TechArt Porsche 911 Turbo S: Die pure Verkörperung von Leistung

, 17.02.2010

Der Porsche 911 Turbo ist für viele ein nahezu perfekter Sportwagen. Nahezu, denn Individualität und Persönlichkeit sind entscheidende Bausteine im Streben nach Perfektion. TechArt kreierte für den neuen 911 Turbo und auch den Turbo S ein Individualisierungs-Programm, das aus neuen Aerodynamik-Paketen, Leichtmetallrädern und exquisiten Veredelungen für den Innenraum besteht. Seine Weltpremiere feiert das taufrische TechArt-Programm für den Porsche 911 Turbo auf dem Genfer Automobilsalon (04.03.2010 - 14.03.2010).


Das neue Aerodynamik-Kit I betont die inneren Stärken des Turbos, ohne aber verspielt und überfrachtet zu wirken. Das Exterieur-Paket reduziert die Auftriebswerte an beiden Achsen, wodurch das Handling im Grenzbereich ausgewogener wird. Markanter Bestandteil ist der nahtlos integrierte Frontspoiler mit dynamisch betonten Kühllufteinlässen.

Lässt man die Blicke an der Wagenflanke entlang wandern, fällt der strömungsoptimierende Seitenschweller ins Auge, der die Seitenlinie streckt und das Auto tiefer wirken lässt. Beim Coupé sorgt zudem ein dezenter Dachspoiler für eine optische Verlängerung der Dachlinie. Zusätzlichen Abtrieb erzeugt das Spoilerprofil für den ausfahrbaren Heckflügel. Abgeschlossen wird der modifizierte Heckbereich durch den Diffusor, der die Serienschürze nach unten verlängert. Individualisierte Spiegelblenden setzen einen weiteren sportlichen Akzent.


Beim Aerodynamik-Kit II optimieren eigenständige Front- und Heckschürzen die Lenkung der Luftmassen für eine verbesserte Anströmung der Bremsen und der Ladeluftkühler. In Verbindung mit dem Frontspoiler II ist hier ebenfalls ein multifunktionales Tagfahrlicht erhältlich, das Tagfahrlicht, Positionsbeleuchtung, Standlicht, Parklicht und Blinkleuchten als LED-Systemeinheit in einem gemeinsamen Gehäuse kombiniert. Die Leuchtstärke der Tagfahrleuchten wird automatisch an die gewählte Fahrlichtschaltung angepasst. Zur besseren Signalwirkung dimmt sich das Tagfahrlicht zusätzlich während des Blinkvorganges.

 

An der Power des neuen Porsche 911 Turbo bzw. Turbo S legte TechArt noch nicht Hand an. Doch bereits serienmäßig leistet das Triebwerk des Turbo S satte 530 PS, also 30 PS mehr als der Sechszylinder-Boxermotor des herkömmlichen Turbos. Das maximale Drehmoment des Turbo S liegt bei beeindruckenden 700 Nm. So ausgerüstet, sprintet der Porsche 911 Turbo S ab Werk in nur 3,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 315 km/h erreicht.


Das Leistungsprinzip zeigt sich ebenso im Räder-Programm von TechArt. Um das kräftige Drehmoment sicher auf den Asphalt zu bringen, kommen die „TechArt Formula“-Leichtmetallräder im modernen 5-Speichen-Design bis zu einer Dimension von 20 Zoll zum Einsatz. Die Kraftübertragung auf die Straße übernehmen wahlweise elegante Formula-Leichtmetallräder oder die sportbetonten Vertreter im Design „Formula II“ oder „Formula III“ als Schmiederäder. Die klassische Form der Felgen ermöglicht eine effiziente Wärmeabfuhr und gibt den Blick auf die Bremsanlage frei.

Zudem ist für den neuen Porsche 911 Turbo ein hydraulisches Noselift-System erhältlich. Probleme mit alltäglichen Hindernissen gehören damit der Vergangenheit an: Auf Knopfdruck stehen am Frontspoiler ca. 60 Millimeter mehr Bodenfreiheit durch Anhebung des Fahrzeugniveaus an der Vorderachse zur Verfügung.


Unverwechselbar ist auch das TechArt-Interieur für die neuen Modelle: klar und edel, sportlich und dennoch komfortabel vermitteln das Cockpit, die Sitze, die Türen und der Dachhimmel ein einzigartiges Raumgefühl. TechArt wertet den Sportwagen stilsicher durch Qualität auf, die man riechen und fühlen kann. So lässt sich der Innenraum beispielsweise auf Wunsch vollständig mit feinstem Leder ausschlagen. Darüber hinaus stehen ein 3-Speichen-Sportlenkrad, eine Alu-Sportpedalerie, Zifferblätter in Individualfarbe oder Einstiegsleisten aus Edelstahl mit TechArt-Logo bereit.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

05.05.2010

TechArt legt nach und präsentiert für die aktuelle Facelift-Version eine satte Leistungssteigerung auf bis zu 620 PS, die für einen atemberaubenden Spurt von 0 auf Tempo 100 in nur 2,9 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 333 km/h gut ist. Ich fügte die Infos mit weiteren Details dem Artikel hinzu.

06.05.2010

Ich bin immer wieder erstaunt, wie dezent man sollche Kraft verpacken kann


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
Porsche Panamera: Neuer V6-Einstieg mit 300 PS

Porsche Panamera: Neuer V6-Einstieg mit 300 PS

Porsche baut die Panamera-Familie weiter aus. Als neue Basismodelle der Gran Turismo-Baureihe werden ab Mai 2010 der Panamera und der Panamera 4 angeboten. Beide werden von einem neu entwickelten …

Porsche 911 GT3 R Hybrid: Die intelligente Renn-Performance

Porsche 911 GT3 R Hybrid: Die intelligente Renn-Performance

Mehr Leistung bei geringerem Verbrauch - das ist intelligente Performance. Exakt 110 Jahre nachdem Ferdinand Porsche das erste Fahrzeug mit Hybrid-Antrieb, den Lohner Porsche Semper Vivus entwickelte, greift …

Porsche 911 Turbo S: Der stärkste 911er aller Zeiten

Porsche 911 Turbo S: Der stärkste 911er aller Zeiten

Porsche toppt sein Top-Modell: Mit dem neuen Porsche 911 Turbo S gibt es noch mehr Power und ein Plus an Serienausstattung. Herzstück des neuen Spitzenmodells ist der mit zwei Abgasturboladern aufgeladene …

Cargraphic Porsche Panamera Turbo – Power-Kit zum Aufblasen

Cargraphic Porsche Panamera Turbo – Power-Kit zum Aufblasen

Mit seinem 4,8-Liter-V8-Motor leistet der Porsche Panamera bereits satte 500 PS (368 kW) und drückt seine Passagiere so mit einem maximalen Drehmoment von 700 Nm (in Verbindung mit dem Sport Chrono Packet …

Gemballa Avalanche GTR 650 EVO-R: Meisterwerk des Porsche 911 Turbo

Gemballa Avalanche GTR 650 EVO-R: Meisterwerk des …

Mit voller Kraft stürzen sich Lawinen den Berg herunter. Ebenso brachial sind die Avalanche-Modelle von Gemballa, eine Modellbezeichnung die dem Veredelungsprogramm des Porsche 911 vorbehalten ist und das …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo