Skoda Octavia L&K: Umdenken angesagt - jetzt wird er richtig elegant

, 25.03.2014


Platz ohne Ende, moderne Volkswagen-Technik und Mittelklasse-Qualitäten zum bezahlbaren Preis eines Kompaktwagens - damit verbinden viele den Skoda Octavia, aber bislang nicht mit exklusiver Eleganz. Doch der neue Skoda Octavia L&K kommt bereits in diesem Jahr als Limousine und Combi mit einer besonders edlen Ausstattung und hochwertigen Materialien auf den Markt, um mit noch mehr Auto zu begeistern. Dazu gibt es einen neuen Motor mit einem Bestwert bei der Beschleunigung.


Die Ausstattungslinie „L&K“ stellt eine Hommage an die Skoda-Gründer Václav Laurin und Václav Klement dar. Das ursprüngliche Unternehmen der Marke wurde im Jahr 1895 von dem Mechaniker Laurin und dem Buchhändler Klement gegründet. Seit den 1990er-Jahren etablierten sich die L&K-Modelle als Markenzeichen für maximalen Komfort und exklusiven Stil - und das jetzt auch für den Octavia in der Kompaktklasse.

Top-Ausstattung mit feinsten Materialien

Der Skoda Octavia L&K soll zu den bestausgestatteten Fahrzeugen seines Segmentes zählen. Bi-Xenon-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht und schwarz hinterlegten Nebelscheinwerfern mit Abbiegelicht (Corner-Funktion), LED-Rückleuchten sowie exklusiven, neu gestalteten 18-Zoll-Alurädern im Design „Turbine“ sind nur der Anfang.

Feinste Materialien und dezente Design-Effekte sorgen im Innenraum für eine edle Eleganz. Der untere Teil des Armaturenbrettes und die exklusiven Leder/Alcantara-Sitze hielt Skoda in elegantem Braun. In Kombination mit dem schwarzen oberen Armaturenbrett und dem Dachhimmel in „Stone Beige“ ergibt sich eine elegant-zurückhaltende Farbabstimmung.

Die Textilfußmatten fassten die Macher mit schwarzen Nähten ein. Darüber hinaus gibt es vorne und hinten neu designte Türdekorleisten in schwarzem Klavierlack oder optional in brauner Holzintarsien-Optik - in beiden Fällen mit dem Logo „Laurin & Klement“. Der Fußraum vorne und hinten ist ebenso beleuchtet wie die Innentürgriffe.


Die Einstiegsleisten vorne zeigen sich in Alu-Optik mit integriertem „Laurin & Klement“-Schriftzug. Die L&K-Bezeichnung befindet sich ebenfalls auf der Rückenlehne der Vordersitze, auf der eingeklappten Mittelarmlehne hinten, auf den Türdekorleisten und auf dem Schaltknauf.

Die beiden Fahrzeugaußenspiegel lassen sich elektrisch einstellen sowie umklappen und besitzen eine Memory-Funktion. Selbstredend, dass der Skoda Octavia L&K über eine automatische Außenspiegelabblendung verfügt. Sogenannte „Boarding Spots“ in den Spiegelgehäusen sorgen derweil für die dezente Beleuchtung des Einstiegsraumes. Die Einrahmungen der Seitenfenster besetzten die Macher mit Chrom-Leisten, während der „Laurin & Klement“-Schriftzug an den vorderen Kotflügeln einen dezenten Hinweis auf die neue Topversion gibt.

Zum Komfort ein feiner Klanggenuss

Im Interieur gibt es ferner ein modernes 4-Speichen-Multifunktions-Lederlenkrad, über das sich das Radio, das Telefon und der Bordcomputer bedienen lassen. Der Fahrersitz ist elektrisch verstellbar und erhält eine elektrische Lordosefunktion. Die elektrisch eingestellte Position des komfortablen Fahrersitzes wird mittels einer Memory-Funktion gespeichert.

Serienmäßig gelangt beim Skoda Octavia L&K das Infotainment-System „Bolero“ zum Einsatz, das einen 5,8 Zoll großen Touchscreen mit Farbdisplay in einer Auflösung von 400 × 240 Bildpunkten bietet. Das Display besitzt eine Näherungssensorik: Sobald sich ein Finger nähert, schaltet das System automatisch in den Bedienmodus. Die aus Smartphones bekannten Wisch- und Zoomtechniken machen die Bedienung einfach. Das System umfasst ein FM/AM-Radio, Bluetooth-Handsfree, ein CD-Laufwerk, USB- und Aux-In-Anschluss sowie eine Schnittstelle für SD-Karten.


Für einen feinen Klanggenuss steht serienmäßig das Canton-Soundsystem zur Verfügung. Das System umfasst acht leistungsfähige Lautsprecher in den Seitentüren, einen im Armaturenbrett platzierten Zentrallautsprecher sowie einen Subwoofer im Kofferraum. Gesamtleistung des Systems: 570 Watt.

Motoren: Ein neues Prachtstück kommt noch 2014

Für den Skoda Octavia L&K stehen drei leistungsstarke Benzin- und Dieselaggregate zur Wahl. Als Top-Benziner gelangt der 1.8 TSI Green tec mit 180 PS und einem maximalen Drehmoment von 1.250 bis 5.000 U/min zum Einsatz. Der Motor verbraucht in Verbindung mit dem Siebengang-DSG-Direktschaltgetriebe 5,7 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern. Dem gegenüber stehen exemplarisch bei der Limousine ein Spurt von 0 auf Tempo 100 in 7,4 Sekunden und eine Top-Speed von 232 km/h. Auf Wunsch ist das Triebwerk in Kombination mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe erhältlich. Die 4×4-Version (Allrad) verfügt über ein Sechsgang-DSG-Getriebe.

Den Dieselmotor 2.0 TDI Green tec mit 150 PS offeriert Skoda wahlweise mit einem manuellen Sechsganggetriebe oder einem automatischen Sechsgang-DSG. Mit einem Verbrauch von nur 4,5 Litern Diesel pro 100 Kilometer beim Sechsgang-DSG erzielt das Aggregat eine hohe Effizienz.

Zudem überzeugt der 2.0 TDI Green tec durch eine hohe Laufruhe und stellt sein maximales Drehmoment von 320 Nm zwischen 1.750 und 3.000 Touren zur Verfügung. Spurtzeit mit dieser Ausstattung bei der Limousine: 8,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Höchstgeschwindigkeit: 214 km/h. Zur Wahl steht neben dem Frontantrieb eine Allradversion mit Sechsgang-Schaltgetriebe.

In der zweiten Jahreshälfte 2014 erhält der Skoda Octavia L&K einen weiteren, leistungsstärkeren Dieselmotor. Der 2.0 TDI Green tec mit 184 PS bietet die attraktive Kombination aus Sechsgang-DSG-Getriebe und Allradantrieb. Die Top-Motorisierung erreicht beim Skoda Octavia L&K mit 7,8 Sekunden den besten Beschleunigungswert unter den Diesel-Modellen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Skoda-News
Skoda Rapid Drive

Skoda Rapid Drive: Kräftig gespart mit umfangreicher …

Jungen Käuferschichten bietet der Skoda Rapid bereits viel Auto zum bezahlbaren Preis. Jetzt gehen die Tschechen mit dem Skoda Rapid Drive einen beachtlichen Schritt weiter und locken mit einer umfangreichen …

Skoda VisionC

Skoda VisionC: Blick in die Zukunft und in den Innenraum

Giftgrün lackiert, expressiv im Design und zugleich emotional: Skoda befindet sich im Aufbruch und die neue Studie VisionC bereitet Appetit auf die Zukunft. Der Skoda VisionC zeigt die neue Designsprache der …

Skoda VisionC

Skoda VisionC: Jetzt fährt Skoda ganz große Geschütze auf

Expressiv, dynamisch und emotional: Skoda greift mit dem VisionC erstmals ein fünftüriges Coupé als Karosserieform auf. Die attraktive Formensprache der Studie leitet den nächsten Evolutionsschritt des …

Skoda Octavia Scout 2014

Skoda Octavia Scout 2014: Der Kombi für das Grobe

Es braucht nicht immer ein SUV zu sein: Skoda schickt den aktuellen Octavia Combi als Scout-Version ins Gelände. Dabei handelt es sich nicht um einen Softie; denn der Skoda Octavia Scout weiß neben der …

OK-Chiptuning Skoda Superb Combi

OK-Chiptuning Skoda Superb Combi: Mehr Power mit …

Premium-Qualität zum günstigen Preis und viel Platz - mit diesen Attributen überzeugt der Skoda Superb Combi. Doch es kann nicht schaden, dem stärksten und gleichsam sparsamen Diesel nochmals deutlich mehr …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo