Skoda Rapid Drive: Kräftig gespart mit umfangreicher Serienausstattung

, 23.03.2014


Jungen Käuferschichten bietet der Skoda Rapid bereits viel Auto zum bezahlbaren Preis. Jetzt gehen die Tschechen mit dem Skoda Rapid Drive einen beachtlichen Schritt weiter und locken mit einer umfangreichen Serienausstattung, die etliche beliebte Extras beinhaltet, zu Preisen ab 16.980 Euro - bei diesem niedrigen Preis ein beachtlicher Kundenvorteil von 1.570 Euro. Das Sondermodell ist sowohl als Limousine als auch Spaceback erhältlich.


Der Skoda Rapid Drive und der Skoda Rapid Spaceback Drive basieren auf der Ausstattungslinie „Ambition“, die bereits ab Werk unter anderem über eine Klimaanlage, Nebelscheinwerfer und sechs Airbags verfügt. Das ebenfalls serienmäßige Musiksystem „Swing“ sorgt derweil für den Sound-Genuss. Besondere Highlights sind in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel und Türgriffe. Die ebenfalls in Wagenfarbe lackierten Stoßfänger und attraktive 16-Zoll-Leichtmetallräder runden den Auftritt ab.

Darüber hinaus bietet das Sondermodell zahlreiche weitere Ausstattungsdetails, die in der Gunst der Käufer hoch im Kurs stehen und den Komfort an Bord nochmals erhöhen. Hierzu zählen beheizbare Vordersitze, Parksensoren hinten, eine Geschwindigkeitsregelanlage, die dunkel getönte Heckscheibe und hinteren Seitenscheiben (SunSet) sowie elektrische Fensterheber hinten. Über das ebenfalls serienmäßige, mit Leder bezogene Dreispeichen-Multifunktionslenkrad kann der Fahrer zusätzlich die vielfältigen Funktionen des Musik-Systems komfortabel steuern.

Die Sondermodelle verfügen darüber hinaus über einen höheneinstellbaren Beifahrersitz, eine Mittelarmlehne vorne, inklusive Ablagefach, und eine weitere Mittelarmlehne im Fond mit integrierter Durchlademöglichkeit. Beide Modelle überzeugen mit ihrem herausragenden Raumangebot, aktiver und passiver Sicherheit auf hohem Niveau und einer Vielzahl markentypischer „Simply Clever“-Lösungen, wie zum Beispiel dem stets parat habenden Eiskratzer im Tankdeckel. Zusätzlich hat das Sondermodell eine Reihe weiterer cleverer Features an Bord, wie zum Beispiel einen Tickethalter, diverse Cupholder und Netze an den Innenseiten der Vordersitze.

Beim neuen Sondermodell können die Kunden zwischen vier effizienten Benzin- und zwei Diesel-Motorisierungen wählen. Als Einstiegsvariante unter den Benzinern fungiert der 1,2 MPI-Dreizylinder mit 75 PS, der ausschließlich für den Skoda Rapid Drive zur Verfügung steht. Im Rapid Spaceback Drive dient der 1,2 TSI mit 86 PS als Basismotorisierung. Als weitere Benzinaggregate kommen Vierzylinder zum Einsatz: der 1,2 TSI mit 105 PS und der 1,4 TSI mit 122 PS.


Der Vierzylinder-Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum ist in zwei Leistungsstufen erhältlich. Die Diesel-Basisversion generiert 90 PS und lässt sich auf Wunsch mit dem siebengängigen DSG-Doppelkupplungsgetriebe kombinieren. Die kräftigere Variante des 1,6 TDI-Diesels mobilisiert 105 PS.

Mit Ausnahme der 1,2 MPI-Einstiegsmotorisierung bietet Skoda alle Antriebe auch als besonders sparsame „Green tec“-Varianten an, die über eine Start-Stopp-Automatik und ein Bremsenergierückgewinnungssystem verfügen.

Stärkster Benziner für den Skoda Rapid und den Rapid Spaceback ist der 1.4 TSI mit 122 PS. Das maximale Drehmoment von 200 Nm liegt zwischen 1.500 und 4.000 Touren an. Das reicht exemplarisch beim Rapid Spaceback für eine Höchstgeschwindigkeit von 203 km/h. Den Durchschnittsverbrauch gibt Skoda mit 5,8 Litern auf 100 Kilometern (CO2-Ausstoß 134 g/km) an bzw. bei der „Green Tec“-Variante mit 5,5 Litern pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 127 g/km).

Als sparsamste Variante erweist sich der 1.6 TDI-Diesel mit 90 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h beim Rapid Spaceback. Der Verbrauch des handgeschalteten 1.6 TDI mit 90 PS liegt kombiniert bei 4,4 Litern auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 114 g/km entspricht. Bei der „Green tec“-Variante beläuft sich der Durchschnittsverbrauch auf 4,0 Liter pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 106 g/km). Mit DSG, für das keine „Green tec“-Version erhältlich ist, sind es 4,5 Liter pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 118 g/km).

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Skoda-News
Skoda VisionC

Skoda VisionC: Blick in die Zukunft und in den Innenraum

Giftgrün lackiert, expressiv im Design und zugleich emotional: Skoda befindet sich im Aufbruch und die neue Studie VisionC bereitet Appetit auf die Zukunft. Der Skoda VisionC zeigt die neue Designsprache der …

Skoda VisionC

Skoda VisionC: Jetzt fährt Skoda ganz große Geschütze auf

Expressiv, dynamisch und emotional: Skoda greift mit dem VisionC erstmals ein fünftüriges Coupé als Karosserieform auf. Die attraktive Formensprache der Studie leitet den nächsten Evolutionsschritt des …

Skoda Octavia Scout 2014

Skoda Octavia Scout 2014: Der Kombi für das Grobe

Es braucht nicht immer ein SUV zu sein: Skoda schickt den aktuellen Octavia Combi als Scout-Version ins Gelände. Dabei handelt es sich nicht um einen Softie; denn der Skoda Octavia Scout weiß neben der …

OK-Chiptuning Skoda Superb Combi

OK-Chiptuning Skoda Superb Combi: Mehr Power mit …

Premium-Qualität zum günstigen Preis und viel Platz - mit diesen Attributen überzeugt der Skoda Superb Combi. Doch es kann nicht schaden, dem stärksten und gleichsam sparsamen Diesel nochmals deutlich mehr …

Skoda Superb Combi mit Outdoor-Paket

Skoda Superb Combi: Neues Outdoor-Paket für Draufgänger

Wie ein Draufgänger wirft sich der Skoda Superb Combi mit einem neuen Outdoor-Paket in Schale, um vor allen Dingen im Großstadtdschungel markante Akzente zu setzen und sich ins leichte Gelände abseits …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo