Renault Mégane RS Red Bull Racing: Rennsemmel im Formel 1-Look

, 11.07.2012


In der Formel 1 ist Renault als Motorenlieferant immer ganz vorne mit dabei, wenn die Red Bull-Fahrer Sebastian Vettel oder Mark Webber auf dem Podium landen oder wie 2011 sogar die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft holten. Mit der 265 PS starken Edition Mégane RS Red Bull Racing würdigen die Franzosen jetzt auf besonders sportliche Weise die erfolgreiche Formel-1-Partnerschaft mit Red Bull Racing. Bestellen lässt sich das auf nur 50 Exemplare limitierte Sondermodell ab Oktober 2012. Die Details sind bis auf den Preis bekannt.


Als äußeres Kennzeichen des Renault Mégane RS Red Bull Racing erweist sich das an die Optik der Formel-1-Boliden von Red Bull Racing angelehnte, geschwungene Luftleitelement unter dem Stoßfänger in Sirius-Gelb. Die Außenspiegelgehäuse und der Heckdiffusor sind im gleichen Farbton gehalten. Weitere Merkmale stellen das Zielflaggenmotiv auf dem Dach, die markanten „Red Bull Racing“-Türaufkleber und die nummerierte Plakette dar, die den exklusiven Charakter der limitierten Edition zusätzlich betont.

Unter der Motorhaube sorgt ein 2.0-Liter-Turbomotor mit 265 PS und 360 Nm Drehmoment für den Vortrieb. Damit erreicht der Seriensportler das Leistungsniveau des limitierten Mégane RS Trophy, der im Juni 2011 auf der Nürburgring-Nordschleife mit 8:07,97 Minuten einen neuen Rundenrekord für frontangetriebene Serienfahrzeuge erzielte. Mit dieser Power spurtet der Renault Mégane RS in 6,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erzielt so eine Top-Speed von 254 km/h.

Doch im Renault Mégane RS Red Bull Racing besitzt der Motor zusätzlich eine Besonderheit: Für den Einsatz der „Start & Stop“-Automatik modifizierten die Entwickler das „Sport Dynamic Management“ zur Veränderung des Fahrzeugcharakters, wodurch der durchschnittliche Verbrauch des 2.0-Liter-Turbomotors um 0,7 Liter auf 7,5 Liter pro 100 Kilometer sinkt. Die CO2-Emissionen gehen 174 g/km zurück.


Im Modus „Normal“ ist als Neuheit die kraftstoffsparende Technik automatisch aktiviert, während die Leistung auf 250 PS und das maximale Drehmoment auf 340 Nm limitiert sind. Wechselt der Fahrer in die Programme „Sport“ oder „Race“ schaltet sich die „Start & Stop“-Automatik von selbst ab. Gleichzeitig ändert sich neben dem Ansprechverhalten von Gaspedal und elektronischem Stabilitätsprogramm (ESP) auch die Kraftentfaltung des Triebwerkes: Als Maximalleistung stehen jetzt 265 PS zur Verfügung, während das Zugkraftmaximum von 360 Nm bei 3.000 U/min anliegt.

Für sportlichen Fahrspaß sorgt im Renault Mégane RS Red Bull Racing außerdem das Cup-Fahrwerk. Hauptmerkmal ist die mechanische Differenzialsperre an der Vorderachse, die für optimale Traktion sorgt und das frühzeitige Herausbeschleunigen aus Kurven begünstigt. Hinzu kommen Reifen im Format 235/40 auf 18-Zoll-Felgen, härtere Dämpfer und Federn, ein steiferer Querstabilisator sowie geschlitzte Bremsscheiben vorn und hinten.

Die Serienausstattung des Renault Mégane RS Red Bull Racing umfasst darüber hinaus den RS-Monitor: Die Anzeige im Radio-Display gibt unter anderem Auskunft über Motorparameter wie die Öltemperatur, die aktuell abgerufene Motorleistung, das momentane Drehmoment, die Drosselklappenstellung oder den optimalen Gang. Außerdem kann der Fahrer mit dem RS-Monitor zwischen unterschiedlichen Einstellungen für das Gaspedalkennfeld wählen.

Fahrer und Beifahrer sitzen auf Recaro-Sportsitzen mit einem Stoffbezug in Anthrazit-Gelb. Zur umfangreichen Komfortausstattung zählen außerdem eine Klimaanlage, ein Licht- und Regensensor sowie der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Das 4x15 Watt starke CD-Radio mit MP3-Funktion und einer Schnittstelle für externe Audio-Quellen als auch eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung runden die Maßnahmen ab.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Renault-News
Renault Espace Facelift 2012

Renault Espace 2012: Großraum-Van zeigt sein neues Gesicht

Ab sofort ist der Renault Espace mit einer neuen Optik, bis zu 19 Prozent geringerem Verbrauch und einer optimierten Ausstattung bestellbar - der Einstiegspreis liegt dennoch unverändert bei 32.440 Euro. …

Renault Clio 2012 - 4. Generation

Renault Clio 2012: Jung und wild - die 4. Generation kommt

Im November 2012 soll der neue Renault Clio als Schrittmacher im Kleinwagen-Segment durchstarten. Die nunmehr 4. Generation des französischen Bestsellers besitzt hocheffiziente Motoren, eine Top-Ausstattung …

Für nur 9.990 Euro bringt Renault den Clio GPS auf den Markt.

Renault Clio GPS: Limitierter Kampfpreis mit 9.990 Euro

Für nur 9.990 Euro bringt Renault ein neues Sondermodell auf den Markt: Der auf nur 2.000 Exemplare limitierte Renault Clio GPS ist deutlich günstiger als die Basis-Version und dennoch umfangreicher …

Die markant gestaltete Front mit Schwarz hinterlegten Hauptscheinwerfern fällt sofort ins Auge.

Renault Twingo RS Red Bull Racing: Kraftzwerg im …

Von einem Renault-Motor befeuert, holte Sebastian Vettel 2011 mit Red Bull Racing souverän den Formel-1-Weltmeistertitel, während für Renault die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft heraussprang. Grund genug für …

Renault Alpine A110-50 Concept

Renault Alpine A110-50: Legende kehrt als …

Renault lässt die legendäre Alpine A110 wieder aufleben, einem reinrassigen Sportler, der im Motorsport außerordentlich erfolgreich war und unter anderem 1971 die internationale Markenmeisterschaft und 1973 …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo