Smart Fortwo 2010: Das umweltfreundliche Facelift mit Stil

, 10.07.2010

Im Herbst 2010 kommt der Smart Fortwo geliftet auf den Markt und möchte mit einem aufgewerteten Exterieur sowie einem frischen Look im Innenraum überzeugen. Für zeitgemäßen Antrieb sorgen umweltfreundlichere Benzinmotoren, die in der 61-PS- und 71-PS-Variante weniger als 100 g/km CO2 ausstoßen und damit Bestwerte setzen. CO2-Champion bleibt der 54 PS starke Turbodiesel mit nur 86 g/km. Der Einstieg für den günstigsten Smart Fortwo Pulse bleibt unverändert bei 9.990 Euro.


Exterieur: Neue Impulse mit Stil

Der neue Smart Fortwo tritt mit einer veränderten Lackauswahl an - statt bisher sechs, stehen nun sieben Farben zur Wahl, darunter auch ein trendiger Mattlack. Zusätzlich zur Farbe „Hellgrün Matt“ kommt „Hellblau Metallic“ anstatt des bisherigen „Blau Metallic“. Außerdem werden auf Wunsch der Spoiler vorn, die Seitenschweller und die Heckschürze in Wagenfarbe gestaltet. Der Tankdeckel ist jetzt in Wagenfarbe lackiert.

Mit neuen Cabrio-Verdeckstoffen in Rot und Blau und einer Tridion-Sicherheitszelle in strahlendem Weiß, erweitert Smart die Möglichkeiten der Farbauswahl. In Verbindung mit der weißen Tridion-Sicherheitszelle ist auch die Einfassung der Außenspiegel und die Kühlermaske weiß lackiert. Durch diese Kombinationsmöglichkeiten und modernen Farbkonstellationen zeigt der Smart Fortwo ein ganz neues Gesicht.


Einen besonderen Blickfang stellen die optional erhältlichen, markanten LED-Tagfahrlichter dar. Drei 15-Zoll-Leichtmetallräder in neuem Design geben der Auswahl zum Thema Design und Style ebenfalls frische Impulse.

Die auffälligste optische Änderung bei den Ausstattungslinien „Brabus“ und „Brabus Xclusive“ ist das neue Felgendesign der Monoblock-VII-Leichtmetallräder. Ebenfalls modifiziert wurde der Doppelrohr-Endschalldämpfer.

Motoren: Weniger Verbrauch und weniger Emissionen

Die Motoren arbeiten effizienter als je zuvor. Mit optimierten Aggregaten stellen die Benzintriebwerke neue Bestmarken hinsichtlich der CO2-Emissionen auf. Dank Detailarbeit an Motorsteuergerät und Abgasanlage verbrauchen sowohl der 45-kW-mhd (61 PS) wie auch der 52-kW-mhd (71 PS) im Mittel nur 4,2 Liter Benzin pro 100 Kilometer - das entspricht einer CO2-Emission von 97 g/km. Damit liegen nun drei Smart-Benziner unter der magischen Marke von 100 Gramm CO2 pro Kilometer.

 

Die MHD-Motorisierungen bieten eine komfortable Start-Stopp-Automatik, deren Regelelektronik das Triebwerk abschaltet, sobald der Fahrer stark herunterbremst, wie zum Beispiel an einer Ampel. Nimmt der Fahrer den Fuß von der Bremse, startet der Motor in Sekundenbruchteilen wieder. Im Stadtverkehr mit seinen häufigen Stopp- und Go-Situationen sind mit der MHD-Technologie Verbrauchseinsparungen bis knapp unter 20 Prozent möglich.


Die 62-kW-Version (84 PS) verbraucht kombiniert 4,9 Liter auf 100 km; das entspricht einem CO2-Ausstoß von 114 g/km. Noch stärker als zuvor fällt die bei 155 km/h elektronisch abgeregelte Brabus-Variante mit 75 kW (102 PS) aus; vorher waren es 98 PS. Dennoch bleibt auch das stärkere Triebwerk mit 5,2 l / 100 km bzw. 119 Gramm CO2 pro 100 Kilometer unter der 120-Gramm-Schwelle.

Interieur: Harmonie mit frischer Wohlfühlatmosphäre

Das Interieur des Smart Fortwo wurde neu gestaltet und strahlt ein frisches, großzügiges Wohlfühlambiente aus. Dazu tragen eine vollflächig mit Stoff bezogene Instrumententafel in neuer Linienführung und neue Stoffdesigns bei. Weitere Ausstattungsfeatures unterstreichen die Liebe zum Detail. Dazu zählen unter anderem neue Zifferblätter mit dunkel abgesetzter Zentrumscheibe in Kombiinstrument und Zusatzinstrumenten sowie eine optional erhältliche stoffbezogene, klappbare Mittelarmlehne.


Als Sonderausstattung gibt es außerdem ein 3-Speichen-Lederlenkrad mit Tempomatfunktion und einen Bordcomputer. Für eine angenehme Lichtstimmung können Smart-Käufer außerdem eine neue Ambientebeleuchtung mit dimmbaren LED-Leuchten wählen.

Den neuen Stil ergänzen viele clevere Ablagemöglichkeiten und praktische Details. So steht nun im unteren Bereich der Mittelkonsole auf Wunsch eine große Ablagebox zur Verfügung. Eine Klemmleiste auf dem Deckel des optionalen Handschuhkastens nimmt zum Beispiel Notizzettel auf. Weiteren nutzbaren Stauraum bieten serienmäßige Sitztaschen an den Seiten der Sitzlehnen. Ein weiteres praktisches Detail stellt die neue Einhandbedienung für die Rückwandtür dar.

 

Auch das Brabus-Interieur passten die Macher auf Basis der neuen Innenraumgestaltung des Smart Fortwo an. Das Kombiinstrument verfügt jetzt ebenfalls über das neue Zifferblatt. Als neue Sonderausstattung ist eine Tempomatfunktion erhältlich.


Am Puls der Zeit : Information, Kommunikation und Entertainment

Für den Smart Fortwo 2010 stehen moderne Kommunikations- und Unterhaltungssysteme zur Verfügung. Ein echtes Multimedia-Talent zeigt sich ein Form des neuen Audio-/Navigationssystem „Multimedia“ mit einem 16,5-Zentimter großen Display, integriertem Navigationssystem sowie Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB- und AUX-Anschluss für externe Geräte. Auch eine Schnittstelle für die Steuerung eines iPods ist vorhanden. Das neue Audiosystem „Basic“ bietet ebenfalls einen USB- und AUX-Anschluss für einen MP3- oder CD-Player.

Das „Smart Drive Kit for the iPhone“ verwandelt das Kult-Handy in einen multimedialen Bordcomputer, den die Macher in Funktion und Design optimal auf den Smart Fortwo abstimmten. Dazu gehört das „Smart Cradle for the iPhone“ sowie die von Smart entwickelte „Smart Drive App for the iPhone“, die alle wichtigen Features umfasst, die während einer Fahrt gebraucht werden: Telefonieren über Freisprechanlage, umfangreiches eigenes Musikrepertoire und Internetradio sowie cleveres Navi im eigenen Smart-Design.


Ein sattes Raumklangerlebnis ermöglicht auf Wunsch ein neues Surround-Soundsystem. Für beeindruckenden Sound sorgt ein Mehrkanal-Digitalverstärker mit 8 x 40 Watt Leistung sowie ein perfekt abgestimmtes Lautsprechersystem.

Über 1,2 Millionen verkaufte Smart-Zweisitzer

Seit Einführung des ersten Modells im Jahre 1998 lieferte Smart über 1,2 Millionen Exemplare des Zweisitzers aus. Das Kultauto begeistert heute Kunden in 43 Ländern auf fünf Kontinenten. Im Laufe des Jahres 2010 wird der Smart Fortwo in Argentinien und Indonesien eingeführt und ist dann in 45 Ländern vertreten.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Smart-News
Smart Fortwo Black&White Limited: Der verführerische Einstieg

Smart Fortwo Black&White Limited: Der …

Smart sorgt für ein neues Schwarz-Weiß-Denken: Das Sondermodell Smart Fortwo Black&White Limited kommt in zwei Ausführungen, nämlich in edlem Tiefschwarz oder reinem Kristallweiß. Neben der umfangreichen …

Smart Fortwo Edition Greystyle: Der sportliche Esprit mit Stil

Smart Fortwo Edition Greystyle: Der sportliche …

Der neue Smart Fortwo Edition Greystyle setzt die Sondermodell-Reihe der Kultmarke fort, um mit markanten und zugleich stilvollen Akzenten den Frühling zu begrüßen. Sportlich inszenierte Kontraste sowie edle …

Smart Fortwo: Style your Smart - Design-Wettbewerb für mehr Pep

Smart Fortwo: Style your Smart - Design-Wettbewerb …

Die farblosen Zeiten von Smart sind gezählt. Im Zeichen einer peppigen Zukunft öffnet sich Smart für Ideen von außen und veranstaltet bis zum 23. Februar 2010 einen Design-Wettbewerb. Auf der Website …

Smart Brabus Tailor Made: Höchste Maßstäbe der individuellen Veredelung

Smart Brabus Tailor Made: Höchste Maßstäbe der …

Auch anspruchsvolle Smart-Eigner, die einen nach ihren Vorstellungen ausgestatteten Fortwo fahren möchten, setzen gerne auf eine individuelle Veredelung. Persönliche Wünsche erfüllt Brabus jetzt mit dem …

Brabus Ultimate High Voltage: Smart Fortwo unter Hochspannung

Brabus Ultimate High Voltage: Smart Fortwo unter …

Mit dem Brabus Ultimate High Voltage auf Basis des Smart Fortwo erblickt das Concept Car eines Stadtsportwagens mit einem leistungsfähigen Elektroantrieb von Tesla das Licht der Welt. Mit 83 Elektro-PS und …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo