportlich ausgelegt und achtfach elektrisch verstellbar. Im Fond bieten zwei Einzelsitze mit klappbarer Mittelarmlehne großzügige Bein- und Kopffreiheit auch für große Passagiere.

Die Baureihe Panamera umfasst mit der neuen Hybrid-Variante nun insgesamt sechs verschiedene Modelle - von sportlich bis umweltfreundlich. Rund 15 Monate nach Verkaufsstart wurden knapp 30.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Damit eroberte, so Porsche, der Gran Turismo in der Ober- und Luxusklasse einen Segmentanteil von 13 Prozent. Das neue Modell soll die Attraktivität der vierten Porsche-Baureihe im Markt weiter erhöhen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
Mansory inszeniert den Porsche Cayenne II in einer ausdrucksstarken Breitbau-Version.

Mansory Porsche Cayenne II: Massive Ausdrucksstärke …

Deutliche Statements setzt Mansory bei der Veredlung exklusiver Nobelkarossen, um den sportlichen Charakter zu unterstreichen und die edle Ausstattung zu verfeinern. Neuestes Werk: der Porsche Cayenne II, …

Porsche startet Praxistests mit Elektro-Boxstern

Porsche startet Praxistests mit Elektro-Boxstern

Mit dem Rollout des ersten von drei rein elektrisch angetriebenen Boxster E startete Porsche einen Praxistest im Rahmen des Großversuches „Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart“. Der Boxster bietet …

Selbstbewusst gibt sich der Porsche Cayenne von Lumma alles andere als dezent.

Lumma CLR 558 GT Porsche Cayenne: Funky Diesel-Power

Der neue Porsche Cayenne II scheint sich bei den Tunern zu einem wahren Objekt der Begierde zu entwickeln. Lumma nahm den dynamischen wie sparsamen Diesel-Vertreter unter seine Fittiche. Damit der Funke des …

Met-R verpasste dem Porsche Cayenne II einen aggressiven Body-Kit und satte 564 PS.

Met-R Porsche Cayenne Radical Star: SUV-Bolide made …

Die Beliebtheit der zweiten Porsche Cayenne-Generation bei Tunern aus aller Welt kennt anscheinend keine Grenzen. Nach zahlreichen deutschen Veredelern haben jetzt auch die Russen zugeschlagen: Met-R schuf …

Viele Linien und Kanten heben den TopCar Vantage GTR 2 vom herkömmlichen Porsche Cayenne Turbo ab.

TopCar Porsche Cayenne Vantage GTR 2: Heißes …

Globale Erwärmung? Bitterkalt ist es in diesem Winter geworden. Im Norden von Moskau entwickelte die Edelschmiede TopCar ein pikantes Rezept, das einen auch in unseren Gefilden warm halten dürfte. Man nehme …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo