Steinmetz Opel Astra: Markant in Form gebracht

, 02.01.2008

Steinmetz war mit dem aktuellen Opel Astra noch nicht ganz zufrieden und nahm das Modell aus Rüsselsheim unter seine Fittiche, um den 5-Türer als auch den Caravan optisch richtig in Form zu bringen. Das äußere Zeichen von Steinmetz stellt der wabenförmige Frontgrill dar. Für den Astra entwickelte der Tuner daher einen markanten Frontgrill im neuen Design und senkrechten Doppelstreben. Der neue Frontspoiler mit kleinen Flippern und angedeuteten Lufteinlassen lässt die Front nun dynamischer erscheinen.


Linientreu nach hinten führend, lassen die neu gezeichneten Seitenschweller den Opel Astra optisch noch einmal tiefer erscheinen. Für den Blick nach hinten adaptierte Steinmetz die elektrisch einstell- und beheizbaren Sportspiegel und passte diese der Form des Astras an. Derweil sorgt ein wuchtiger Dachheckspoiler für mehr Abtrieb an der Hinterachse. Als weitere Karosserie-Accessoires gibt es Designstreifen in Silber oder Anthrazit und eine Alu-Tankdeckelverkleidung.


Abschließend, mit den Seitenschwellern und der Frontschürze auf einer optischen Linie, kreierte Steinmetz eine neue Heckschürze, die dem Astra-Fahrer zahlreiche Optionen der Endschalldämpferwahl ermöglicht: ob Serie, links oder links/rechts (nur für den 5-Türer), die Heckschürze erfüllt fast jeden Wunsch. Die Doppelrohtrendschalldämpfer für Steinmetz sind hochglanzpoliert und trapezförmig.

 

Für die 1.9 CDTI-Triebwerke von Opel gibt es von Steinmetz selbstverständlich mehr Leistung. Die Motorisierung mit 150 PS steigert Steinmetz auf 175 PS. Das maximale Drehmoment wächst von 315 Nm auf 380 Nm und liegt fortan bei 2.150 U/min an. Dies reicht aus, um die Höchstgeschwindigkeit auf 210 km/h zu erhöhen. Selbstverständlich ist die Umwandlung mit Rußpartikelfilter möglich; ebenso bleibt die Euro-4-Norm erhalten.


Die Tieferlegung um rund 30 Millimeter trägt neben der Optik insbesondere zu mehr Sicherheit und kompromisslosem Fahrspaß bei. Dabei wurde sowohl das Serienfahrwerk als auch das Sportfahrwerk mit Sport-Modus berücksichtigt. Die Steinmetz-Federn verringern den Schwerpunkt des Astras, woraus eine Senkung der Rollneigung bei Kurvenfahrten entsteht und schnellere Richtungswechsel möglich sind.

Von 16 bis 19 Zoll stehen für den Astra H Rad/Reifen-Kombinationen von Steinmetz bereit. Die Felge ST4 lässt sich in der Größe von 8,0x18 Zoll verbauen und die ST5 in 7,5Jx17 Zoll. Bei den Produkten handelt es sich um Bicolor-Felgen, die durch das schwarz-silberne Erscheinungsbild bestechen. Die glänzende Optik erreichte Steinmetz durch eine gefinishte Oberfläche. Als gewollter Effekt entstehen dadurch Lichtspieglungen auf der Leichtmetallfelge.

Den Innenraum Opel Astra H ergänzt Steinmetz durch Pedale, Fußstütze, Handbremsgriff und Schaltknopf aus Aluminium. Auch die Fußmatten mit dem Steinmetz-Edelstahl-Logo fügen sich harmonisch in die Innenausstattung ein.
{ad}

6 Kommentare > Kommentar schreiben

02.01.2008

Von Vorne bis Hinten, von Oben bis Unten....Nein danke!

02.01.2008

So schlecht ist er ja nun auch nicht. Ich find er sieht gar nicht so schlecht aus für ein Opel. Nicht immer direkt drauf rumhacken nur weils ein Opel ist.

02.01.2008

Nicht weils ein Opel ist, sondern weil mir komplett alle neuen Anbauteile nicht gefallen.

02.01.2008

Leider hat Stinmetz noch nie meinen Geschmack getroffen, wenn es um Anbauteile für Opel geht. So leider auch hier. Aber die Felgen, die gefallen mir. ;)

03.01.2008

Auf dem ersten Bild gefällt er mir eigentlich ganz gut. Die Front ist gar nicht mal so schlecht, die Felgen passen sehr gut und auch die Außenspiegel sind annehmbar. Aber diesen Zierstreifen, den Dachspoiler, das Endrohr und die Heckschürze kann man weg lassen. Der Dachspoiler ist einfach zu groß und das Endrohr wirkt wegen der Schürze zu drangeklatscht. Also das geht besser. Einfach mal in der OPC Zubehörabteilung schauen.

03.01.2008

Ich kann mich da eigentlich nur Likwit anschließen. Am schlimmsten sind die Außenspiegel, die einfach gar nicht zum kantigen Rest passen wollen. Das einzige, was mir gefällt, ist der gecleante Kühlergrill! @AM: Oh, OPC, da fällt mir grad ein, dass ich heute auf dem Weg zum Snowboarden zum ersten mal im Großraum München ein OPC gesehen hab. Einen Vectra caravan opc. Die sind hier echt eine Rarität.:D Aber bei dem hängen die Endrohre noch freier unter der Heckschürze, nur es sieht komischerweise sogar gut aus.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Opel-News
Königseder Opel GT’aime: Lust auf eine heiße Affäre?

Königseder Opel GT’aime: Lust auf eine heiße Affäre?

Königseder hat eine neue Affäre, nennt diese „GT’aime“ und sagt damit zum Opel GT: „Ich liebe Dich!“. Mit aerodynamischen Akzenten, bestehend aus Frontspoiler und Heckflügel, siegt Rasse über Masse und …

Opel Insignia: Neues Modell soll neue Ära einläuten

Opel Insignia: Neues Modell soll neue Ära einläuten

Die nächste Generation der Mittelklasse von Opel verspricht einen radikalen Schritt nach vorn. Bei Technik und Design soll die neue Modellfamilie, die im Juli 2008 auf der London Motorshow ihre Weltpremiere …

Opel Zafira: Dynamik und Effizienz weiter gesteigert

Opel Zafira: Dynamik und Effizienz weiter gesteigert

Mit frischen Designakzenten und drei weiteren Motoren kommt der Opel Zafira ab Februar 2008 in den Handel. Sichtbare Kernaussage: dynamisch, stilsicher, markant. Der geliftete Opel-Kompaktvan mit noch …

Opel Vectra Flexpower verarbeitet Bioenergie

Opel Vectra Flexpower verarbeitet Bioenergie

Mittelfristig möchte Opel verstärkt Modelle anbieten, die sich mit alternativen Kraftstoffen betreiben lassen. Im Hinblick darauf entwickelte das Unternehmen als Studie den Vectra Flexpower. Unter der Haube …

Opel Flextreme: Der elektrisierende Saubermann

Opel Flextreme: Der elektrisierende Saubermann

Opel verpackt mit dem Concept Car „Flextreme“ sein neues, umweltfreundliches Elektroantriebskonzept „E-Flex“ in eine dynamische Karosseriestudie. Zum Antrieb nutzt Opel einen Elektromotor, gespeist von einer …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in Serie
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo