Renault Clio Grand Tour: Der Kleine als großer Lifestyle-Kombi

, 24.03.2007

Renault präsentiert mit dem in Kometen-Gold lackierten Clio Grand Tour Concept einen kompakten Kombi mit viel Stauraum und dynamischer Linienführung. Für das Fahrvergnügen sorgt der 200 PS starke 2.0 16V-Benzinmotor. Der komfortable Innenraum lädt derweil zum Verweilen und Träumen ein. Mit seinem praktischen, geräumigen Gepäckraum erweist sich das Clio Grand Tour Concept als idealer Freizeitwagen. Das Show-Car kreierten die Macher darüber hinaus unter dem Motto „Fotografie und Multimedia“ und statteten es mit modernster Elektronik aus.


Dynamische, kraftvolle Linienführung

Mit einer Länge von 4,20 Metern richtet sich der Clio Grand Tour an ein Zielpublikum auf der Suche nach einem kompakten Kombi mit viel Stauraum. Das unverkennbare Äußere des Clio III wird durch seine athletischen Züge weiter hervorgehoben. Durch die schwungvollen Flanken und die abgeschrägte Heckklappe mit aufgesetztem Spoiler gewinnt das Erscheinungsbild des Clio Grand Tour Concept an Kraft und Energie.
{ad}
Der dynamische Charakter des Dreitürers wird durch die Dachreling, die Kotflügelverbreiterungen vorne und hinten, die profilierten Seitenschweller sowie die Entlüftungsöffnungen und den Diffusor noch verstärkt. Die große Lufteinlassöffnung am Stoßfänger ermöglicht die Kühlung des 200 PS starken 2,0-Liter-16V-Saugmotors mit einem maximalen Drehmoment von 215 Nm bei 5.500 U/min.

Der Clio Grand Tour ist mit leistungsstarken, spitz zulaufenden LED-Scheinwerfern ausgestattet; die kompakten Heckleuchten demonstrieren Eleganz und Rasse. Die Seitenspiegel sowie die vorderen und hinteren Stoßfänger hielt Renault im Karosseriefarbton und zeichnete auf der Wagenseite in Anlehnung an Fotografie und Multimedia feine Pixel auf. Mit seinen 18-Zoll-Aluminiumfelgen vorne und 19-Zöllern hinten versprüht der Clio Grand Tour Concept Agilität.


Geräumiger, praktischer Gepäckraum

Die großzügigen Platzverhältnisse des 4,217 Meter langen, 1,785 Meter breiten und 1,506 Meter hohen Clio Grand Tour Concept entsprechen den Erwartungen seiner potenziellen Käufer, die ein kleines Fahrzeug mit großer Ladekapazität suchen. Mit seinem flexiblen Innenraum und dem im Vergleich zum Clio III vergrößerten hinteren Überhang bietet der Clio Grand Tour Concept viel Stauraum. Sein geräumiger Gepäckraum verfügt über ein Ladevolumen von 430 Litern und eine Ladelänge von 1,70 Metern.

Die schmalen, individuellen Sitze mit integrierter Kopfstütze geben den Insassen Sitzkomfort und Stabilität. Die Rückenlehne der Fondsitze lässt sich derweil problemlos umlegen, wodurch der Clio Grand Tour Concept sich in einen Coupé-Zweisitzer mit Freizeitwert und einem üppigen Stauraum von 1.275 Litern verwandelt.

Komfort und Fahrvergnügen

Der Clio Grand Tour Concept vereint das Straßenverhalten des Clio III mit Fahrvergnügen und ist somit wie geschaffen, um aus dem Alltag auszubrechen. Dank seiner Dynamik kommt das Temperament des 2,0-Liter-16V-Saugmotors voll zum Ausdruck. Das geschmeidige, leistungsstarke Triebwerk bietet viel Fahrvergnügen und beschleunigt mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe von 0 auf 100 km/h in 7,2 Sekunden.


In Bezug auf seinen großen Stauraum und den hohen Komfort wird der Clio Grand Tour Concept voll und ganz dem Ruf des Clios gerecht. Durch das große Glas-Panoramadach dringt viel Licht in den ergonomischen Innenraum, wodurch das großzügige Interieur und die Größe des Gepäckraums erst richtig zur Geltung kommen. Die schnörkellose Armaturentafel mit Navigationsbildschirm stattete Renault mit einem analogen und digitalen Tachometer aus. Besonders viel Sorgfalt legten die Macher auf die im Gelb der Marke gehaltene Innenbeleuchtung, die dem Fahrzeuginnenraum ein energiegeladenes, auf Freizeitspaß anspielendes Ambiente verleiht. Mittelkonsole, Gepäckraumboden und Türverkleidungen verströmen außerdem gelbe Lichtstrahlen.

Fotografie und Multimedia

Der Clio Grand Tour Concept erschließt die Welt der Fotografie und des Multimedia-Zeitalters. Alles wurde genau durchdacht, um Fahrer und Insassen die neueste Technologie zu bieten. Die Fondpassagiere können nach Belieben auf zwei in der Rückenlehne der Vordersitze integrierten Bildschirmen ihre Lieblings-DVD ansehen. Mit der 10 Millionen Pixel-Digitalkamera werden die unvergesslichen Momente des Wochenendes festgehalten, während man mit der digitalen, hoch auflösenden MP4-Videokamera, inklusive 2 GB-Flash-Speicher, filmt.


Unter dem Gepäckraumboden befindet sich ein Stauraum, in dem sich ein herausziehbarer Sitz sowie eine Schublade befinden. Öffnet man die Heckklappe zur Außenwelt, kann der Fotograf bequem auf diesem Sitz seine Fotos und Videos auf den Laptop übertragen, der sich mittels eines Schwenkarms im Radgehäuse verstauen lässt. Mit seinen elektronischen Features stellt der Clio Grand Tour Concept einen erstklassigen Reisegefährten dar, um dem Alltag zu entfliehen und die schönsten Bilder als Erinnerung zu bewahren.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

01.07.2007

Wäre doch auch mal nicht schlecht, wenn Renault einen 3türigen Kombi bringen würde. Dann wären die die einzigen in diesem Segment. Oder vielleicht einfach mal zwei Version. Standard Kombi und sowas. Damit könnte man ja vielleich auch dem Mini Clubman Konkurenz machen. Na ja aber wie immer traut man sich sowas ja nicht.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Renault-News
Renault Twingo: Fröhlich-frech in die nächste Generation

Renault Twingo: Fröhlich-frech in die nächste Generation

Renault verkaufte vom Twingo seit der Markteinführung im April 1993 über 2,4 Millionen Exemplare. Im Juni 2007 kommt nun der neue Twingo auf den Markt. Dank eines neuen Benziners mit 100 PS in der GT-Version …

Renault Clio F1 Team R27: Ein Hauch von Formel 1

Renault Clio F1 Team R27: Ein Hauch von Formel 1

Renault feiert zum Start der neuen Formel-1-Saison mit dem neuen Sondermodell „Clio F1 Team R27“ den zweifachen Weltmeistertitel und möchte Anhängern des Rennsports ein sportliches Fahrzeug auf Grundlage des …

Abenteuerlich: Renault Scénic Conquest im Off-Road-Look

Abenteuerlich: Renault Scénic Conquest im Off-Road-Look

Die Idee des früheren Renault Scenic RX4 als Sport Utility Vehicle führt der neue Scénic Conquest ab Sommer 2007 fort - allerdings ohne den schweren und Verbrauch erhöhenden Allradantrieb. Der Conquest …

Renault Mégane Sport: Der selbstzündende Kompaktsportler

Renault Mégane Sport: Der selbstzündende Kompaktsportler

Erstmals setzt Renault im Mégane Renault Sport ein Dieselaggregat ein, um Fahrspaß mit Umweltfreundlichkeit zu verbinden. Der 175 PS starke 2.0 dCi ermöglicht agile Fahrleistungen, verbraucht …

Renault Clio Rip Curl: Dynamischer Turbo für Surfer und Boarder

Renault Clio Rip Curl: Dynamischer Turbo für Surfer …

Renault legt das jugendliche Sondermodell „Clio Rip Curl“, das in Zusammenarbeit mit dem bekannten Surfbrett- und Snowboard-Spezialisten Rip Curl entstand, als Serie auf. Angetrieben wird der kleine Franzose …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo