Startech Range Rover Sport Widebody: Der König des Prachtboulevards

, 20.03.2014


Er gehört zu den ganz Starken, die sowohl auf der Straße als auch im richtigen Gelände eine tolle Figur machen: der Range Rover Sport. Doch damit gab sich die Brabus-Tochter Startech nicht zufrieden und sorgt für drei neue Attribute: breiter, dynamischer und noch exklusiver. Fortan zeigt sich der schicke Offroader als markante Breitversion mit 23 Zoll großen, keramikbeschichteten Schmiederädern, mehr Power und exklusiver denn je im Innenraum.


Bereits das neue Frontteil besticht nicht nur durch sein ausdruckstarkes Styling mit einem scheinbar frei schwebenden Mittelteil, groß dimensionierten Lufteinlässen und integrierten LED-Tagfahrleuchten: die ausgefeilte Formgebung trägt bei hohem Tempo zu einer weiteren Reduktion der Auftriebskräfte an der Vorderachse bei.

60 Millimeter breiter und damit noch aufregender wird der neue Range Rover Sport durch die Breitversion. Dafür entwickelte Startech geschwungene Kotflügelverbreiterungen, die den vorhandenen Platz in den Radhäusern erweitern und so Platz für die geschmiedeten „Startech Monostar S“-Räder in 11 x 23 Zoll mit Reifen im Format 305/30 R 23 schaffen.

Dank modernster Schmiedetechnologie sparen die Kingsize-Räder bei diesem Kreuzspeichen-Design rund 15 Prozent Gewicht gegenüber einem konventionellen Gussrad ein. Ein innovatives Feature stellt die neuartige Keramikbeschichtung im Farbton „Burned Bronze“ dar. Dieses Hightech-Coating erweist sich als besonders resistent gegen die von Bremsen und Reifen abgestrahlte Wärme und bietet durch die extrem glatte Oberfläche hässlichen Ablagerungen durch Bremsabrieb und Straßendreck deutlich weniger Haftung als normaler Lack.

Für die bullige Heckschürze offeriert Startech den zentralen Diffusor auf Wunsch in einer Variante aus Sicht-Carbon an. Links und rechts vom Diffusor platzierten die Macher jeweils zwei übereinander angeordnete Auspuffendrohre, die sich wahlweise mit dem serienmäßigen Abgassystem oder der Edelstahl-Sportauspuffanlage von Startech mit elektronisch gesteuerten Abgasklappen kombinieren lässt. Das Sound-Management erlaubt dem Fahrer, vom Cockpit aus den Motorsound per Knopfdruck zwischen betont diskret und aufregend sportlich zu regulieren.

Die Heckpartie des neuen Range Rover Sport gestaltet der Tuner mit einem dreiteiligen Dachspoiler noch dynamischer, der ebenfalls aus Sicht-Carbon erhältlich ist. Aus Carbon bestehen darüber hinaus auf Wunsch der Kühlergrill, die Seitenspiegelblenden, die seitlichen Luftauslässe an den vorderen Kotflügeln, die Leiste für die Kofferraumklappe und die Blenden für die Luftauslässe auf der Motorhaube.


Für das Plus an Fahrspaß sorgt außerdem eine Leistungssteigerung. Im ersten Schritt bietet Startech die „SD 30 S“-Leistungssteigerung für den Range Rover Sport mit dem 3,0 Liter großen TDV6-Diesel-Biturbo an. Das Startech-Modul, welches das Triebwerk mit neuen Kennfeldern steuert, kann jede Fachwerkstatt dank Plug-and-Play-Technologie in weniger als 60 Minuten installieren.

Nach dem Einbau stehen dem Fahrer statt serienmäßiger 292 PS kraftvolle 323 PS bei nur 4.000 U/min zur Verfügung. Gleichzeitig wächst das maximale Drehmoment von serienmäßigen 600 Nm auf 680 Nm, die bereits bei 2.000 Touren bereitstehen. Im Ergebnis verkürzt sich die Beschleunigungszeit von 0 auf 100 km/h von serienmäßigen 7,2 Sekunden auf 6,9 Sekunden.

Für ein noch agileres Handling und weiter vergrößerte Sicherheitsreserven des Range Rover Sport sorgt ein Fahrwerksmodul von Startech für die serienmäßige Luftfederung, das die Karosserie des Geländewagens im Fahrbetrieb um ca. 25 Millimeter tieferlegt. Die Fahrzeughöhen für Ein- und Ausstieg sowie Offroad-Betrieb bleiben auf Serienniveau.

Individualität pur bietet das Cockpit. Auf Kundenwunsch fertigt Startech exklusive Volllederausstattungen in jedem gewünschten Farbton und selbstverständlich auch Kombinationen mit Alcantara sowie maßgeschneiderte Applikationen in Edelholz oder Carbon.

Bei diesem Fahrzeug setzte Startech auf eine Volllederausstattung in besonders weichem Nappa-Leder. Die Sitzflächen und Innenteile der Rückenlehnen steppten die Macher im gleichen Wabendesign ab, das jeder aktuelle Range Rover Kühlergrill zur Schau stellt. Im gleichen Muster präsentieren sich ferner die Ziernähte auf den Außenwangen der Sitze, die der Tuner farblich exakt auf die Schmiederäder mit Keramikbeschichtung abstimmte.

Um den sportlichen Anspruch des britischen SUV zu unterstreichen, entwickelte Startech eine maßgeschneiderte Ausstattung in Echt-Carbon, welche - in praktisch jedem Farbton erhältlich - die Serienpaneele an Armaturenbrett und Mittelkonsole ersetzt. Optional bietet der Veredeler feinste Edelholz-Ausstattungen in verschiedenen Farben und Oberflächen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Land Rover-News
Land Rover Discovery XXV

Land Rover Discovery XXV: Luxus-Disco für das harte Gelände

Ein echter Haudegen wirft sich jetzt richtig in Schale: Zum 25-jährigen Jubiläum des „Discos“ legen die Briten mit dem Land Rover Discovery XXV ein besonders schickes Sondermodell des Alleskönners unter den …

Range Rover Evoque Autobiography

Range Rover Evoque Autobiography: Das neue Statement …

Betont edel setzt Land Rover mit dem Range Rover Evoque Autobiography den Maßstab für Luxus unter den kompakten SUVs noch höher. Was das weiter aufgewertete, charakterstarke Karosseriestyling kennzeichnet, …

Range Rover Sport mit neuen Gelände-Assistenten

Land Rover Gelände-Assistenten: Sicher durch …

Das Fahren durch echtes Gelände bereitet viel Spaß und stellt nicht nur für das Auto eine Herausforderung dar. Irgendwann kommt der Punkt, an dem weniger versierte Fahrer im unwegsamen Gelände mit ihrem …

Larte Design Range Rover Evoque

Larte Range Rover Evoque: Dieser Outlaw macht die …

Attraktiv und dynamisch gestylt, fällt der Range Rover Evoque durch sein cooles Outfit sofort ins Auge und entwickelte sich damit zu einem angesagten Kompakt-SUV. So schön der Brite auch ist, möchten sich …

Range Rover Evoque 2014

Range Rover Evoque 2014: Mit 9 Stufen in die Zukunft

Noch sparsamer, noch schicker und noch schärfer fährt der Range Rover Evoque in das Modelljahr 2014. Zu den Neuheiten zählen unter anderem die weltweit erste 9-Stufen-Automatik in einem SUV, neue …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo