Rassige Weltpremiere: Der neue Jaguar XK

, 27.08.2005

Die Raubkatze ist zurück: Jaguar präsentiert mit dem komplett neu entwickelten XK Coupé auf der Frankfurter Automobilausstellung im September 2005 einen geradezu rassigen Hightech-Sportwagen, der bereits im kommenden Frühjahr zusammen mit einer offenen Version zu den deutschen Händlern rollen soll.


Mit dem debütierenden XK läutet Jaguar nun eine neue Ära in seiner langen Sportwagengeschichte ein. Der neue XK führt die jahrzehntelange Tradition attraktiver, leistungsstarker und revolutionärer Jaguar-Sportwagen fort. Aber hinter seinem rassigen und formschönen Aussehen strotzt er vor modernen und intuitiv bedienbaren Technologien, die auf noch mehr Fahrspaß ausgerichtet wurden. Sein modernes, charakteristisches Design und seine hoch entwickelten Technologien machen den neuen Jaguar XK zum fortschrittlichsten Jaguar aller Zeiten als erster Vertreter einer neuen Generation von Jaguar-Modellen.
{ad}
Abgesehen von wenigen kleinen Änderungen, übernahm der neue XK das muskulöse und formschöne Karosseriedesign der „Advanced Lightweight Coupé“-Studie, die Jaguar im Januar dieses Jahres auf der Detroit Motor Show erstmalig präsentierte. Auf dieser Basis entstand ein ultramoderner Sportwagen mit klaren Linien, unmissverständlichem Charakter und stimmigen Proportionen. Hauptmerkmale des Designs sind glatte, fließende Flächen, eine lange Motorhaube mit kraftvoll betonter Wölbung, vergleichsweise steil stehende Front- und Heckscheiben, betonte Radhäuser mit großen Rädern und minimale Überhänge. Dazu kommen als weitere markante Stylingdetails verchromte Lufteinlässe in den vorderen Kotflügeln und ein ausgeprägter ovaler Lufteinlass im Kühlergrill.


Jaguar hat den neuen XK von Grund auf neu entwickelt und dabei modernste Technologien aus Luft- und Raumfahrt genutzt. Ein Schlüsselelement ist seine hoch entwickelte Monocoque-Konstruktion aus Aluminium, die in ähnlicher Form im aktuellen Jaguar XJ Verwendung fand. Jaguar schuf hier eine extrem robuste und gleichzeitig überaus leichte Struktur, für deren Verbindungsstellen sowohl Nieten als auch Epoxidharzkleber verwendet wird. Diese Hightech-Lösung macht die XK-Karosserie 31 Prozent steifer als die des Vorgängermodells. Mit einem Leergewicht von 1.595 Kilogramm zählt der neue XK außerdem zu den leichtesten und damit dynamischsten Modellen seiner Klasse.

Bereits die leichte Karosseriekonstruktion und das hoch entwickelte Fahrwerk sind Garanten für hohe Dynamik, exaktes Handling und reichlich Fahrvergnügen. Dazu gesellt sich ein sehr kraftvolles Triebwerk. Den Antrieb des neuen Jaguar XK übernimmt zunächst eine grundlegend weiter entwickelte Version des bekannten 4,2-Liter-V8-Saugmotors von Jaguar mit 219 kW (298 PS) Leistung. Dieses kompakte und leichte Hochleistungstriebwerk erhielt unter anderem ein neues Einspritzsystem und stellt jetzt ein eindrucksvolles Drehmomentmaximum von 411 Nm bei 4.100 U/min bereit. Zwischen 2.000 und 6.000 Touren liegen dabei konstant mehr als 343 Nm an, was dem neuen XK zu enormer Durchzugskraft und Souveränität verhilft. Während die Höchstgeschwindigkeit des Coupés elektronisch auf 250 km/h begrenzt ist, erlaubt der 4,2-Liter-V8 eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 6,2 Sekunden.


Als Neuheit verfügt der jüngste XK über am Lenkrad montierte Schaltwippen für die Bedienung des neuen sequenziellen Getriebes. In den Modi „D“ oder „Sport Manual“ lassen sich mithilfe dieser One-Touch-Wippen die Gänge sehr zügig wechseln – unterstützt durch die ausgeklügelte Steuerung des Drive-by-Wire-Systems.

Eine weitere Innovation betrifft das ZF-Automatikgetriebe. Als erstes Jaguar-Modell befindet sich im neuen XK statt der traditionellen „J Gate“-Schaltkulisse eine L-förmige Anordnung, mit welcher der Pilot in der sequenziellen Schaltung zwischen den Modi P, R, N, D und Sport wählen kann. Der vollautomatische D-Modus passt sich dabei dem jeweiligen Fahrstil an. Bewegt man den Wählhebel entlang der Basis des L, wechselt die Schaltung in den Modus „Sport Auto“, der für sportlichere Schaltvorgänge und damit ein noch rascheres Ansprechen ausgelegt wurde.

Für höchste Sicherheit bürgen im neuen Jaguar XK zahllose Details, wie zum Beispiel ein komplett neu entwickeltes Bremssystem, eine Reifenluftdruck-Kontrolle, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Vorausfahr-Warnfunktion, aktive Scheinwerfer oder eine umschaltbare dynamische Stabilitätskontrolle.

Teil des XK-Sicherheitspakets ist zudem das neue „Pedestrian Deployable Bonnet System“ (PDBS), eine Schutzvorrichtung, die bei einem Zusammenprall mit einem Fußgänger die Motorhaube an ihrem hinteren Ende in Bruchteilen von Sekunden zwischen 100 und 150 Millimeter nach oben klappt. Dadurch entsteht eine Sicherheitszone zwischen der Haube sowie dem Motor und anderen festen Elementen.


Das Interieur des neuen Jaguar XK zeigt sich konsequent fahrerorientiert und sportlich ausgelegt, mit hoher Ergonomie und körperbetonten Sitzen. Mit seinem langen Radstand, der breiten Spur und einer vergleichsweise hohen Dachlinie bietet das 2+2-sitzige Coupé außergewöhnlich viel Fußraum und Schulterfreiheit. Daneben besticht der Innenraum mit einem hochwertigen und edlen Ambiente.

Der neue XK ist mit einer Vielzahl an innovativen Technologien und Fahrhilfen ausgestattet. So lässt sich das Modell per Knopfdruck ohne Schlüssel starten und – mit dem „Keyless Entry“-System – sogar öffnen, ohne den Schlüssel aus der Jackentasche nehmen zu müssen. Die minimalistisch gehaltene Instrumententafel verfügt rechts und links des mittig angeordneten TFT-Displays über zwei große, in Chromringen eingefasste Rundinstrumente.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

01.10.2005

Im September 2005 feierte das Jaguar XK Coupé seine Weltpremiere auf der Frankfurter IAA. Nun gibt Jaguar bekannt, im Frühjahr 2006 zeitgleich mit dem Coupé eine Cabrio-Version des XK auf den Markt zu bringen. Den offenen 2+2-Sitzer, der ebenfalls auf der verwindungssteifen Aluminium-Karosserie basiert, entwickelten die Briten parallel zum Coupé.

[IMG]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2005/JaguarXKCabrio1.jpg[/IMG]
Den Antrieb des neuen Jaguar XK übernimmt zunächst eine grundlegend weiter entwickelte Version des bekannten 4,2-Liter-V8-Saugmotors von Jaguar mit 300 PS Leistung, der ein Drehmomentmaximum von 411 Nm bei 4.100 U/min bereitstellt. Während die Höchstgeschwindigkeit des Coupés elektronisch auf 250 km/h begrenzt ist, erlaubt der 4,2-Liter-V8 eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 6,3 Sekunden.
[IMG]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2005/JaguarXKCabrio2.jpg[/IMG]
Das Faltdach des XK Cabrios lässt sich per Knopfdruck in 18 Sekunden öffnen bzw. schließen. Für den Schutz der Passagiere sorgen Überrollbügel, die sich hinter den Kopfstützen verstecken. {ad} Die Preise für das Jaguar XK Cabrio sind noch nicht bekannt, sollen aber zwischen 80.000 und 90.000 EUR liegen.

31.01.2006

Der neue Jaguar XK wird ab 31. März 2006 zu unverbindlichen Preisempfehlungen ab 81.500 Euro bei den deutschen Jaguar-Vertragshändlern seine Verkaufspremiere feiern.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Jaguar-News

Jaguars neue Modellplatte für 2006 aufgewertet

Mit einer deutlich aufgewerteten Modellpalette geht Jaguar in den Modelljahrgang 2006. Der britische Traditionshersteller konzentriert sich bei seinen Baureihen Jaguar XJ, S-TYPE und X-TYPE vorrangig auf die …

Jaguar XJ nun auch mit Twin-Turbo-Diesel

Für das Modelljahr 2006 erweiterte Jaguar die Modellpalette des Spitzenmodells XJ um eine Dieselversion. Mit der Einführung des 2.7-Liter Twin-Turbo-Dieselmotors für den XJ bietet Jaguar nunmehr für sein …

Jaguar X-Type Estate: Mehr Leistung und neue Optik

Für den Jaguar X-Type Estate, die Kombiversion des kleinsten Jaguars, bietet der Ratinger Tuner J Nothelle nun umfangreiche Veredelungsmaßnahmen an. Das elegante Erscheinungsbild des Briten betont der Tuner …

Exklusive Raubkatze: Jaguar XJ Super V8 Portfolio

Im April 2004 präsentierte Jaguar in New York den luxuriösen XJ mit langem Radstand. Die Autoenthusiasten forderten mehr und Jaguar setzt nun auf der New York Auto Show einen drauf: der Super V8 Portfolio – …

Jaguar XKR Cabrio: Sondermodell zum Abschied

Cabrio-Fahrvergnügen in Eleganz und üppigem Luxus verspricht das Sondermodell Jaguar XKR 4.2-S Cabriolet Celebration, das ab April bei den deutschen Jaguar-Vertragshändlern bereitsteht. Die auf 50 Stück …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Kia Sorento Plug-in-Hybrid Test: So sparsam ist er wirklich
Kia Sorento Plug-in-Hybrid Test: So sparsam ist …
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste …
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart richtig Sprit
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart …
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star Award 2021
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo