Renault Kangoo Be Bop Z.E.: 2011 gehen die Elektro-Autos in Serie

, 07.05.2009

Mit dem Kangoo Be Bop Z.E. (Zero Emission = Null Emission) erlaubt Renault einen weiteren Ausblick auf die in naher Zukunft geplante Einführung von Serienfahrzeugen mit Elektroantrieb. Der Elektromotor der weiter entwickelten Studie leistet 60 PS bei 12.000 U/min und 190 Nm. Die Lithium-lonen-Batterie verfügt derweil im 130 km/h schnellen Prototypen über eine Kapazität von 15 kWh und soll zum Marktstart eine Reichweite von 160 Kilometern ermöglichen - ausreichend für den schadstofffreien Einsatz in dicht besiedelten Ballungsgebieten.


Eigenständiges und funktionales Design

Der Renault Kangoo Be Bop Z.E. unterscheidet sich bereits äußerlich vom Schwestermodell mit Verbrennungsmotor. Die Lackierung in „Energie Blau“ kombiniert mit blausatiniertem Chrom für das Markenzeichen und die Aluräder stellen die ersten Merkmale dar. Auch die Scheinwerfer tragen zum niedrigen Energieverbrauch bei und sind mit stromsparenden Leuchtdioden ausgestattet. Darüber hinaus verbesserte Renault die aerodynamischen Eigenschaften durch verblendete 18-Zoll-Alufelgen und eine geringere Bodenfreiheit zur Verbesserung des Luftwiderstandswertes.

Eine außen an der Fahrertür platzierte Leiste beginnt zu leuchten, wenn sich die Passagiere nähern. Wie bei einem Handy, signalisiert die Leiste den aktuellen Ladezustand der Batterie. Eine ähnliche Anzeige findet sich in der Armaturentafel.


Exzellenter Wirkungsgrad

Per integriertem Kabelanschluss lässt sich die Batterie im Schnellladeverfahren innerhalb von 30 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen, während eine vollständige Ladung im Standardmodus bequem über Nacht erfolgen kann. Kennzeichen ist die außerordentlich hohe Energieeffizienz des Elektroantriebes von 90 Prozent. Zum Vergleich: Ein moderner Pkw-Verbrennungsmotor erzielt einen Wirkungsgrad von nur rund 30 Prozent. Der Elektromotor des Kangoo Be Bop Z.E. ist mit einer konstanten Untersetzung verbunden. Auf das herkömmliche Getriebe kann bauartbedingt verzichtet werden, was Gewicht, Kosten und Bauraum spart.

 

Die effiziente Lithium-lonen-Batterie wird vom Nissan-Partner AESC (Automotive Electric Supply Corporation) entwickelt und produziert. Dieser Energiespeicher bietet gegenüber Nickel-Metallhydrid-Batterien deutliche Vorteile in Bezug auf Kapazität, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Baugröße, Gewicht und Rentabilität.


Im Prototypen verfügt die Batterie über eine Kapazität von 15 kWh. Vorteil: Lithium-lonen-Batterien kennen keinen Memoryeffekt; dieser führt nach wiederholten unvollständigen Ladeprozessen dazu, dass die Ladekapazität sukzessive zurückgeht. Die von Renault verwendete Batterie besitzt über den gesamten geplanten Lebenszyklus von sechs Jahren eine Ladekapazität von 80 bis 100 Prozent.

Die Batterie des Kangoo Be Bop Z.E. besteht aus insgesamt 48 Modulen und lässt sich platzsparend unter dem Fahrzeugboden installieren. Dadurch stehen die vier Sitzplätze und das Kofferraumvolumen unverändert zur Verfügung.


Der tiefe zentrale Schwerpunkt verbessert die Handlingeigenschaften. Außerdem ist die Unterflurposition optimal im Falle eines Unfalls; denn bei einem Frontal- oder Heckaufprall wird die Batterie nicht beschädigt. Beim Seitenaufprall sind die Passagiere durch die erhöhte Sitzposition ebenfalls gut geschützt.

 

Schnellladung erlaubt hohe Funktionalität im Alltag

Der Kangoo Be Bop Z.E. verfügt über eine Marechal-Steckerverbindung für den Ladebetrieb. Unter dem Scheinwerfer liegt der Kabelanschluss komfortabel zugänglich. Prinzipiell sind zwei Lademodi möglich: Die Batterie kann über einen Hausstromanschluss von 10 A 220 Volt oder 16 A 220 Volt geladen werden - der Ladevorgang dauert in diesem Fall rund sechs bis acht Stunden. So können Fahrzeugbesitzer ihr Elektromobil beispielsweise über Nacht oder während der Bürozeiten bequem „volltanken“. Darüber hinaus gibt es eine Schnellladeoption, bei der sich über einen 32 A 400 Volt Dreiphasen-Anschluss die Batterie innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent aufladen lässt.


Renault entwickelt derzeit zusammen mit rund 20 Automobilherstellern und der deutschen RWE-Gruppe einen neuen, universellen Stromanschluss. In der endgültigen Ausbaustufe soll die Steckerverbindung den Ladevorgang in 20 Minuten ermöglichen.

Weltweite Elektroauto-Offensive geplant

Die Renault-Nissan-Allianz schloss bereits mit 24 Regierungen, Städten, Energieunternehmen und anderen Organisationen Partnerschaften, um die Entwicklung und die weltweite Vermarktung von Elektrofahrzeugen voranzutreiben. Gleichzeitig beschleunigen Renault und Nissan gemeinsam in vielen Ländern weltweit den Ausbau der erforderlichen Infrastruktur als Grundvoraussetzung für den Serieneinsatz von Elektroautos.


Nissan wird bereits 2010 in den USA und in Japan das erste Serienmodell mit reinem Elektroantrieb einführen. Die weltweite Vermarktung erfolgt ab 2012. Renault startet 2011 mit dem Serieneinsatz: In Israel plant das Unternehmen, ein Stufenheckmodell mit reinem Elektroantrieb anzubieten; in Europa werden parallel der Kangoo Rapid und ab 2012 zwei völlig neue Modelle in die Verkaufsräume kommen.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

07.05.2009

Der Kangoo Be Bop ist an sich eigentlich ein eigenartiges Auto, dennoch fällt es mir schwer, hier die Optik zu kritisieren. Ja, der Prototyp wirkt außen noch etwas abgespaced, aber es stört mich nicht. Es passt einfach zu einem Elektro-Be Bop. Außerdem finde ich es gut, dass der Innenraum, untypisch für so ein Fahrzeug, noch praktisches Talent besitzt und relativ Seriennah gestaltet ist. Wenn die Technik hält, dann kann ich Renault nur mein Lob aussprechen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Renault-News
Renault Clio Campus: Facelift für den kompakten Preisknüller

Renault Clio Campus: Facelift für den kompakten Preisknüller

Optisch aufgefrischt, mit drei Motoren und neu gestaffelten Ausstattungsniveaus startet der Renault Clio Campus in die nächste Modellphase. Kennzeichen des überarbeiteten Kompaktwagens ist die neu gestaltete …

Renault Twingo Rip Curl: Ein dynamischer Ritt auf der Welle

Renault Twingo Rip Curl: Ein dynamischer Ritt auf der Welle

Mit dem neuen Renault Twingo Rip Curl möchten die Franzosen Dynamik mit coolen Extras zum Vorzugspreis anbieten, wobei der Einstiegspreis für den ab sofort bestellbaren Zweitürer als 76 PS starker Benziner …

Renault Scénic und Grand Scénic: Der Kompakt-Van für das Leben an Bord

Renault Scénic und Grand Scénic: Der Kompakt-Van für …

Nach der Markteinführung der neuen Renault Mégane Limousine und des Mégane Coupés, ergänzen die Franzosen bald das Angebot durch den neuen Grand Scénic im Frühjahr 2009 und etwas später durch den Scénic. …

Renault Clio Sport: Der neue Kompakt-Sportler in großartiger Form

Renault Clio Sport: Der neue Kompakt-Sportler in …

Der neue Renault Clio Sport erweist sich als echter Kompaktflitzer und steht kurz vor seiner Markteinführung. Mit seinen 203 PS ist der Kleine bestens gerüstet. Um die Kundenwünsche besser zu erfüllen und …

Renault Mégane Sport: Die kompakte 250-PS-Flunder

Renault Mégane Sport: Die kompakte 250-PS-Flunder

Der neue Renault Mégane Sport stellt einen würdigen Erben in der langen Tradition sportlicher Fahrzeuge der französischen Marke dar. Als besonders dynamischer Vertreter bietet der Kompakt-Sportler dank …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo