Stark gemacht: Der neue VW Touran

, 14.11.2006

Der VW Touran kommt mit neuer Optik und neuen Technologien. Die europäische Markteinführung der nächsten Generation beginnt Mitte November 2006. Als erster Van der Welt parkt er selbsttätig ein. Im Frühjahr 2007 wird der neue Touran zudem als erster Van mit einem 125 kW / 170 PS starken TSI-Motor erhältlich sein. Der mit einem Kompressor und Turbolader ausgerüstete Benzindirekteinspritzer soll sich durch hohe Leistungsreserven bei sehr niedrigen Verbrauchswerten auszeichnen.


Sofort zum Marktstart wird ein technisch identisch konzipierter TSI-Motor mit 103 kW / 140 PS angeboten. Insgesamt stehen für den Touran in der Einführungsphase zwei Benziner, vier Turbodiesel sowie ein Erdgas-Motor (EcoFuel) zur Wahl. Alle TSI und TDI (ab 77 kW / 105 PS) lassen sich außerdem mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG kombinieren.
{ad}
Der aktualisierte Touran ist auf den ersten Blick am Volkswagen-Wappenkühlergrill in Chromoptik, einem neuen Stoßfänger und prägnanter geschnittenen Scheinwerfern zu erkennen. Die optional als Bi-Xenonscheinwerfer mit Kurvenlicht erhältlichen Leuchtkörper folgen vom Aufbau her stilistisch dem Eos. Durch die neue Frontpartie wuchs die Außenlänge des Vans um 16 Millimeter auf nun 4,407 Meter. Im Heckbereich weisen modifizierte Rückleuchten und der analog zur Frontpartie modifizierte Stoßfänger auf die neue Modellgeneration hin.


Ein Technologie-Highlight des Tourans stellt der optionale Parklenkassistent, inklusive Parkpilot / Abstandswarner vorn und hinten, dar. Der von Volkswagen entwickelte „Park Assist“ ermöglicht das automatische Einparken. Aktiviert wird der „Park Assist“ auf Knopfdruck. Bei Geschwindigkeiten bis zu 30 km/h erfasst eine Ultraschallsensorik während der Vorbeifahrt links und rechts alle parallel zur Fahrbahn ausgerichteten Parklücken; ein Steuergerät berechnet den idealen Einparkweg. Die Startposition dazu teilt der „Park Assist“ dem Fahrer via Display in den Instrumenten mit. Nach dem Einlegen des Rückwärtsganges fädelt sich der Van binnen 15 Sekunden in die Parklücke ein. Der Fahrer muss während des gesamten Parkvorgangs nur noch Gas geben und bremsen, das Lenken übernimmt der Touran.


Im Interieur der neuen Touran-Generation sorgen neue Bezugsstoffe und Applikationen für frischen Wind und eine edlere Haptik. Die Mittelblende der Instrumententafel wird jetzt beispielsweise in einer Edelstahl-Optik gefertigt. Gleiches gilt für den Bereich um das serienmäßige Staufach oberhalb der Mittelkonsole. Die Grundversion „Conceptline“ veredelte Volkswagen zudem durch das neue Innentrim „Media“. Serienmäßig an Bord befindet sich ferner die Radio-CD-Anlage „RCD 300“ mit integriertem MP3-Modus. Front-, Seiten- und Kopfairbags sind ebenso serienmäßig an Bord wie das elektronische Stabilisierungsprogramm ESP, inklusive Gegenlenkfunktion und Gespannstabilisierung.

In der nächsthöheren Ausstattungsversion „Trendline“ wird das Edelstahl-Thema noch stärker gespielt. Hier zeigen auch die Dekorleisten diese Optik. Einen sportlichen Charakter weist analog der neue Innentrim „Energy“ auf. Der Touran Trendline verfügt jetzt serienmäßig über die halbautomatische Klimaanlage „Climatic“ - bislang ein Ausstattungsfeature der Top-Version. Von seinem Vorgänger übernahm man so praktische Details wie die umklappbare Beifahrersitzlehne mit Tisch- und Durchladefunktion.


„Highline“ bezeichnet bei Volkswagen traditionell die exklusivste Ausstattung. Im Fall des aktualisierten Tourans gehören dazu nun die 16-Zoll-Leichtmetallfegen „Magny Cours“, das edle Innentrim „Mando“, eine Klimaautomatik (Climatronic statt Climatic), die leistungsstärkste Version der Audio-Anlage „RCD 300“ mit acht Lautsprechern und der Parkpilot für den Heckbereich.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

15.06.2007

Navigationsgeräte der neuesten Generation bestechen durch einfache Bedienung und Multifunktionalität, beim Touran ist es ab sofort optional das Radio-Navigationssystem RNS 510. Erstmals lässt sich das neue Gerät über einen berührungsempfindliches Display (Touchscreen) bequem und gezielt bedienen. Die zusätzlichen Bedienelementeleisten (Hard- und Softkeys) nach dem Klaviertastenprinzip bleiben wie bisher erhalten und belegen das benutzerfreundliche Konzept. Über einen Hochleistungsprozessor mit 750 MIPS (Million Instructions per Seconds) errechnet das neue System Routen in Rekordzeit und ist in der Lage, mehrfarbige Kartenausschnitte im Format 16:9 darzustellen. Eine integrierte 30-Gigabyte-Festplatte dient zum Ablegen der Navigationsdaten und lässt sich zudem zum Abspeichern von Audioinhalten nutzen. Auch das hoch auflösende Display des elektronischen Wegweisers ermöglicht, Karten-, Bild- und Videodarstellungen in brillanter Bildschirmqualität. Kartendarstellungen aus der Vogelperspektive können bei Bedarf ebenso eingeblendet werden wie die bekannten Pfeilsymbole per Splitscreen-Anzeige. Ein integriertes DVD-Laufwerk ermöglicht die Wiedergabe gängiger CD-Formate wie MP3 und WMA (Windows Media Audio) sowie das Abspielen von Videofilmen (nur bei stehendem Fahrzeug). Ein an der Gerätefront befindlicher Einschub für Secure Digital-Speicherkarten lädt zum Auslesen verschiedener „AUDIO"-Datenformate ein. Das moderne Radiomodul mit vier 20-Watt-Lautsprechern und hervorragenden Klang- und Empfangseigenschaften vervollständigt den High-End-Anspruch des Systems. Das RNS 510 ist als Sonderausstattung für den Touran zum Preis von 2.010 Euro erhältlich.

15.06.2007

mag den TOuran nicht ... lieber nen Passat Kombi


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
VW Golf R GTI: Tiefschwarz und schnell in die Zukunft

VW Golf R GTI: Tiefschwarz und schnell in die Zukunft

Vor 30 Jahren brachte Volkswagen den Golf GTI auf den Markt. Nun debütiert der Golf R GTI als Konzept in den USA. Die bis zu 405 PS starke Hochleistungsversion soll einen möglichen Ausblick in die Zukunft …

VW Eos V6: Topmodell erstarkt auf 250 PS

VW Eos V6: Topmodell erstarkt auf 250 PS

Der neue Eos von Volkswagen stellt derzeit das erfolgreichste Cabriolet Deutschlands dar. Im Frühsommer 2006 eingeführt, übernahm das Cabrio-Coupé auf Anhieb die Spitzenposition seines Segmentes bei den …

Zurück in die Zukunft: VW Samba-Bus Chameleon

Zurück in die Zukunft: VW Samba-Bus Chameleon

Volkswagen präsentiert in den USA unter dem Projektnamen „Chameleon“ den kultigen Samba-Bus aus dem Jahre 1964 äußerlich in seiner alten Form, aber mit inneren Werten die weit in die Zukunft reichen. …

VW Golf mit neuem TSI-Motor

VW Golf mit neuem TSI-Motor

Europas meistverkauftes Auto, der Golf von Volkswagen, wartet mit vielen Neuerungen auf. So ist der preisgekrönte TSI-Motor in Verbindung mit DSG-Getriebe außer in der bekannten Leistungsstufe 125 kW / 170 …

VW Touareg: 2.300 neue Teile für die nächste Generation

VW Touareg: 2.300 neue Teile für die nächste Generation

Volkswagen stellt die neue Generation des Oberklasse-Geländewagens Touareg vor. Die Neuauflage des Bestsellers wird Ende November 2006 auf den ersten Märkten eingeführt. Der mit mehr als 2.300 neu …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo