Toyota GT86 Tiger: Seltener als ein Pagani

, 24.03.2017


So cool zeigte sich dieser Sportwagen noch nie: Der neue Toyota GT86 Tiger weckt das Raubtier in Dir und besticht durch eine hochwertige Ausstattung mit zusätzlichen Extras, die es in sich haben. Bekannt für seinen kompromisslosen Kurvenspaß, legt das Sondermodell mit einer speziellen Lackierung nach. Der Haken an der Sache: So begehrenswert der Toyota GT86 Tiger ist - es wird nur 30 Exemplare geben. Und das auch nur in Deutschland.


Der Toyota GT86 ist agil wie nie zuvor, eine neue Fahrwerksabstimmung und die verbesserte Kontrolle bieten maximalen Fahrspaß. Doch jetzt kommt der Toyota GT86 Tiger einem Raubtier ähnelnd daher: Die neue Außenfarbe „Tiger Orange“ samt schwarzen Akzenten rund um die Luftschlitze und die Türen verleihen dem japanischen Sportwagen eine noch heißere Optik. Besonders ins Auge fallen der in Schwarz abgesetzte Heckspoiler und die in „Furious Black“ (Schwarz) lackierten Außenspiegel. 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in Anthrazit und Sachs-Sportstoßdämpfer runden das Paket gelungen ab.

Der 2,0-Liter-Boxermotor leistet 200 PS bei 7.000 Touren und entwickelt ein maximales Drehmoment von 205 Nm, die zwischen 6.400 und 6.600 U/min zur Verfügung stehen. In Kombination mit dem knackigen 6-Gang-Handschaltgetriebe erfolgt der Spurt von 0 auf 100 km/h in 7,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 226 km/h. Doch die wahren Stärken des GT86 liegen beim kompromisslosen Kurvenräubern. Der niedrige Schwerpunkt und die breite Spur kommen dem Fahrverhalten zugute. Der durchschnittliche Spritverbrauch liegt im Idealfall bei 7,8 Litern auf 100 Kilometern (CO2-Ausstoß 180 g/km).

Auch der Innenraum zeigt sich deutlich aufgewertet. Die Sonderedition wartet mit Leder/Alcantara-Sitzen und Wildlederoptik-Einsätzen in Tür und Armaturenbrett auf. Orange Ziernähte bilden eine Verbindung zur Außenlackierung und setzen im Interieur neue Akzente. Einen Hinweis auf das streng limitierte Sondermodell gibt „GT86 Tiger“-Emblem aus gebürstetem Aluminium. Fahrer und Beifahrer dürfen sich zudem über eine Sitzheizung freuen.

Der Preis für den Toyota GT86 Tiger startet bei 34.990 Euro. Die Navigation und eine Einparkhilfe für das Heck lassen sich optional ordern.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Pagani-News

Gemballa-Mitinhaber crasht Pagani Zonda Roadster F

Vor wenigen Tagen kam es zu einem Supersportwagen-Crash mit einem äußerst seltenen Fahrzeug: ein Pagani Zonda Roadster F Clubsport - jetzt nur noch Schrott, doch die Gerüchteküche über die Ursache brodelt. …

Der aerodynamisch ausgefeilte Traum auf vier Rädern in Form des Pagani Huayra.

Pagani Huayra: Ein neuer Gott unter den Supersportwagen

Wenn der Huayra ruht, ist es still und leise. Aber wenn der neue Pagani Huayra erwacht, wird es stürmisch und exzessiv. Über 700 PS bei einem Gewicht von nur 1.350 Kilogramm und einer Höchstgeschwindigkeit …

Pagani Zonda R holt neuen Rekord auf Nürburgring-Nordschleife

Pagani Zonda R holt neuen Rekord auf …

Das ist ein neuer Rekord mit Ansage: In nur 6:47 Minuten holte sich ein Pagani Zonda R am 30.06.2010 die schnellste Rennrunde auf der legendären Nürburgring-Nordschleife in der Kategorie der für den …

Pagani Zonda Tricolore: Ganz im Zeichen italienischer Jets

Pagani Zonda Tricolore: Ganz im Zeichen italienischer Jets

Jetzt werden einem der exklusivsten Supersportwagen einmalig Flügel verliehen. Der Pagani Zonda Tricolore wurde als Unikat zum 50. Geburtstag der „Frecce Tricolori“ (italienisch: Die dreifarbigen Pfeile) …

Pagani Zonda Cinque Roadster: Der offene Rennwagen für die Straße

Pagani Zonda Cinque Roadster: Der offene Rennwagen …

Mit dem Pagani Zonda Cinque setzte die italienische Supersportwagen-Manufaktur ein Ausrufezeichen; denn dieses auf nur 5 Exemplare limitierte Modell stellt eine straßenlegale Version des Rennwagens Zonda R …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der Stadt überzeugen?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der …
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo