Seat Altea XL: JE Design macht dem Spanier Beine

, 24.04.2007

Der Seat Altea XL bietet für einen Minivan eine attraktive Optik. Dass es noch eine ganze Ecke sportlicher geht, beweist JE Design mit dem Umbau des spanischen Familienfahrzeugs. Ein Karosseriebausatz ergänzt dabei die schönen Formen, wozu sich neben einer Leistungssteigerung unter anderem eine Tieferlegung, ein Sportauspuff und neue Felgen gesellen.


Ein komplettes Facelifting vollführt JE Design an der Front des Seat Altea XL. Ein neuer mattschwarzer Grill mit Gittereinsatz - im Gegensatz zum Original ohne Markenemblem - stellt nur den ersten Schritt dar. Mit Blenden für die Serienscheinwerfer blickt der Altea XL gleich viel ernster drein. Als dritte Maßnahme sorgt ein neuer Frontspoiler für die Reduzierung des Auftriebs.

Selbstverständlich widmet sich der Tuner konsequenterweise ebenfalls den anderen Seiten des Seat Alteas. So ermöglicht ein Seitenschwellersatz die optische Tieferlegung des Fahrzeugs und dank des neuen Heckschürzenansatzes darf sich nun auch das Heck als sportlich bezeichnen lassen. Weitere optische Maßnahmen betreffen die Türen, denen JE Design ein 8-teiliges Türgriffblendenset in Chrom spendiert. Dazu passend bietet der Leingartener Veredeler das B-Säulendekor „3D Chrom“ an.


Auch ein Familienvan darf ruhig etwas mehr Leistung haben. Dem 2.0 TDI entlockt JE Design 130 kW / 176 PS (Serie 103 kW / 140 PS) bei 4000 U/min. Bessere Elastizität versprechen die nach dem Eingriff vorliegenden 405 Nm (Serie 320 Nm). Die Leistungsspritze wirkt sich auf die Höchstgeschwindigkeit aus. Mit 210 km/h läuft der modifizierte Altea XL insgesamt 9 km/h schneller als im Serienzustand. Der Sprint von 0 auf Tempo 100 lässt sich nun in 8,9 statt 9,9 Sekunden vollziehen.

Mehr Agilität verspricht darüber hinaus ein Tieferlegungssatz, der den Seat Altea XL um ca. 35 mm absenkt. Optional offeriert JE Design ein höhenverstellbares Gewindefahrwerk mit voreingestellter Zug- und Druckstufe. Wer zudem eine nachhaltigere Verzögerung wünscht, dem baut der Tuner eine 330 x 28 Millimeter große 4-Kolben-Sportbremsanlage an der Vorderachse ein.


Obligatorisch sind neue Felgen, zum Beispiel im Rahmen eines Komplettradsatzes mit dem Design „Multispoke“ in 8.0 x 19 ET 45 und Reifen im Format 225/35 R19 erhältlich. Das Rad gibt es ebenfalls im Chromlook sowie in den Größen 17 und 18 Zoll. Alternativ offerieren die Macher das Design „Masterline“ in 17 Zoll.

Soundtuning nimmt JE Design beim Seat Altea XL in Form einer stark klingenden Endschalldämpferanlage vor. Sie besteht aus korrosionsbeständigem Edelstahl und weist links und rechts jeweils zwei 90 mm-Endrohre auf, was dem Fahrzeugheck eine noch sportlichere Optik beschert.
{ad}

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Seat-News
Mattig Seat Leon: Der heiße Spanier mit bayerischer Würze

Mattig Seat Leon: Der heiße Spanier mit bayerischer Würze

Der bayerische Tuner Mattig widmete sich dem Seat Leon Typ 1P und bietet ab sofort für den Spanier verschiedene Anbauteile, diverse Räder und ein Gewindefahrwerk an. Das Ziel Mattigs war es, den Seat Leon …

Seat Altea Freetrack Prototipo: Der Sport-Offroader mit 240 PS

Seat Altea Freetrack Prototipo: Der Sport-Offroader …

Seat nimmt mit dem Altea Freetrack Prototipo sowohl das Design als auch die Technik eines in Kürze zu erwartenden Serienfahrzeuges vorweg. Das Concept Car verbindet das feurige Blut der Spanier auf der …

Heißblütig veredelt: Der Seat Leon FR von JE Design

Heißblütig veredelt: Der Seat Leon FR von JE Design

JE Design nahm nun den neuen Seat Leon FR der „Formula Racing“-Generation unter seine Fittiche und verpasste dem wilden Spanier eine Komplettveredelung, die mit einer Leistungssteigerung bis zu 244 PS für …

Abt Seat Ibiza: heiß, kräftig und feurig

Abt Seat Ibiza: heiß, kräftig und feurig

Mit dem veredelten Seat Ibiza verwandelt Abt Sportsline den kleinen Kompaktwagen nach dem jüngsten Facelift in einen heißblütigen Spanier. Um dem neuen Ibiza ein dynamisches Ganzes sowie einen sportiveren …

Eibach Seat Leon 2.0 TFSI: Das Auto für Champions

Eibach Seat Leon 2.0 TFSI: Das Auto für Champions

Eibach präsentiert mit dem veredelten Seat Leon TFSI sein neues Projektfahrzeug, das schon bald als Führungsfahrzeug bei den Rennen des Recaro Formel-3-Cups die Blicke der Fans auf sich ziehen wird. Der …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo