Subaru WRX STI 2014: Das neue Allrad-Biest mit Drift-Modus

, 15.01.2014


Was für ein Generationswechsel: Das Flügel-Biest in Form des Subaru WRX STI ist zurück. Aggressiver denn je im Auftritt, 305 PS stark und mit Allradantrieb - der japanische Straßen-Rennwagen möchte erneut seine Fahrer in den Bann ziehen und mit einem noch besseren Kurvenhandling für satten Fahrspaß sorgen. In Deutschland wird der neue Subaru WRX STI voraussichtlich ab Juni 2014 im Handel sein.


Der zeigt seine Kraft ohne Schamröte

Das Design des neuen WRX STI weist sehr prägnant auf dessen sportliche Leistung hin. An seiner dynamischen Front zeigt der WRX STI mit dem für Subaru typischen Hexagonalgrill und dem STI-Logo die unverkennbare Familienzugehörigkeit. Die neu gestalteten, markanten Scheinwerfer erinnern an einen angriffslustigen Raubvogel und akzentuieren die flache, breite Frontansicht des neuen Subaru-Sportlers. Luftdurchlässe im Kotflügel, muskulös ausgestellte Radkästen und scharf konturierte Seitenschweller unterstreichen den kraftvollen Auftritt.

Die sportliche Linie des Subaru WRX STI setzt sich im Heck mit dem in den Stoßfänger integrierten Diffusor und den Doppel-Endrohren des Auspuffes fort, wodurch der niedrige Fahrzeugschwerpunkt und die Leistungsbereitschaft hervorgehoben werden. Ein mächtiger Heckflügel, den viele liebevoll „Frittentheke“ nennen, sorgt für zusätzlichen Abtrieb. Der 4,595 Meter lange, 1,795 Meter breite und 1,475 Meter hohe Subaru WRX STI steht auf neu gestalteten 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. LED-Lampen kommen in den Scheinwerfern sowie den Heck- und Bremsleuchten zum Einsatz.

Starker Biss mit standesgemäßem Kraftspender

Automobile Gourmets lassen sich die technischen Daten der US-Version auf der Zunge zergehen: Der Vierzylinder-Boxer des Subaru Impreza WRX STI besitzt einen Hubraum von 2.457 cm³ und natürlich einen Turbolader als standesgemäßen Kraftspender. Satte 309 PS (305 hp) schickt das Triebwerk an alle vier Räder. Nicht wahllos, sondern dosiert dorthin, wo sie gerade für flottes und vor allem auch sicheres Fortkommen gebraucht werden. Das maximale Drehmoment von 393 Nm liegt bei 4.000 Touren an.

Die europäischen Spezifikationen und Performance-Daten liegen noch nicht vor. Aber wie bissig dieser Motor ist, zeigte bereits der Vorgänger. Darüber hinaus überarbeitete Subaru das Sechsgang-Schaltgetriebe komplett, das jetzt während der Schaltvorgänge eine noch besser spürbare Resonanz geben soll.

Die Karosserie wurde leichter und durch das Einbringen zahlreicher Verstärkungen auch steifer. Der Radstand wuchs um 25 Millimeter auf 2,649 Meter, was die Handling-Eigenschaften des mit Symmetrical AWD (Allrad) und Vehicle Dynamics Control (VCD) ausgestatteten WRX STI weiter verbessert und zu mehr Platz im Innenraum beiträgt. Beides soll in Verbindung mit der jetzt direkteren Lenkung und einer etwas härteren Abstimmung zu einer noch besseren Beherrschbarkeit bei Kurvenfahrten führen.


Der Subaru-Sportler verfügt außerdem über das im Vorgängermodell bewährte „Driver’s Control Center Differential“ (DCCD) mit dem der Fahrer frei die Charakteristik des Mitteldifferenzials individuell auf die Straßenbeschaffenheit abzustimmen vermag.

Ein Freudenfest für Drift-Liebhaber

Selbstverständlich kann der Fahrer entscheiden, wie er mit seinem WRX STI unterwegs sein will. Mit dem sogenannten SI-Drive sind drei Einstellungen wählbar: Der „Intelligent“-Modus sorgt für eine weiche, nachdrückliche Kraftentfaltung und erleichtert das Fahren im Stadtverkehr bei unteren und mittleren Drehzahlen. Der „Sport“-Modus liefert derweil die jeweils ideale Leistung, folgt willig den Gasbefehlen und gestattet sportliches Fahren in den häufigsten Verkehrs- und Straßensituationen. „Sport Sharp“ steht schließlich für die optimale Leistungsentfaltung und ein präzises Ansprechverhalten und hebt das sportliche Fahren auf ein noch höheres Niveau.

Der WRX-STI-Pilot darf zusätzlich weitere, ganz persönliche Einstellungen wählen. VDC (Vehicle Dynamics Control) heißt das dafür vorgesehene System, das ebenfalls drei Möglichkeiten des Fahrstils offeriert: Als Standard ist der „Normal“-Modus aktiviert, bei dem ABS (Antiblockiersystem), EBD (Elektronische Bremskraftverteilung), TCS (Traktionskontrolle) und Stabilitätsassistent (Stability Assist Control) normal arbeiten.

Der „Traction“-Modus hingegen ist für Drift-Liebhaber, bei dem TCS und der Stabilitätsassistent eingeschränkt arbeiten, der Turbomotor jedoch die volle Leistung liefert. Im „Off Mode“ lässt sich bis auf ABS das System komplett abschalten - nützlich, wenn man sich aus Verhältnissen wie tiefem Schnee oder Schlamm befreien muss.

Subaru testete die neue Generation des WRX STI während der gesamten Entwicklungsphase auf dem Nürburgring und plant, mit seinem sportlichen Topmodell im Juni 2014 beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife anzutreten. Außerdem soll das Auto seine Leistung in der japanischen „Super GT“-Serie unter Beweis stellen.


Mehr Platz und an den Motorsport angelehnt

Sehr sportlich präsentiert sich der Innenraum. Subaru wirbt für den neuen WRX STI mit dem Slogan „Pure Power in Your Control“. Für die reine Kraftbeherrschung stehen die an ein Flugzeug-Cockpit erinnernde Gestaltung des Fahrersitzes und das hochwertige Interieur. Auf den ersten Blick fällt das neue D-förmige Lenkrad ins Auge, das nicht nur optimalen Grip besitzt, sondern durch die geringe Größe einen sehr direkten Eingriff in das Fahrgeschehen ermöglicht. Die Sportsitze bieten den dafür notwendigen Seitenhalt.

Carbon-Verkleidungen in den Türen und dekorative Metallelemente prägen die Optik des Innenraumes und der Armaturen. Das Race-Feeling verstärken die rote Illuminierung der Instrumente und die roten Sitznähte. An den Rennsport lehnten die Macher weitere optische Elemente an, wie zum Beispiel die in der Multifunktions-Instrumentierung enthaltene Ladedruckanzeige des Turbos.

Die konsequent schwarze Gestaltung des Innenraumes - vom Dachhimmel bis zum Fußboden - verbindet die einzelnen Gestaltungselemente unaufdringlich und ermöglicht dem Fahrer die Konzentration auf das Wesentliche: auf das Fahren eines leidenschaftlichen Sportlers mit dem Komfort einer Limousine.

Dass der neue Subaru WRX STI ein Supersportler mit guter Alltagstauglichkeit ist, zeigen zahlreiche Details. Die um 20 Zentimeter nach vorne gerückte A-Säule verbessert die Übersicht für Fahrer und Beifahrer und der längere Radstand ermöglicht einen größeren Fußraum für die Passagiere auf den hinteren Plätzen. Sämtliche Türöffnungen des Fünfsitzers wurden vergrößert, um das Einsteigen zu erleichtern. Ebenfalls mehr Platz bietet der Kofferraum, dessen Funktionalität die Japaner durch asymmetrisch umklappbare Rücksitze mit einer 60:40-Aufteilung weiter verbessern konnten.

Die Ausstattung für die Europa-Version des Subaru WRX STI steht noch nicht fest. In den USA besitzt der Sportler unter anderem serienmäßig ein neues, zentrales Multi-Informations-Display mit 11 Zentimetern Durchmesser, das beispielsweise eine Ladedruckanzeige-Anzeige, die Einstellungen der Klimaautomatik und eine VDC-Anzeige umfasst. Optional erhältlich ist in den USA ein Touchscreen-Navigationssystem mit einem 15,5 Zentimeter großen LCD-Bildschirm samt Sprachsteuerung.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Subaru-News
Subaru WRX 2014

Subaru WRX 2014: Jetzt fängt der Spaß richtig an

Ein richtig heißes Eisen kommt im Jahr 2014 auf den Markt: der neue Subaru WRX, der sich jetzt in noch schärferer Fassung zeigt. Kühn im Auftreten, stark in der Motorleistung, ein Allradantrieb für das …

Subaru WRX Concept: Heißer Vorbote des neuen …

Richtig heiß könnte die Zukunft bei Subaru werden: Der Subaru WRX Concept gibt einen Ausblick auf den neuen Impreza WRX STi als sportlichstes Flaggschiff der japanischen Marke. Der Generationswechsel steht …

Subaru Trezia Edition: Himmlisch viel Platz zum teuflisch guten Preis

Subaru Trezia Edition: Himmlisch viel Platz zum …

Für seine Vielseitigkeit bekannt ist der Subaru Trezia. Für das signifikante Plus an Komfort des Minivans sorgt jetzt das Sondermodell „Edition“, das gleichzeitig mit einem Preisvorteil von bis zu 1.809 Euro …

Subaru Trezia Sport: Der dynamische Begleiter im Alltag

Subaru Trezia Sport: Der dynamische Begleiter im Alltag

Wie dynamisch ein Minivan aussehen kann, zeigt Subaru jetzt mit dem Sondermodell Trezia Sport, das bereits ab 15.250 Euro erhältlich ist und damit einen Preisvorteil von bis zu 2.304 Euro bietet. Das äußere …

Der Subaru Forester Edition ist nur für kurze Zeit mit einem dickem Preisvorteil erhältlich.

Subaru Forester Edition: Nur für kurze Zeit mit …

Im Rahmen seines Spar-Sommers offeriert Subaru noch bis zum 31. Juli 2012 das Sondermodell Forester Edition mit einem Preisvorteil von bis zu 3.000 Euro. Die exklusive Sonderedition des SUVs verfügt als …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo