Range Rover 2011: Der Luxus-Offroader mit neuer Leistungsfähigkeit

, 24.06.2010

Der Range Rover ist für anspruchsvolle Kunden rund um den Globus erste Wahl; denn der Luxus-Offroader verbindet hohen Komfort mit konsequentem Luxus sowie überragenden Fahrleistungen auf der Straße wie im Gelände. Mit der Modellgeneration 2011 feiert ein neuer, leistungsstarker und hocheffizienter 4.4-Liter-TDV8-Turbodiesel seine Premiere. Ab dem 1. Oktober 2010 soll die neue Modellgeneration bei den deutschen Händlern stehen. Die Preise beginnen bei 88.500 Euro.


Mit einer ganzen Reihe Aufsehen erregender Neuheiten untermalt die Generation 2011 des Range Rovers ihren Anspruch auf den Spitzenplatz im Segment der Luxus-Offroader. In die Waagschale wirft der neue Jahrgang des Land Rover-Flaggschiffs unter anderem den neu entwickelten V8-Diesel, eine gleichfalls neue Achtstufenautomatik, wichtige Erweiterungen der patentierten „Terrain Response“-Steuerung sowie dezente Änderungen am markanten Karosseriedesign und in der verwöhnenden Passagierkabine.

Abgerundetes und verfeinertes Karosseriedesign

Das Karosseriedesign wird von neuen Formen an Kühlergrill und seitlichen Lufteinlässen gekennzeichnet. Während neue Lackfarben und Räderdesigns das Angebot ergänzen, ist als weitere Option ein „Exterior Design Pack“ erhältlich, mit dessen Hilfe sich das Aussehen des Range Rovers noch stärker an den individuellen Geschmack anpassen lässt. Dazu zählen unter anderem ein modifizierter Frontstoßfänger, Nebelscheinwerfereinfassungen, Kühlergrill und seitliche Lufteinlässe im "Titan"-Look sowie ein neues Design für Schweller, Heckstoßfänger und Edelstahl-Auspuffblenden.


In der Farbpalette setzt der Range Rover ebenfalls neue Akzente. „Fuji White“ tritt an die Stelle des bisherigen „Alaska White“ und „Baltic Blue“ ersetzt „Buckingham Blue“. Zum Sommer 2011 werden sich dann optional auch beleuchtete Einstiegsleisten im Angebot befinden, wobei eine LED-Hintergrundbeleuchtung den „Range Rover“-Schriftzug illuminiert.

Leistung mit Effizienz: Der neue 4.4-Liter-LR-TDV8

Motorentechnisch ersetzt der neue 4.4-Liter-Diesel mit parallel-sequenzieller Turboaufladung den am Markt erfolgreichen 3.6-Liter-TDV8-Selbstzünder. Das exklusiv dem Range Rover vorbehaltene Triebwerk präsentiert sich, dank hoher Leistung und massivem Drehmoment bei unvergleichlicher Laufkultur, als wahrer „Super-Diesel“. Dabei lassen 313 PS und ein imposantes Drehmoment von 700 Nm bei nur 2.000 U/min keine Fragen offen.

Nicht weniger attraktiv zeigt sich die neue Achtstufenautomatik. Die elektronisch gesteuerte Einheit besticht mit einem sehr schnellen Ansprechen, seidenweichen Gangwechseln und entscheidenden Beiträgen zu hoher Wirtschaftlichkeit. Eine perfekt abgestimmte und äußerst effiziente Motor-Getriebe-Einheit ermöglicht dem Range Rover TDV8 des Jahrgangs 2011 eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in lediglich 7,8 Sekunden, während er den Spurt von 80 auf 120 km/h in 5,1 Sekunden ebenso betont rasch absolviert.

 

Der Range Rover 2011 beweist darüber hinaus an zahlreichen Stellen ein geschärftes Hightech-Profil, etwa mit der Integration der Leerlaufsteuerung „Transmission Idle Control“ beim Automatikgetriebe. Sobald das Fahrzeug in der "D"-Getriebeposition zum Stillstand kommt, entkoppelt das System rund 70 Prozent der Antriebskraft. Gerade in der Stadt senkt dies den Kraftstoffkonsum in beträchtlichem Maß. Bei tiefen Temperaturen wählt das Getriebe außerdem selbsttätig einen niedrigeren Gang, um dem Motor ein zügigeres Aufwärmen und Erreichen des effizientesten Temperaturspektrums zu ermöglichen.


Verglichen mit dem früheren Triebwerk, sank der CO2-Ausstoß von 294 g/km um satte 14 Prozent auf 253 g/km. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch erreicht mit 9,4 l/100 km ein für diese Fahrzeug- und Leistungskategorie respektabel niedriges Niveau. Der neue 4.4-Liter-TDV8 erfüllt die Euro 5-Abgasnorm, womit das Aggregat zu den absoluten „Saubermännern" seiner Klasse zählt.

Alternative: 5.0-Liter-Kompressormotor mit 510 PS

Unverändert im Range Rover-Programm belässt Land Rover den eindrucksvollen V8-Kompressorbenziner mit 5,0 Litern Hubraum. Das mit einer Sechsstufenautomatik bestückte Aggregat erbringt eine Leistung von 510 PS und ein Drehmomentmaximum von 625 Nm. Das reicht aus, um den Range Rover Supercharged in gerade einmal 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Demgegenüber stehen CO2-Emissionen von 348 g/km.


Terrain Response nochmals verbessert

Mit seiner „Terrain Response“ landete Land Rover einen Volltreffer. Dabei handelt es sich um eine ausgeklügelte Steuerung aller wichtigen Fahrzeugsysteme. Zum Modelljahr 2010 kam beispielsweise eine Sand-Startautomatik, ein verbessertes „Felsen“-Programm und eine Berganfahrhilfe hinzu.

Die Generation 2011 besitzt ferner einen Berganfahrassistenten und eine Gefälle-Beschleunigungssteuerung. Der Berganfahrassistent hält am Hang selbsttätig den vom Fahrer erzeugten Bremsdruck aufrecht und verhindert so ein Zurückrollen des Fahrzeugs - für genau die Zeitspanne, in der der Fuß vom Brems- zum Gaspedal wechselt. Bei starkem Gefälle hilft die Gefälle-Beschleunigungssteuerung, wenn der Pilot die Bergabfahrhilfe HDC (Hill Descent Control) nicht aktivierte. Das System baut in der Bremsanlage Druck auf und verzögert so das Fahrzeug bis zu einer Grenze, die von der Drosselstellung bestimmt wird.

Luxus ohne Kompromisse in der Passagierkabine

Sobald die Passagiere den Innenraum des Range Rovers betreten, tauchen sie förmlich ein in Komfort und Luxus. Ins Auge fallen hier unter anderem Lederbespannungen an Dachhimmel und Türverkleidungen sowie hochwertige Lederbezüge der Sitze. Ein 12 Zoll großes Multifunktionsdisplay hinter dem Lenkrad bietet bessere und vielseitigere Informationen als eine herkömmliche Instrumententafel, während Pilot und Beifahrer dank "Dual View"-Technik auf dem 8-Zoll-Infotainment-Bildschirm unterschiedliche Darstellungen sehen können: beispielsweise Navigationshinweise für den Fahrer und ein Video für den Passagier.

 

Für die Navigation nutzt der Range Rover seit dem Modelljahr 2010 einen Festplattenspeicher für die Karteninformationen, was den Kauf von DVDs überflüssig macht. Zur Zielführung sieht der Pilot nicht nur Kartenausschnitte und Richtungspfeile, sondern auch verkleinerte Abbildungen der auf seiner Route aktuellen Straßenbeschilderung.


Der Anschluss mobiler Audiogeräte ist im Range Rover problemlos möglich. So besitzt er neben Schnittstellen für USB-Sticks und MP3-Player außerdem einen iPod-Anschluss, in dem das Gerät selbst bei wildester Geländefahrt gegen ein Herunterfallen geschützt ist.

Im Lauf des Modelljahrs 2010 konnte Land Rover den Komfort für die Passagiere im Fond durch elektronisch verstellbare Rücksitze als Option weiter steigern. Die luxuriösen Plätze lassen sich beheizen und kühlen und verfügen über Kopfstützen im Flugzeugkabinenstil sowie vierfach verstellbare Lendenwirbelstützen.

Wird der Range Rover als Chauffeurmobil genutzt, kann der Passagier im Fond darüber hinaus zusätzlichen Fußraum gewinnen - mit der Möglichkeit, den unbesetzten Beifahrerplatz ganz nach vorn fahren zu lassen. Gleichsam als Krönung lässt sich der Fond mit Mehrschicht-Sichtschutzglas ausrüsten, das gegen unliebsame Blicke schützt und die ohnehin bestens isolierte Kabine noch einmal leiser macht.


Musikgenuss auf allerhöchstem Niveau verspricht schließlich eine Anlage der Spitzenklasse: Das optional lieferbare "Logic 7 High Dynamics"-Audiosystem von Harman Kardon mit 1.200 Watt Leistung. Das System arbeitet im Range Rover mit 15 unabhängigen Kanälen und 19 Premium-Lautsprechern.

Kameras für noch mehr Sicherheit

Die Ausstattungsliste des Range Rovers enthält zu guter Letzt eine Vielzahl wirkungsvoller Sicherheitseinrichtungen. Etwa das optionale „Toter Winkel“-Radar-Überwachungssystem, das vor Personen, Fahrzeugen oder Gegenstände im „toten Winkel“ warnt. Eine „Surround Camera“ hilft mit zusätzlicher Rundumsicht beim Manövrieren und Einparken, während der patentierte Anhängerassistent im Zugbetrieb wertvolle Dienste leistet - etwa mit praktischen Hilfslinien auf dem Monitor, die das Rückwärtsrangieren mit Anhänger wesentlich vereinfachen.

Die unverbindlichen Preisempfehlungen des Range Rovers der Modellgeneration 2011 beginnen bei 88.500 Euro für die Version mit dem neuen 4.4-Liter-TDV8 Dieselmotor, während der Range Rover Supercharged mit dem 5.0-Liter-V8-Kompressor ab 110.900 Euro lieferbar sein wird.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Land Rover-News
Range Rover LRX kommt als Sprit-Sparer mit Frontantrieb

Range Rover LRX kommt als Sprit-Sparer mit Frontantrieb

Im Jahre 2011 bringt Land Rover einen kompakten Range Rover auf den Markt. Der kleine Premium-Offroader basiert auf der dreitürigen Studie LRX, welche die Briten im Januar 2008 in Detroit enthüllten. Das …

Range Rover Sport range_e: Prototyp mit Mini-CO2-Ausstoß

Range Rover Sport range_e: Prototyp mit Mini-CO2-Ausstoß

Der britische Geländewagenspezialist Land Rover beginnt Ende 2010 mit Tests des „range_e“ - ein Diesel-Hybrid-Prototyp auf Basis des Range Rover Sport. Voraussichtlich 2012/2013 soll der erste Serien-Hybrid …

Land Rover Freelander XE: Der britische Premium-SUV zum Sparpreis

Land Rover Freelander XE: Der britische Premium-SUV …

Land Rover legt beim Freelander den besonders sparsamen Gang ein: Den kompakten Premium-Offroader gibt es nun als Sonderedition Freelander XE zu einem Preis von nur 25.900 Euro. Dieses in Deutschland auf 400 …

Land Rover Defender Experience: Großer Chic für den Geländegänger

Land Rover Defender Experience: Großer Chic für den …

Dem deutschen Wort „Erlebnis“ entspricht im Englischen „Experience“. Als Geländewagenspezialist von der britischen Insel füllt Land Rover den Begriff mit dem neuen Defender Experience. So hat sich das …

Hamann Range Rover Sport Conqueror II: Der Eroberer begieriger Blicke

Hamann Range Rover Sport Conqueror II: Der Eroberer …

Auf Leistung und Dynamik getrimmt ist der Range Rover Sport des Modelljahres 2010 bereits ab Werk. Doch zum Eroberer sehnsüchtiger Blicke avanciert jetzt der Hamann Conqueror II und setzt gegenüber dem …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo