Posaidon Mercedes-AMG C 63: Schneller als ein Ferrari 458 Speciale

, 21.04.2015


Überwältigende Fahrleistungen stilvoll in Szene gesetzt: der neue Mercedes-AMG C 63 weiß mit bis zu 510 PS zu begeistern. Doch in dem Motor steckt noch viel mehr Potential, das Posaidon nun der Performance-Limousine entlockte und für eine deutliche Leistungssteigerung sorgte. Folge: Der Posaidon Mercedes-AMG C 63 ist sogar schneller als ein Ferrari 458 Speciale.


In der Serie sorgt ein 4,0 Liter großer V8-Biturbo-Motor für den Antrieb des Mercedes-AMG C 63 (W205), der für 476 PS und 650 Nm Maximaldrehmoment gut ist. Beim Mercedes-AMG C 63 S sind es sogar 510 PS und 700 Nm, die bei Posaidon nur für ein müdes Lächeln sorgen.

Bereits die ersten Power-Upgrades von Posaidon via einer Direktprogrammierung auf das originale Motorsteuergerät - damit ohne Zusatzbox - für beide Varianten des Mercedes-AMG C 63 mächtige 610 PS und 800 Nm Drehmoment. Damit steigt die Höchstgeschwindigkeit auf 328 km/h. Die Sprintwerte teilte Posaidon nicht mit. Der serienmäßige Mercedes-AMG C 63 erledigt den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,1 Sekunden, das S-Modell in 4,0 Sekunden. In puncto Top-Speed ist der Ferrari geschlagen: Der Ferrari 458 Speciale erzielt mit 605 PS und 540 Nm auf 325 km/h Spitze.

Derzeit arbeitet Posaidon bereits an weiteren Power-Upgrades für den Mercedes-AMG C 63. Hier sollen unter anderem eine verbesserte Abgastechnik und Upgrade-Turbolader zum Einsatz gelangen. Optional deaktiviert Posaidon im Zug der Leistungssteigerung die „Eco Start-Stopp“-Funktion, so dass sich die V8-Biturbo-Motoren nur noch auf den ausdrücklichen Wunsch des Fahrers hin abschalten.

Bei einer starken Leistungssteigerung sollte die Bremsleistung des Fahrzeugs mit angepasst werden, bevor das große Erwachen mit überforderten Bremsen kommt. Daher gibt es bei Posaidon Hochleistungsbremsanlage mit Verbundtechnik, die an der Vorderachse 6-Kolben-Bremssättel und 390 x 36 Millimeter große Bremsscheiben bietet, während an der Hinterachse Pendants mit vier Kolben und 360 x 36 Millimeter großen Scheiben zum Einsatz gelangen.

Für eine Bremsverzögerung wie im Rennsport sorgt eine Carbon/Keramik-Hochleistungsbremsanlage mit 6-Kolben-Bremssätteln und 402 x 39 Millimeter messende Bremsscheiben vorne und hinten 4-Kolben-Festsättel und 360 x 32 Millimeter-Scheiben hinten bietet.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News

Mercedes Concept GLC Coupé: Herausforderung BMW X4 …

Bald ist es soweit: 2016 kommt das neue Mercedes-Benz GLC Coupé auf den Markt, um gegen den BMW X4 und den kommenden Vertreter auf Basis des Audi Q5 anzutreten. Das 367 PS starke Mercedes-Benz Concept GLC …

Mercedes-Benz C-Klasse 2015

Mercedes C-Klasse 2015: Neue Motoren - jetzt …

Mercedes-Benz rundet die C-Klasse Familie mit einem neuen Einstiegsmodell preislich nach unten ab. Ebenfalls an der Preisschraube drehen zwei neue Modelle als kostengünstigste Varianten mit Vierradantrieb. …

Väth Mercedes-Benz GLA 200

Väth Mercedes GLA 200: Der Extra-Schuss Power zum …

Erst den Mercedes-Benz GLA 200 gekauft, könnte bei passionierten Fahrern schnell der Wunsch nach mehr Power aufkommen. 156 PS in der Serie bieten in einen Kompakt-SUV durchaus Spaß. Aber jetzt hilft Väth mit …

FAB Design Mercedes-Benz SL 63 AMG Bayard Cyprum Edition

FAB Design Mercedes SL 63 AMG Bayard 2015: Das …

Viel Leistung, Speed und spektakuläre Karosserieumbauten - dafür steht FAB Design. Jetzt konzentriert sich der Schweizer Tuner mit der neuen „Bayard Cyprum Edition“ des Mercedes-Benz SL 63 AMG auf die eher …

FAB Design Mercedes-Benz G 63 AMG Shahin

FAB Design Mercedes G 63 AMG Shahin: Jetzt geht er …

Krawall-Tuner FAB Design hat erneut zugeschlagen und schickt den kultigen Mercedes-Benz G 63 AMG mit noch mehr Power und einem expressiven Muskelspiel auf die Jagd. Unauffällig durch die Straßen cruisen - …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo